Leibniz-Preis für Nicola Fuchs-Schündeln


Prof. Dr. Nicola Fuchs-Schündeln, Professorin für Makroökonomie und Entwicklung und Principal Investigator des Exzellenzclusters "Die Herausbildung normativer Ordnungen", ist Gottfried Wilhelm Leibniz-Preisträgerin 2018. Das gab die Deutsche Forschungsgemeinschaft am 14. Dezember 2017 bekannt. Der mit 2,5 Millionen Euro dotierte Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis ist der wichtigste Forschungsförderpreis in Deutschland.
Prof. Dr. Rainer Forst und Prof. Dr. Klaus Günther gratulierten im Namen des Exzellenzclusters „Die Herausbildung normativer Ordnungen“ Prof. Dr. Nicola Fuchs-Schündeln zu dieser herausragenden Auszeichnung. „Wir freuen uns sehr über diese wunderbare Anerkennung der wissenschaftlichen Leistung von Nicola Fuchs-Schündeln und sind sehr glücklich, eine derart renommierte Wissenschaftlerin zu den Principal Investigators unseres Forschungsverbundes zu zählen. Die Arbeit von Nicola Fuchs-Schündeln zielt auf das Spannungsfeld normativer Konzepte und wirtschaftlicher Entwicklung, insbesondere bereichert ihre Forschung zur Formbarkeit und Herausbildung ökonomischer und politischer Präferenzen die Diskussionen innerhalb des Clusters.“
Prof. Dr. Nicola Fuchs-Schündeln wurde 2009 auf die aus den Mitteln des Exzellenzclusters geschaffene Professur „Makroökonomie und Entwicklung“ an der Goethe-Universität Frankfurt am Main berufen. Zuvor war sie an der Harvard University tätig.

Zur Pressemitteilung der DFG: Hier...

Zur Pressemitteilung der Goethe-Universität: Hier...

Zur Pressemeldung des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst: Hier...

Weitere Informationen zur Person auf der Website des Exzellenzclusters: Hier...

Weitere Informationen zur Person auf der Website der Goethe-Universität: Hier...


Aktuelles

Leibniz-Preis 2019 für Ayelet Shachar

Prof. Dr. Ayelet Shachar, Direktorin am Max-Planck-Institut zur Erforschung multireligiöser und multiethnischer Gesellschaften in Göttingen und Principal Investigator des Exzellenzclusters "Die Herausbildung normativer Ordnungen", ist Gottfried Wilhelm Leibniz-Preisträgerin 2019. Mehr...

Nächste Termine

24. April 2019, 18.15 Uhr

Ringvorlesung "Demokratie in der Krise? Bruch, Regression und Resilienz" des Exzellenzclusters "Die Herausbildung normativer Ordnungen": Prof. Oliver Marchart: Was ist radikal an radikaler Demokratie? Vorschläge zur Behebung des institutionentheoretischen Defizits radikaler Demokratietheorie. Mehr...

25. April 2019, 19 Uhr

XXII. Frankfurter Stadtgespräch: Das Verbrechen des Holocaust verjährt nicht - Die Aufgaben von Historie und Justiz. PD Dr. Boris Burghardt und Günther Feld im Gespräch mit Prof. Dr. Sybille Steinbacher. Moderation: Rebecca C. Schmidt. Mehr...

26. April 2019, 18 Uhr

Lecture & Film "Die Erfinderin der Formen. Das Kino von Chantal Akerman": An Evening with Babette Mangolte (New York/San Diego). Mehr...

-----------------------------------------

Neueste Medien

Privatsphäre_Wie sind wir geschützt im digitalen Zeitalter?

Marina Weisband
Denkraum: Verfassung_Aber wie?


The Marketization of Citizenship

Prof. Dr. Ayelet Shachar
Third Annual Goethe-Göttingen Critical Exchange "The Contours of Citizenship"

Neueste Volltexte

Kettemann, Matthias; Kleinwächter, Wolfgang; Senges, Max (2018):

The Time is Right for Europe to Take the Lead in Global Internet Governance. Normative Orders Working Paper 02/2018. Mehr...

Kettemann, Matthias (2019):

Die normative Ordnung der Cyber-Sicherheit: zum Potenzial von Cyber-Sicherheitsnormen. Normative Orders Working Paper 01/2019. Mehr...