Against the ontological exceptional position of 'our species'


Kantorowicz Lecture innerhalb des Projektes „Tropical Underground. Revolutionen von Anthropologie und Kino“

Mittwoch, 15. November 2017, 18.00 Uhr

Goethe-Universität Frankfurt am Main, Campus Westend
Casino, Metzler-Saal 1.801

Professor Eduardo Viveiros de Castro ist Anthropologe und Direktor des brasilianischen Nationalmuseums in Rio de Janeiro.

Die anthropologische Vorstellungswelt der westlichen Linken hat aus ihren christlichen Grundlagen die Idee einer Ausnahmestellung des Menschen übernommen. Diese hervorgehobene Position des Menschen unterwirft zugleich den ganzen Rest einem großen, einheitlichen Bereich der „Dinge“ (der auch die übrigen Lebewesen umfasst). Unsere Träume von der Revolution, unsere Begriffe von Politik und Ökonomie, unsere Idee vom Menschen als „freiem“ und „selbstbestimmten“ Wesen, dessen Schicksal es ist, sich der Natur zu entziehen – das alles setzt voraus, dass das „Subjekt der Revolution“ bei „uns“ zu finden ist. Den Geltungsbereich und das Verständnis dieses Pronomens zu erweitern, erweist sich als die Schlüsselaufgabe einer Linken, die ihren engelhaften „Materialismus“ (oder ihre materialistische Engelslehre) zugunsten einer absoluten irdischen Immanenz verabschieden will. Das Subjekt der Revolution, sollte diese Figur aus der Welt der Begriffe jemals konkrete Gestalt gewinnen, wird nicht menschlich sein.

Lecture innerhalb des Projektes "Tropical Underground. Revolutionen von Anthropologie und Kino". Weitere Informationen: Hier...

 

Video:

Audio:

 

Bildergalerie:

  • Prof. Dr. Eduardo Viveiros de Castro, Anthropologe und Direktor des brasilianischen Nationalmuseums in Rio de Janeiro
  • Prof. Dr. Eduardo Viveiros de Castro, Anthropologe und Direktor des brasilianischen Nationalmuseums in Rio de Janeiro
  • Prof. Dr. Vinzenz Hediger, Professor für Filmwissenschaft an der Goethe-Universität Frankfurt am Main und Principal Investigator des Exzellenzcluster „Die Herausbildung normativer Ordnungen“ und Prof. Dr. Eduardo Viveiros de Castro, Anthropologe und Direktor des brasilianischen Nationalmuseums in Rio de Janeiro (v.l.)

 

Zum Veranstaltungsbericht: Hier...

Veranstalter:
Forschungszentrum Historische Geisteswissenschaften in Zusammenarbeit mit dem Exzellenzcluster "Die Herausbildung normativer Ordnungen"


Aktuelles

Die Gegenwart der Religion und die Zukunft der Philosophie. Internationale Tagung über und mit Jürgen Habermas

Am 20. und 21. November 2020 fand die Tagung „Gegenwart der Religion - Zukunft der Philosophie. Überlegungen im Anschluss an das jüngste Werk von Jürgen Habermas“ statt. In acht Vorträgen international renommierter Wissenschaftler*innen aus der Philosophie und Theologie wurde an zwei Tagen das 2019 erschienene Werk "Auch eine Geschichte der Philosophie" mit dem Autor Jürgen Habermas diskutiert. Mehr...

DenkArt "Solidarität_Aber wie?"


Ab dem 9. März 2021 befasst sich die partizipative Vortragsreihe DenkArt "Solidarität_Aber wie?" mit der Frage, wie Solidarität heute überhaupt noch möglich ist. An insgesamt drei Terminen soll diskutiert werden, was die Gesellschaft gegenwärtig verbindet, wenn Werte strittig werden und soziale Unterschiede sie immer mehr spalten. Mehr...

Nächste Termine

4. März 2021, 16 Uhr

XX. Walter Hallstein-Kolloquium: Kooperativer Grundrechtsschutz in der Europäischen Union. Aktuelle Entwicklungen im Lichte der neuen Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts und des EuGH. Mehr...

9. März 2021, 19.30 Uhr

DenkArt "Solidarität_Aber wie?": Kübra Gümüşay (Autorin und Bloggerin): Solidarität_Wie ist Teilhabe für alle möglich? Mehr...

-----------------------------------------

Neueste Medien

Pandemic Media. Preliminary Notes Toward an Inventory

Laliv Melamed, PhD, Philipp Dominik Keidl, PhD, Prof. Antonio Somaini and Prof. Vinzenz Hediger
Welcome Address by Prof. Rainer Forst
Book lɔ:ntʃ

Machtverschiebung durch Algorithmen – ein Thema für Datenschutz und Antidiskriminierungsrecht?

Prof. Antje von Ungern-Sternberg (Universität Trier)
Ringvorlesung "Machtverschiebung durch Algorithmen und KI"


Videoarchiv

Weitere Videoaufzeichnungen finden Sie hier...

Neueste Volltexte

Darrel Moellendorf (2020):

Hope and reasons. Normative Orders Working Paper 02/2020. Mehr...

Annette Imhausen (2021):

Sciences and normative orders: perspectives from the earliest sciences. Normative Orders Working Paper 01/2021. Mehr...