Kongress der Deutschen Vereinigung für Politikwissenschaft an der Goethe-Universität Frankfurt

Der 27. Kongress der Deutschen Vereinigung für Politikwissenschaft (DVPW) findet vom 25. bis 28. September 2018 an der Goethe-Universität Frankfurt statt. Seinen Auftakt fand der Kongress in der wegweisenden Eröffnungsrede von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, in der er über die Herausforderungen und die Zukunft der Demokratie sprach und zu mehr Einmischung aufforderte.
"Was ich mir wünsche, ist eine breite Debatte über die Demokratie – über ihren Sinn, ihren Wert, über Erfahrungen und Erwartungen, Möglichkeiten und Grenzen. Eine Debatte unter 'Einbeziehung des Anderen' und mit dem 'Recht auf Rechtfertigung', wie man hier in Frankfurt sagt", so Steinmeier.
Eine würdigende Erwähnung durch Steinmeier fand auch Prof. Jan-Werner Müller (Princeton), der auf der diesjährigen Jahreskonferenz des Exzellenzclusters die Keynote "The New Antiliberalism" halten wird.

"Eine 'illiberale Demokratie' ist ein Widerspruch in sich. Es kann, wie Jan-Werner Müller gerade vor ein paar Tagen in der Frankfurter Allgemeinen geschrieben hat, "keine Demokratie ohne politische Grundrechte und intakten Medienpluralismus sowie effektiven juristischen Schutz dieser Infrastruktur für die kollektive Willensbildung" geben."
Der Exzellenzcluster beteiligte sich in Form von Kooperationspanels am DVPW-Kongress. So sprach Prof. Dr. Rainer Forst (Co-Sprecher des Exzellenzclusters „Die Herausbildung normativer Ordnungen“ und Professor für Politische Theorie und Philosophie der Goethe-Universität Frankfurt am Main) am Vormittag des 26. September bei der Podiumsdiskussion "Conceptualizing the Future of Democracy: Combining Representation and Participatory Innovations", bei der er für transnationale Lösungen für die Zukunft der Demokratie plädierte, und übernahm gemeinsam mit Dr. Julian Culp (Assistant Professor of Philosophy an der American University of Paris) die Leitung des Panels "From theories of transnational democracy to transnational democratic theory?", das nachmittags stattfand.
Darüber hinaus waren zahlreiche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Clusters in den unterschiedlichen Formaten des Kongresses vertreten.

Zur gesamten Festrede des Bundespräsidenten: Hier...
Zum Programm des DVPW-Kongresses (pdf): Hier...
Zur Videoaufzeichnung der Festrede: Hier...

Bildergalerie zum Kongress:

