Die Präsidentin des El Colegio de México (COLMEX) Dra. Silvia E. Giorguli Saucedo und Dr. Jean François Prud‘homme, Direktor des Centro de Estudios Internacionales am COLMEX, besuchten am Freitag, dem 13. Juli 2018, den Exzellenzcluster "Die Herausbildung normativer Ordnungen". Rebecca Caroline Schmidt, Geschäftsführerin des Exzellenzclusters, stellte zunächst den Cluster als Forschungsinstitution vor. Nach einem daran anschließenden Austausch über die Forschungsinteressen und die Wissenschaftsstruktur beider Institutionen gaben Prof. Dr. Dr. Matthias Lutz-Bachmann (Professor für Philosophie an der Goethe-Universität Frankfurt und Principal Investigator des Excellenzclusters „Die Herausbildung normativer Ordnungen“), Prof. Dr. Christoph Burchard (Professor für Straf- und Strafprozessrecht, Internationales und Europäisches Strafrecht, Rechtsvergleichung und Rechtstheorie an der Goethe-Universität und Principal Investigator des Exzellenzclusters "Die Herausbildung normativer Ordnungen") und Prof. Dr. em. Hans-Jürgen Puhle (Professor em. für Politikwissenschaft mit dem Schwerpunkt Vergleichende Analyse liberaldemokratischer Systeme und Demokratietheorie) einen Einblick in ihre aktuelle Forschung und sprachen über Anknüpfungspunkte an die Arbeit der Fachbereiche Gesellschaftswissenschaften und Philosophie- und Geschichtswissenschaften der Goethe-Universität. Anschließend präsentierten die PostdoktorandInnen Dr. Greta Wagner, Dr. Patrick Sachweh und Dr. Alexis Galán und Carlos Galvez (Doktorand am Exzellenzcluster "Die Herausbildung normativer Ordnungen) ihre wissenschaftlichen Projekte mit denen sie am Cluster angesiedelt sind.

Das El Colegio de México, das bereits 1940 gegründet wurde, ist eine öffentliche Insitution mit universitärer Ausstrahlung und umfasst 26 Professuren und sieben Forschungsinstitute aus den Bereichen Geistes- und Humanwissenschaft. Seit 1976 befindet es sich im Süden von Mexiko-Stadt und beherbergt eine der renommiertesten Bibliotheken Lateinamerikas.


Aktuelles

"Making Crises Visible" - Ausstellung und Rahmenprogramm beginnen im Februar 2020

Der Forschungsverbund "Normative Ordnungen" der Goethe-Universität beteiligt sich von Februar bis Juni 2020 am Rahmenprogramm zum wissenschaftlich-künstlerischen Projekt "Making Crises Visible". Mehr...

DFG fördert Kolleg-Forschungsgruppe „Polyzentrik und Pluralität vormoderner Christentümer“

Eine von der DFG geförderte Kolleg-Forschungsgruppe mit dem Titel  „Polyzentrik und Pluralität vormoderner Christentümer“ richtet ab Oktober 2020 den Blick auf frühere Formen des Christentums. Sprecherinnen sind Prof. Dr. Birgit Emich und Prof. Dr. Dorothea Weltecke, Mitglied des Forschungsverbunds "Normative Ordnungen" der Goethe-Universität. Mehr...

Nächste Termine

20. und 21. Februar 2020

Workshop: The Challenge of Market Socialism - Challenges to Market Socialism. Mehr...

26. Februar 2020, 18 Uhr

Ausstellungsprojekt "Making Crises Visible": Kuratorenführung: »Making Crises Visible«. Mit Felix Kosok. Mehr...

-----------------------------------------

Neueste Medien

Demokratie_Was wird aus der Krise des Politischen?

Prof. Dr. Martin Saar
Denkraum "Zukunft_Aber wie?"

Entzauberung und Wieder-Verzauberung in Ruinenlandschaften: Jia Zhangkes experimentelles chinesisches Großstadtkino

Winnie Yee
Lecture & Film "Jia Zhangke: Kino der Transformation"

Neueste Volltexte

Burchard, Christoph (2019):

Künstliche Intelligenz als Ende des Strafrechts? Zur algorithmischen Transformation der Gesellschaft. Normative Orders Working Paper 02/2019. Mehr...

Kettemann, Matthias (2019):

Die normative Ordnung der Cyber-Sicherheit: zum Potenzial von Cyber-Sicherheitsnormen. Normative Orders Working Paper 01/2019. Mehr...