„Kritische Theorie(n). Ein Workshop mit Martin Saar" fand am 20. und 21. November 2020 an der Goethe-Universität statt

Der Workshop „Kritische Theorie(n). Ein Workshop mit Martin Saar“ mit und zur Würdigung des wissenschaftlichen Schaffens von Martin Saar (Professur für Sozialphilosophie an der Goethe-Universität und Mitglied des Forschungsverbunds „Normative Ordnungen“) fand am 20. und 21. November digital und unter großer Beteiligung an der Goethe- Universität statt. In Zusammenarbeit mit dem Forschungsverbund „Normative Ordnungen“ und dem Institut für Sozialforschung wurde dieser von Sarah Bianchi, Corina Färber, Hannes Kuch, Kristina Lepold und Frieder Vogelmann organisiert. In fünf Panels, die auf die zwei Tage verteilt waren, wurden Arbeiten der eingeladenen Gäste vorgestellt und diskutiert. Thematisch gruppiert waren diese nach zentralen Begriffen des Werkes von Saar, an das die Vortragenden anschlossen: „Affekt, Norm, Ideologie“, „Immanenz und Kritik“ sowie „Macht und Ontologie“.
Der Philosoph publizierte unter anderem zu Genealogie als eigenständigem Modus der Kritik im Anschluss an Michel Foucault und Friedrich Nietzsche und zu einer Poltischen Theorie der Macht nach Baruch de Spinoza. Diesen und klassischen Autoren der Kritischen Theorie und ihrer Bedeutung für Fragen der Kritik, Demokratie und Emanzipation widmeten sich dann auch die Beiträge in Auseinandersetzung um eine kritische Theorie für die Gegenwart.

Weitere Informationen und Programm: Hier...


Aktuelles

Die Gegenwart der Religion und die Zukunft der Philosophie. Internationale Tagung über und mit Jürgen Habermas

Am 20. und 21. November 2020 fand die Tagung „Gegenwart der Religion - Zukunft der Philosophie. Überlegungen im Anschluss an das jüngste Werk von Jürgen Habermas“ statt. In acht Vorträgen international renommierter Wissenschaftler*innen aus der Philosophie und Theologie wurde an zwei Tagen das 2019 erschienene Werk "Auch eine Geschichte der Philosophie" mit dem Autor Jürgen Habermas diskutiert. Mehr...

DenkArt "Solidarität_Aber wie?"


Ab dem 9. März 2021 befasst sich die partizipative Vortragsreihe DenkArt "Solidarität_Aber wie?" mit der Frage, wie Solidarität heute überhaupt noch möglich ist. An insgesamt drei Terminen soll diskutiert werden, was die Gesellschaft gegenwärtig verbindet, wenn Werte strittig werden und soziale Unterschiede sie immer mehr spalten. Mehr...

Nächste Termine

25. und 26. Februar 2021

Workshop: Medea: Violence – Family – Liberation. Mehr...

4. März 2021, 16 Uhr

XX. Walter Hallstein-Kolloquium: Kooperativer Grundrechtsschutz in der Europäischen Union. Aktuelle Entwicklungen im Lichte der neuen Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts und des EuGH. Mehr...

-----------------------------------------

Neueste Medien

Pandemic Media. Preliminary Notes Toward an Inventory

Laliv Melamed, PhD, Philipp Dominik Keidl, PhD, Prof. Antonio Somaini and Prof. Vinzenz Hediger
Welcome Address by Prof. Rainer Forst
Book lɔ:ntʃ

Machtverschiebung durch Algorithmen – ein Thema für Datenschutz und Antidiskriminierungsrecht?

Prof. Antje von Ungern-Sternberg (Universität Trier)
Ringvorlesung "Machtverschiebung durch Algorithmen und KI"


Videoarchiv

Weitere Videoaufzeichnungen finden Sie hier...

Neueste Volltexte

Darrel Moellendorf (2020):

Hope and reasons. Normative Orders Working Paper 02/2020. Mehr...

Annette Imhausen (2021):

Sciences and normative orders: perspectives from the earliest sciences. Normative Orders Working Paper 01/2021. Mehr...