Das andere 68: Anthropophage Revolutionen in der brasilianischen Gegenkultur nach 1968

23. bis 25. Mai 2018

Die Ereignisse des Pariser Mai bilden nach wie vor einen prominenten Bezugspunkt für kulturelle und gesellschaftliche Entwicklungen der Gegenwart – so sehr, dass sich in Deutschland eine ganze Partei über die Ablehnung dessen definieren kann, wofür „68“ in der öffentlichen Wahrnehmung steht. Wenn im Mai 2018 der 50. Jahrestag des Studentenaufstandes begangen wird, richtet sich erneut die ganze Aufmerksamkeit auf die europäische Metropole Paris und die dortigen Ereignisse. Die Tagung „Das andere 68: Anthropophage Revolutionen in der brasilianischen Gegenkultur nach 1968“ stellt dieser eurozentrischen Sicht eine andere Perspektive entgegen und verlagert den Fokus von Paris weg an die vermeintliche Peripherie. Die Tagung stellt einen kulturellen Umbruch ins Zentrum, der einer ganz anderen Revolte entspringt und zugleich den Ausgangspunkt einer Richtungsänderung der globalen Kulturproduktion und einer neuen Art des Umgangs mit der kulturellen Globalisierung bildet: Die Zäsur 1968 in Brasilien und ihre Folgen.

Tagungssprache ist Englisch

Museum Angewandte Kunst, Foyer
Schaumainkai 17
60594 Frankfurt am Main


Filmvorführungen im Kino des Deutschen Filmmuseum, Mittwoch 18 Uhr.

Programm (pdf): Hier...
Weitere Informationen auf der "Tropical Underground" Website: Hier...

 

Programm

Mittwoch, 23. Mai 2018

15:30

Conference opening

Matthias Wagner K (Museum Angewandte Kunst), Paula Macedo Weiss, Vinzenz Hediger

16:00–17:30

Opening keynote address

Victoria Langland (Ann Arbor)
Body Politics in 1968 Brazil: Student Militancy, Gender and Embodied Struggles for Social Transformation

Video:

 

Followed by:
An Evening with … Helena Ignez

Helena Ignez is the star of both Cinema Novo and Cinema Marginal, the Brazilian new wave and underground cinemas of the 1960s and 1970s. In addition to her work as an actress, she is herself an accomplished filmmaker. This evening celebrates her work with a recent fiction film and one of her most famous starring roles in a film directed by her husband Rogério Sganzerla.

18:00
Kino des Deutschen Filmmuseums, Schaumainkai 41
A MOÇA DO CALENDÁRIO (My calendar girl), R: Helena Ignez, BRA 2017, 86 min.
In the presence of Helena Ignez

20:15
Kino des Deutschen Filmmuseums, Schaumainkai 41
COPACABANA MON AMOUR, R: Rogério Sganzerla, BRA 1970, 85 min.
In the presence of Helena Ignez

 

Donnerstag, 24. Mai 2018

Panel 1: Writing the Revolution

Chair: Daniel Fairfax (Frankfurt)

10:00
Peter W. Schulze (Köln)
“Brasíliocartésiomaquias”: Colonial History and Post-’68 Counter Culture in Paulo Leminski’s Novel Catatau

11:00
Oliver Precht (München/Berlin)
Chickening out. On the Revolution of Clarice Lispector

Panel 2: Revolutionizing Art

Chair: Laura Teixeira (Frankfurt)

13:30
Moacir dos Anjos (Recife)
An Underdeveloped Art

14:30
Lena Bader (Paris)
“Insertions into Ideological Circuits”: Rebellion of the Displaced Images 1928/1968

16:00
Max Jorge Hinderer Cruz (Rio de Janeiro)
New Alliances, New Sex, New Cocaine: Exile and the Relations of Production in Hélio Oiticica’s Life and Work in New York 1971–75

 

Freitag, 25. Mai 2018

Panel 3: Anthropophagic Sounds

Chair: Rembert Hüser (Frankfurt)

10:00
Christopher Dunn (New Orleans)
Tom Zé, or, Side B of Tropicália

11:00
Detlef Diedrichsen (Berlin)
Short Summer of Distortion

Panel 4: Revolutionary and Other Screens

Chair: Vinzenz Hediger (Frankfurt)

13:30
Daniel Fairfax (Frankfurt)
CANCER: Glauber Rocha in 1968

14:30
Robert Stam (New York)
Anthropophagy, the Carib Revolution, and Popular Culture: the Transnational Gaze on the Radical “Indian”

16:00
Round table discussion
Permanent Revolutions
Moderator: Marc Siegel (Frankfurt/Hildesheim)

Bildergalerie:

