The End of Pacification? The Transformation of Political Violence in the 21st Century. Ringvorlesung des Exzellenzclusters im Wintersemester 2018/19

"The End of Pacification? The Transformation of Political Violence in the 21st Century": Das ist das Thema der im Wintersemester 2018/2019 stattfindenen Ringvorlesung des Exzellenzclusters "Die Herausbildung normativer Ordnungen" an der Goethe-Universität Frankfurt. Eröffnet wird die Ringvorlesung am 11. Oktober 2018 von Prof. Michael Mann (University of California, Los Angeles) mit dem Vortrag "Has War Declined through Human History?".
Weitere Vortragende sind Prof. Elisabeth J. Wood (Yale University), Prof. Matthew A. Evangelista (Cornell University), Prof. Stathis N. Kalyvas (University of Oxford), Prof. Jennifer Welsh (European University Institute) und Prof. Dr. Christopher Daase (Professor für Internationale Organisationen der Goethe-Universität Frankfurt am Main, Principal Investigator des Exzellenzclusters "Die Herausbildung normativer Ordnungen", Leibniz-Institut Hessische Stiftung Friedens- und Konfliktforschung).

Dieser war gemeinsam mit Prof. Dr. Nicole Deitelhoff (Professorin für Internationale Beziehungen und Theorien globaler Ordnungen an der Goethe-Universität Frankfurt am Main, Principal Investigator des Exzellenzclusters "Die Herausbildung normativer Ordnungen", Leibniz-Institut Hessische Stiftung Friedens- und Konfliktforschung) und Dr. Julian Junk (Leibniz-Institut Hessische Stiftung Friedens- und Konfliktforschung) für die Organisation der diesjährigen Ringvorlesung zuständig. Die Vorträge finden auf dem Campus Westend im Hörsaalzentrum HZ 9 jeweils um 18.15 Uhr statt.
In der Vortragsreihe wird die Frage gestellt, ob wir zurzeit das Ende der Friedenssicherung, wie wir sie kannten, erleben. Transformiert sich politische Gewalt in einer solchen Form, sodass sie wieder politische Agenden dominiert? Oder zeigen sich nur die systeminhärenten Widersprüche, die mit dem Prozess der Pazifizierung einhergehen? Diesen und weiteren Fragen werden die Referentinnen und Referenten nachgehen. Mehr...


Aktuelles

"Making Crises Visible" - Ausstellung und Rahmenprogramm beginnen im Februar 2020

Der Forschungsverbund "Normative Ordnungen" der Goethe-Universität beteiligt sich von Februar bis Juni 2020 am Rahmenprogramm zum wissenschaftlich-künstlerischen Projekt "Making Crises Visible". Mehr...

DFG fördert Kolleg-Forschungsgruppe „Polyzentrik und Pluralität vormoderner Christentümer“

Eine von der DFG geförderte Kolleg-Forschungsgruppe mit dem Titel  „Polyzentrik und Pluralität vormoderner Christentümer“ richtet ab Oktober 2020 den Blick auf frühere Formen des Christentums. Sprecherinnen sind Prof. Dr. Birgit Emich und Prof. Dr. Dorothea Weltecke, Mitglied des Forschungsverbunds "Normative Ordnungen" der Goethe-Universität. Mehr...

Nächste Termine

31. Januar 2020, 9 Uhr

Workshop: Miteinander reden oder aneinander vorbei? Chancen und Herausforderungen aus der Praxis der Wissenschaftskommunikation. Mehr...

31. Januar 2020, 18 Uhr

Podiumsdiskussion: Kritik der Vernunft oder Vernunft der Kritik? Mehr...

3. Februar 2020, 18.15 Uhr

Interdisziplinäre Vortragsreihe "Evidenz in der Wissenschaft": Prof. Dr. Hartmut Leppin: Hat Jesus eigentlich gelebt? Zur Frage der historischen Evidenz. Mehr...

-----------------------------------------

Neueste Medien

Der Zorn der Moralisten und die Theorie des Ressentiments. Gegenwartsdiagnose mit/gegen Nietzsche

Prof. Dr. Albrecht Koschorke
Vortrag

Jia Zhangkes Gedächtnisprojekt 24 CITY: Vom Umschreiben der Geschichte zu einem Umdenken in der Geschichtsschreibung

Chris Berry
Lecture & Film "Jia Zhangke: Kino der Transformation"

Neueste Volltexte

Burchard, Christoph (2019):

Künstliche Intelligenz als Ende des Strafrechts? Zur algorithmischen Transformation der Gesellschaft. Normative Orders Working Paper 02/2019. Mehr...

Kettemann, Matthias (2019):

Die normative Ordnung der Cyber-Sicherheit: zum Potenzial von Cyber-Sicherheitsnormen. Normative Orders Working Paper 01/2019. Mehr...