Gedenkakt zum 50. Todestag von Fritz Bauer in der Frankfurter Paulskirche

Elke Büdenbender (Juristin), Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, Prof. Dr. Sybille Steinbacher (Direktorin des Fritz Bauer Instituts und Principal Investigator des Exzellenzclusters "Die Herausbildung normativer Ordnungen"), Peter Feldmann (Oberbürgermeister der Stadt Frankfurt am Main) und Prof. Dr. Norbert Frei ((Professor für Neuere und Neueste Geschichte an der Friedrich-Schiller-Universität Jena) (v.l.) © Fritz Bauer Institut, fotografiert von Helmut Fricke

Zum Anlass des 50. Todestages des ehemaligen Auschwitz-Anklägers Fritz Bauer fand am Sonntag, dem 1. Juli 2018, ein festlicher Gedenkakt im Plenarsaal der Frankfurter Paulskirche statt. Prof. Dr. Sybille Steinbacher (Direktorin des Fritz Bauer Instituts und Principal Investigator des Exzellenzclusters "Die Herausbildung normativer Ordnungen") eröffnete den Akt und wies auf die besondere Bedeutung Fritz Bauers hin, der die Auseinandersetzung mit der NS-Vergangenheit im kulturellen Gedächtnis der Bunderepublik etablierte. Auch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier würdigte in seiner anschließenden Ansprache die herausragenden Verdienste des jüdischen Generalstaatsanwaltes und dessen aufklärerische Arbeit. Nach Grußworten des Staatsministers und stellvertetenden Ministerpräsidenten Tarek Al-Wazir und des Oberbürgermeisters der Stadt Frankfurt am Main Peter Feldmann beleuchtete der Historiker Prof. Dr. Norbert Frei (Professor für Neuere und Neueste Geschichte an der Friedrich-Schiller-Universität Jena und Leiter des Jena Center Geschichte des 20. Jahrhunderts) abschließend die umfassenden Nachforschungen von Fritz Bauer, die bis in die höchsten Kreise der Justiz und Politik vordrangen.

Zum Artikel "Mehr Aufklärer als Nazi-Jäger" von Helmut Schwan (Frankfurter Allgemeine Zeitung): Hier...
Zum Artikel "Steinmeier würdigt Fritz Bauer in der Paulskirche" von Florian Leclerc (Frankfurter Rundschau): Hier...
Zum Interview „Die Holocaust-Leugner sind sehr laut“ zwischen Prof. Dr. Sybille Steinbacher und Claus-Jürgen Göpfert (Frankfurter Rundschau): Hier...


Aktuelles

„Frankfurter interdisziplinäre Debatte“. Frankfurter Forschungsinstitute laden zum Austausch über disziplinen-übergreifende Plattform ein

Die „Frankfurter interdisziplinäre Debatte“ ist ein Versuch des Dialogs zwischen Vertreter*innen unterschiedlicher wissenschaftlicher Disziplinen zu aktuellen Fragestellungen – derzeit im Kontext der Corona-Krise und u.a. mit Beiträgen von Prof. Dr. Nicole Deitelhoff, Prof. Dr. Rainer Forst und Prof. Dr. Klaus Günther. Seit Ende März 2020 ist die Onlineplattform der Initiative (www.frankfurter-debatte.de) verfügbar. Mehr...

Bundesministerin Karliczek gibt Startschuss für das neue Forschungsinstitut Gesellschaftlicher Zusammenhalt

In einer Pressekonferenz hat Bundesministerin Anja Karliczek am 28. Mai 2020 den Startschuss für das neue Forschungsinstitut Gesellschaftlicher Zusammenhalt (FGZ) gegeben. Mit dabei waren Sprecherin Prof. Nicole Deitelhoff (Goethe-Uni, Normative Orders), sowie der Geschäftsführende Sprecher Prof. Matthias Middell (Uni Leipzig) und Sprecher Prof. Olaf Groh-Samberg (Uni Bremen). Nun kann auch das Frankfurter Teilinstitut seine Arbeit aufnehmen. Mehr...

Nächste Termine

Bis Ende September 2020

In der Goethe-Universität finden mindestens bis Ende September 2020 keine Präsenzveranstaltungen statt. Präsenzveranstaltungen des Forschungsverbunds "Normative Ordnungen" werden ebenfalls bis auf Weiteres ausgesetzt.

10. September 2020, 12.30 Uhr

Online Book lɔ:ntʃ: Prof. Dr. Dr. Günter Frankenberg: Autoritarismus - Verfassungstheoretische Perspektiven (Suhrkamp 2020). Mehr...

-----------------------------------------

Neueste Medien

Normative Orders Insights

... mit Nicole Deitelhoff

Normative Orders Insights

... mit Rainer Forst

Neueste Volltexte

Burchard, Christoph (2019):

Künstliche Intelligenz als Ende des Strafrechts? Zur algorithmischen Transformation der Gesellschaft. Normative Orders Working Paper 02/2019. Mehr...

Kettemann, Matthias (2020):

The Normative Order of the Internet. Normative Orders Working Paper 01/2020. Mehr...