  • Prof. Dr. Vinzenz Hediger, Professor für Filmwissenschaft an der Goethe-Universität Frankfurt am Main und Principal Investigator des Exzellenzcluster „Die Herausbildung normativer Ordnungen“
  • Victoria Langland, Associate Professor of History and Romance Literature und Director of the Center for Latin American and Caribbean Studies an der University of Michigan in Ann Arbor
  • Dr. Daniel Fairfax, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft an der Goethe-Universität Frankfurt am Main
  • Prof. Dr. Peter W. Schulze, Professor für Lateinamerikanistik mit Schwerpunkt Brasilianistik am Romanischen Seminaran der Universität zu Köln und Geschäftsführender Direktor des Zentrums Portugiesischsprachige Welt
  • Prof. Dr. Peter W. Schulze, Professor für Lateinamerikanistik mit Schwerpunkt Brasilianistik am Romanischen Seminaran der Universität zu Köln und Geschäftsführender Direktor des Zentrums Portugiesischsprachige Welt
  • Oliver Precht, Philosoph und Literaturwissenschaftler an der Ludwig-Maximilians-Universität München sowie Übersetzer
  • Oliver Precht, Philosoph und Literaturwissenschaftler an der Ludwig-Maximilians-Universität München sowie Übersetzer
  • Laura Teixeira, Assistenz der Kinoabteilung, Deutsches Filminstitut (DIF) in Frankfurt am Main
  • Moacir dos Anjos, Senior Researcher und Kurator der Fundação Joaquim Nabuco in Recife
  • Lena Bader, Kunsthistorikerin und wissenschaftliche Abteilungsleiterin am Deutschen Forum für Kunstgeschichte in Paris
  • Max Jorge Hinderer Cruz, Autor, Kunstkritiker, Übersetzer und Wissenschaftler
  • Prof. Christopher Dunn, Associate Professor of Spanish and Portuguese Studies und Africana Studies an der Tulane University in New Orleans
  • Prof. Christopher Dunn, Associate Professor of Spanish and Portuguese Studies und Africana Studies an der Tulane University in New Orleans
  • Prof. Dr. Rembert Hüser, Professor für Medienwissenschaft an der Goethe-Universität Frankfurt am Main
  • Detlef Diederichsen, Journalist, Musiker, Musikkritiker und Bereichsleiter für Musik, Tanz und Theater im Berliner Haus der Kulturen der Welt
  • Dr. Daniel Fairfax, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft an der Goethe-Universität Frankfurt am Main
  • Prof. Dr. Vinzenz Hediger, Professor für Filmwissenschaft an der Goethe-Universität Frankfurt am Main und Principal Investigator des Exzellenzcluster „Die Herausbildung normativer Ordnungen“ und Daniel Fairfax
  • Prof. Robert Stam, Professor in the Department of Cinema Stdies an der New York University
  • Dr. Paula Macedo Weiss, Präsidentin der Stiftung Museum Angewandte Kunst und Kuratoriumsmitglied
  • Prof. Dr. Vinzenz Hediger, Professor für Filmwissenschaft an der Goethe-Universität Frankfurt am Main und Principal Investigator des Exzellenzcluster „Die Herausbildung normativer Ordnungen“

 

Veranstalter:
Die Tagung ist Teil der Campus-Veranstaltung „Tropical Underground“ und wird vom Exzellenzcluster „Die Herausbildung normativer Ordnungen“ gemeinsam mit dem Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft der Goethe-Universität Frankfurt organisiert.

 

 


Aktuelles

„Noch einmal: Zum Verhältnis von Moralität und Sittlichkeit" - Vortrag von Jürgen Habermas am 19. Juni 2019

Zum Presseservice: Hier...

Weitere Informationen zum Vortrag „Noch einmal: Zum Verhältnis von Moralität und Sittlichkeit" von Jürgen Habermas am 19. Juni 2019 an der Goethe-Universität Frankfurt am Main finden Sie hier...

Ringvorlesung „Demokratie in der Krise? Bruch, Regression und Resilienz“

Unter der fachlichen Leitung von Prof. Martin Saar und PD Dr. Thomas Biebricher findet im Sommersemester 2019 die Ringvorlesung „Demokratie in der Krise? Bruch, Regression und Resilienz“ statt. Mehr...

Nächste Termine

20. bis 22. Juni 2019

International Conference: Configuring the Demos: Cinema, the Global Digital Economy, and the Crisis of Democracy. Mehr...

24. Juni 2019

Fachbereichstag Gesellschaftswissenschaften. Mehr...

24. Juni 2019, 17.15 Uhr

Ringvorlesung "Contemporary Approaches to Feminist Philosophy": Serene J. Khader:„Transnational and Decolonial Feminisms and the Normativity Question“. Mehr...

25. Juni 2019, 19 Uhr

Vorlesungsreihe "Fragile Kooperationen: Produktionskrisen des Kinos": Prof. Dr. Christiane Voss (Bauhaus-Universität Weimar): Komik der Krise. Kooperation à la Hollywood. Mehr...

-----------------------------------------

Neueste Medien

Distanz rahmen: News from Home

Alisa Lebow
Lecture and Film "Die Erfinderin der Formen. Das Kino von Chantal Akerman"

Das Humboldt Forum und die Ethnologie

Prof. Dr. Karl-Heinz Kohl, Johann Michael Möller, Prof. Gereon Sievernich, Dr. Gisela Völger. Moderation: Dr. Eva Charlotte Raabe
Podiumsgespräch

Neueste Volltexte

Kettemann, Matthias; Kleinwächter, Wolfgang; Senges, Max (2018):

The Time is Right for Europe to Take the Lead in Global Internet Governance. Normative Orders Working Paper 02/2018. Mehr...

Kettemann, Matthias (2019):

Die normative Ordnung der Cyber-Sicherheit: zum Potenzial von Cyber-Sicherheitsnormen. Normative Orders Working Paper 01/2019. Mehr...