  • Dorothea Gädeke (Assistant Professor Universiteit Utrecht und Politische Philosophin, Leibniz-Forschungsgruppe „Transnationale Gerechtigkeit“), Prof. Dr. Rainer Forst (Co-Sprecher des Exzellenzclusters „Die Herausbildung normativer Ordnungen“ und Professor für Politische Theorie und Philosophie der Goethe-Universität Frankfurt am Main)
  • Diego A. von Vacano (Associate Professor Yale University)
  • Jane Mansbridge (Charles F. Adams Professor of Political Leadership and Democratic Values, Harvard Kennedy School)
  • Melissa Williams (Professor of Contemporary Democratic Theory, University of Toronto)
  • Prof. Dr. Rainer Forst (Co-Sprecher des Exzellenzclusters „Die Herausbildung normativer Ordnungen“ und Professor für Politische Theorie und Philosophie der Goethe-Universität Frankfurt am Main)
  • Prof. Dr. Rainer Forst (Co-Sprecher des Exzellenzclusters „Die Herausbildung normativer Ordnungen“ und Professor für Politische Theorie und Philosophie der Goethe-Universität Frankfurt am Main), Melissa Williams (Professor of Contemporary Democratic Theory, University of Toronto)
  • Prof. Dr. Rainer Forst (Co-Sprecher des Exzellenzclusters „Die Herausbildung normativer Ordnungen“ und Professor für Politische Theorie und Philosophie der Goethe-Universität Frankfurt am Main), Anne Phillips (London School of Economics and Political Science, UK), Brigitte Geißel (Moderatorin, Universität Frankfurt), Jane Mansbridge (Charles F. Adams Professor of Political Leadership and Democratic Values, Harvard Kennedy School), Mark Warren (Professor at the University of British Columbia)
  • Prof. Dr. Rainer Forst (Co-Sprecher des Exzellenzclusters „Die Herausbildung normativer Ordnungen“ und Professor für Politische Theorie und Philosophie der Goethe-Universität Frankfurt am Main), Anne Phillips (London School of Economics and Political Science, UK)
  • Prof. Dr. Rainer Forst (Co-Sprecher des Exzellenzclusters „Die Herausbildung normativer Ordnungen“ und Professor für Politische Theorie und Philosophie der Goethe-Universität Frankfurt am Main), Anne Phillips (London School of Economics and Political Science, UK), Brigitte Geißel (Moderatorin, Universität Frankfurt), Jane Mansbridge (Charles F. Adams Professor of Political Leadership and Democratic Values, Harvard Kennedy School)
  • Jane Mansbridge (Charles F. Adams Professor of Political Leadership and Democratic Values, Harvard Kennedy School)
  • Prof. Dr. Rainer Forst (Co-Sprecher des Exzellenzclusters „Die Herausbildung normativer Ordnungen“ und Professor für Politische Theorie und Philosophie der Goethe-Universität Frankfurt am Main)
  • Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier
  • Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier
  • Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier


Aktuelles

„Frankfurter interdisziplinäre Debatte“. Frankfurter Forschungsinstitute laden zum Austausch über disziplinen-übergreifende Plattform ein

Die „Frankfurter interdisziplinäre Debatte“ ist ein Versuch des Dialogs zwischen Vertreter*innen unterschiedlicher wissenschaftlicher Disziplinen zu aktuellen Fragestellungen – derzeit im Kontext der Corona-Krise und u.a. mit Beiträgen von Prof. Dr. Nicole Deitelhoff, Prof. Dr. Rainer Forst und Prof. Dr. Klaus Günther. Seit Ende März 2020 ist die Onlineplattform der Initiative (www.frankfurter-debatte.de) verfügbar. Mehr...

Bundesministerin Karliczek gibt Startschuss für das neue Forschungsinstitut Gesellschaftlicher Zusammenhalt

In einer Pressekonferenz hat Bundesministerin Anja Karliczek am 28. Mai 2020 den Startschuss für das neue Forschungsinstitut Gesellschaftlicher Zusammenhalt (FGZ) gegeben. Mit dabei waren Sprecherin Prof. Nicole Deitelhoff (Goethe-Uni, Normative Orders), sowie der Geschäftsführende Sprecher Prof. Matthias Middell (Uni Leipzig) und Sprecher Prof. Olaf Groh-Samberg (Uni Bremen). Nun kann auch das Frankfurter Teilinstitut seine Arbeit aufnehmen. Mehr...

Nächste Termine

Bis Ende September 2020

In der Goethe-Universität finden mindestens bis Ende September 2020 keine Präsenzveranstaltungen statt. Präsenzveranstaltungen des Forschungsverbunds "Normative Ordnungen" werden ebenfalls bis auf Weiteres ausgesetzt.

10. September 2020, 12.30 Uhr

Online Book lɔ:ntʃ: Prof. Dr. Dr. Günter Frankenberg: Autoritarismus - Verfassungstheoretische Perspektiven (Suhrkamp 2020). Mehr...

-----------------------------------------

Neueste Medien

Normative Orders Insights

... mit Nicole Deitelhoff

Normative Orders Insights

... mit Rainer Forst

Neueste Volltexte

Burchard, Christoph (2019):

Künstliche Intelligenz als Ende des Strafrechts? Zur algorithmischen Transformation der Gesellschaft. Normative Orders Working Paper 02/2019. Mehr...

Kettemann, Matthias (2020):

The Normative Order of the Internet. Normative Orders Working Paper 01/2020. Mehr...