Mitarbeiterprofil

Wagner, Andreas, Dr.

ehem. Mitglied


Projekte und Positionen im Cluster

    Fachrichtungen

    Politische Philosophie, Rechtsphilosophie

    Forschungsschwerpunkte

    Diskurstheorie, Postphänomenologie, Politische Philosophie und Rechtstheorie des Mittelalters und der Neuzeit

    Biografische Angaben

    geb. 1974, Studium der Philosophie, Soziologie und Informatik in Frankfurt, Promotion 2008 ebenda mit einer Arbeit über Jürgen Habermas und Claude Lefort.

    Publikationen im Rahmen des Clusters

    • Artikel
      • 2012
        • Wagner, Andreas (2012): „Lessons of Imperialism and of the Law of Nations:Alberico Gentili’s Early Modern Appeal to Roman Law“, in: The European Journal of International Law 2012/3
          Details | Link zum Volltext
      • 2011
        • Wagner, Andreas (2011): "Francisco de Vitoria and Alberico Gentili on the Legal Character of the Global Commonwealth" in: Oxford Journal of Legal Studies 2011/3
          Details | doi:10.1093/ojls/gqr008
    • Buchkapitel
      • 2011
        • Wagner, Andreas (2011): "Die Theologie, die Politik und das internationale Recht. Vitorias Sprecher- und Akteursrollen", in: Norbert Brieskorn, Gideon Stiening (Hgg.), Francisco de Vitorias De Indis in interdisziplinärer Perspektive. Stuttgart: frommann-holzboog, 2011.
          Details
        • Wagner, Andreas (2011): "Zum Verhältnis von Völkerrecht und Rechtsbegriff bei Francisco de Vitoria", in: Kirstin Bunge, Anselm Spindler u. Andreas Wagner (Hgg.), Die Normativität des Rechts bei Francisco de Vitoria. Stuttgart: frommann-holzboog.
          Details
    • Monographie
      • 2010
        • Wagner, Andreas (2010): Recht Macht Öffentlichkeit. Elemente demokratischer Staatlichkeit bei Jürgen Habermas und Claude Lefort. Stuttgart: Franz Steiner
          Details
    • Sammelband (Hrsg.)
      • 2013
        • Bunge, Kirstin; Wagner, Andreas; Spindler, Anselm; Schweighöfer, Stefan (Hrsg.) (2013): Kontroversen um das Recht. Beiträge zur Rechtsbegründung von Vitoria bis Suárez. PPR II.4. Stuttgart: frommann-holzboog
          Details
      • 2011
        • Bunge, Kirstin; Wagner, Andreas; Spindler, Anselm (Hrsg.) (2011): Die Normativität des Rechts bei Francisco de Vitoria. PPR II,2. Stuttgart/Bad Canstatt: frommann-holzboog.
          Details
      • 2010
        • Wagner, Andreas; Lutz-Bachmann, Matthias (Hrsg.) (2010): Lex und Ius. Beiträge zur Grundlegung des Rechts in der Philosophie des Mittelalters und der Frühen Neuzeit. PPR II,1. Stuttgart/Bad Canstatt: frommann-holzboog
          Details
    • Sonstige
      • 2011
        • Wagner, Andreas (2011): Handbuchartikel »Internet«, in: Andreas Niederberger u. Philipp Schink (Hrsg.), Globalisierung. Ein interdisziplinäres Handbuch. Stuttgart: J.B. Metzler, 345–350.
          Details
        • Niederberger, Andreas; Wagner, Andreas (2011): Handbuchartikel »Technik und technische Prozesse«, in: A. Niederberger u. P. Schink (Hrsg.), Globalisierung. Ein interdisziplinäres Handbuch. Stuttgart: J.B. Metzler, 71–76.
          Details

    Zurück zur Liste der Personen


    Aktuelles

    Normen im Streit - Perspektiven aus Recht, Philosophie und Internationalen Beziehungen


    Prof. Dr. Nicole Deitelhoff, Prof. Dr. Rainer Forst und Prof. Dr. Christoph Möllers führen die Podiumsdiskussion "Normen im Streit - Perspektiven aus Recht, Philosophie und Internationalen Beziehungen" am 29. September 2017 um 18.00 Uhr im Gebäude "Normative Ordnungen". Es moderiert Dr. Lisbeth Zimmermann. Mehr...

    Forschungsbau "Normative Ordnungen" auf dem Campus Westend

    Nächste Termine

    27. September 2017, 19.00 Uhr

    Vortrag innerhalb der Summer School "Finanzsystem und Gesellschaft": Inequality and the Wealth Management Profession. Brooke Harrington (Professor of Economic Sociology, Copenhagen Business School), Kommentar:
    Jan Pieter Krahnen (Professor of Finance; House of Finance, Goethe-Universität). Mehr...

    28. September 2017

    Karrierekonferenz für (Post-)Doktorandinnen: Kurswechsel. Mehr...

    29. September 2017, 18.00 Uhr

    Podiumsdiskussion: Wie Normen erforschen? Ein interdisziplinärer Dialog. Prof. Dr. Nicole Deitelhoff (Direktorin des Leibniz-Instituts Hessische Stiftung Friedens- und Konfliktforschung, Principal Investigator des Exzellenzclusters "Die Herausbildung normativer Ordnungen", Professorin für Internationale Beziehungen und Theorien globaler Ordnungen der Goethe-Unviversität), Prof. Dr. Rainer Forst (Co-Sprecher des Exzellenzclusters "Die Herausbildung normativer Ordnungen" und Professor für Politische Theorie und Philosophie an der Goethe-Universität Frankfurt am Main) und Prof. Dr. Christoph Möllers (Professor für Öffentliches Recht und Rechtsphilosophie an der Humboldt-Universität zu Berlin). Mehr...

    Neueste Medien

    Criminal Law and the Promise of Self-Government

    Malcolm Thorburn
    Ringvorlesung "Criminal Justice between Purity and Pluralism - Strafrechtspflege zwischen Purismus und Pluralität"

    A Critical Theory of Transnational Justice: One Ground and Several Contexts

    Prof. Dr. Rainer Forst
    Frankfurt Summer Academy on Global Justice

    Neueste Volltexte

    Szews, Johann (2017):

    Zahlungsmoral. Überlegungen zum Zusammenhang von Schuld und Schulden mit Nietzsche, Weber und Bourdieu, Normative Orders Working Paper 01/2017. Mehr...

    Forst, Rainer (2017):

    The Justification of Basic Rights: A Discourse-Theoretical Approach. Normative Orders Working Paper 02/2017. Mehr...