Nicola Fuchs-Schündeln mit Leibniz-Preis 2018 ausgezeichnet

Wie am 14. Dezember 2017 von der Deutschen Forschungsgemeinschaft bekannt gegeben wurde, ist Prof. Dr. Nicola Fuchs-Schündeln, Professorin für Makroökonomie und Entwicklung und Principal Investigator des Exzellenzclusters "Die Herausbildung normativer Ordnungen", Gottfried Wilhelm Leibniz-Preisträgerin 2018. Die Preisverleihung des mit 2,5 Millionen dotierten Leibniz-Preises fand am 19. März 2018 in Berlin statt. Fuchs-Schündeln wird damit für ihre "methodologischen Innovationen und die konsequente Weiterentwicklung der Wirtschaftswissenschaften" ausgezeichnet.
Sie wurde 2009 auf die aus den Mitteln des Exzellenzclusters geschaffene Professur "Makroökonomie und Entwicklung" an der Goethe-Universität Frankfurt berufen. Vor ihrem Wechsel an die Goethe-Universität war sie an der Harvard University tätig.

Der Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis ist der wichtigste Forschungsförderpreis in Deutschland und wird seit 1986 jährlich von der DFG an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler verliehen. Pro Jahr können bis zu zehn Preise mit einer Preissumme von jeweils 2,5 Millionen Euro verliehen werden.

Zur Meldung vom 14. Dezember 2017 mit weiteren Informationen: Hier...


Aktuelles

In eigener Sache: Letter of Concern and Support Regarding the Cluster of Excellence “Normative Ordnungen”

Seyla Benhabib und Charles Larmore, Mitglieder des Wissenschaftlichen Beirats des Exzellenzclusters, haben einen offenen Brief verfasst, in dem sie nach dem Ausscheiden von Normative Orders aus dem Wettbewerb der Exzellenzstrategie ihre Hoffnung auf einen Fortbestand des Forschungsverbundes zum Ausdruck bringen. Mehr...
After the negative result of the DFG Excellence Strategy competition for Normative Orders, Seyla Benhabib and Charles Larmore, Members of our International Advisory Board, wrote an open letter to express their concern about the future of the Cluster and their strong support for it. More...

Leibniz-Preis für Nicola Fuchs-Schündeln

Prof. Dr. Nicola Fuchs-Schündeln, Professorin für Makroökonomie und Entwicklung und Principal Investigator des Exzellenzclusters "Die Herausbildung normativer Ordnungen", ist Gottfried Wilhelm Leibniz-Preisträgerin 2018. Mehr...

Nächste Termine

18. und 19. Mai 2018

Internationale Konferenz des Frankfurter Forschungszentrum Globaler Islam am Exzellenzcluster "Die Herausbildung normativer Ordnungen": Machinery of Violence – Resource, Mobilization, and Scale. Mehr...

23. bis 25. Mai 2018

Internationale Tagung: Das andere 68: Anthropophage Revolutionen in der brasilianischen Gegenkultur nach 1968. Mehr...

23. Mai 2018, 20.15 Uhr

Lecture and Film "Tropical Underground: Das brasilianische Cinema Marginal und die Revolution des Kinos": Helena Ignez’ Libertarian Style. Ein Abend mit der Schauspielerin und Regisseurin Helena Ignez. Mehr...

Neueste Medien

Ästhetische Anthropologie: Die Filme von Arthur Omar als Ethnographie des Imaginären

Ivana Bentes
Lecture and Film "Tropical Underground: Das brasilianische Cinema Marginal und die Revolution des Kinos"

Was hieß (und was heißt) „Demokratisierung der Demokratie“?

Prof. Dr. Martin Saar
Intervention der Römerberggespräche: "1968-2018: What is left? Errungenschaften und Bürde eines politischen Aufbruchs"'

Neueste Volltexte

Röß, Johannes (2017):

Die paradoxe Freiheit des Geldes. Eine sozialphilosophische Perspektive im Anschluss an Simmel und Marx. Normative Orders Working Paper 03/2017. Mehr...

Forst, Rainer (2017):

The Justification of Basic Rights: A Discourse-Theoretical Approach. Normative Orders Working Paper 02/2017. Mehr...