Anstand, Fairness, Gerechtigkeit – ethische Orientierung am Finanzplatz der Zukunft

Veranstaltungsreihe

Veranstalter:
Deutsche Börse AG in Verbindung mit dem Exzellenzcluster „Die Herausbildung normativer Ordnungen“





Konzeption und Beratung:
Prof. Dr. Marcus Willaschek, Exzellenzcluster "Die Herausbildung normativer Ordnungen" an der Goethe-Universität Frankfurt am Main

Die jüngsten Krisen und Skandale der Finanzbranche haben in Öffentlichkeit und Politik den Eindruck eines Werteverlusts hervorgerufen: Banker, Großinvestoren und andere Akteure der Finanzwelt sind demnach nur noch an kurzfristigen Unternehmensgewinnen und ihren eigenen Boni interessiert und ignorieren Werte wie Nachhaltigkeit und Sozialverträglichkeit wirtschaftlichen Handelns. Aus dieser Einschätzung ergeben sich Rufe nach gesetzlicher Regulierung einerseits und einer neuen Werteorientierung für Banken und Investoren andererseits. Doch eine ethische Orientierung kann sich nicht auf innerökonomische Werte wie ökonomische Nachhaltigkeit und Kundenwohl beschränken, sondern muss breiter ansetzen. Dazu soll die Reihe unter den Stichworten „Anstand, Fairness, Gerechtigkeit“ einen Beitrag leisten. Ziel der Veranstaltungsreihe ist es, einen Dialog zwischen Philosophie und Finanzwelt in Gang zu setzen und so zu dem dringend erforderlichen Reflexionsprozess über Werte in der Finanzwelt beizutragen.

Alle Veranstaltungen finden in der Alten Börse, Börsenplatz 4, 60313 Frankfurt am Main statt.
Eine Anmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ist unbedingt erforderlich.


Programm
1. Eröffnungsveranstaltung am 4. Juni 2013, 18:00 Uhr (Einlass ab 17:30 Uhr)
Einladung: Hier...

Begrüßung
Prof. Dr. Reto Francioni (CEO, Deutsche Börse)
Prof. Dr. Marcus Willaschek (Universität Frankfurt am Main)

Vortrag „Gerechtigkeit in Zeiten globaler Finanzwirtschaft“
Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Otfried Höffe (Philosoph, Universität Tübingen)


Der Tübinger Philosoph ist einem breiteren Publikum durch regelmäßige Beiträge in überregionalen Zeitungen zu aktuellen Fragen der Politik und Gesellschaft bekannt. Otfried Höffe ist einer der wichtigsten deutschsprachigen Ethiker und politischen Philosophen; seine Werke wurden in über 20 Sprachen übersetzt. Im Mittelpunkt seiner vor allem von Aristoteles und Kant inspirierten praktischen Philosophie steht der Begriff der Gerechtigkeit.

2. Veranstaltung am 14. August 2013, 18 Uhr (Einlass ab 17.30 Uhr)
Vortrag von Prof. Dr. Dr. hc. mult. Axel Honneth (Goethe-Universität Frankfurt am Main/Columbia University, New York)
Markt und Anerkennung. Normative Grundlagen wirtschaftlichen Handelns
Moderation: Prof. Dr. Marcus Willaschek

3. Veranstaltung am 22. November 2013
Vortrag von Prof. Dr. Thomas Pogge (Yale University)
Weltarmut und die Verantwortung der Banken

4. Veranstaltung am 15. Januar 2014
Podiumsdiskussion mit
Dr. Elke König, Präsidentin der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin),
Finja Carolin Kütz, Deutschland-Chefin der auf Banken spezialisierten Beratungsgesellschaft Oliver Wyman,
Prof. Ferdinand Kirchhof, Vizepräsident des Bundesverfassungsgerichts,
Prof. Rainer Forst, politischer Philosoph und Co-Sprecher des Exzellenzclusters „Die Herausbildung normativer Ordnungen“

Moderation Prof. Marcus Willaschek, Exzellenzclusters „Die Herausbildung normativer Ordnungen“

Agrar-Spekulation. "Moral ist ökonomisch sinvoll". Interview mit Prof. Dr. Marcus Willaschek, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 28. Mai 2013: Hier...


Aktuelles

„Institut für gesellschaftlichen Zusammenhalt“ untersucht in Zukunft die Bedingungen produktiver Konflikte

Die Arbeit in dem Frankfurter Teil des neuen Instituts baut auf der elfjährigen Zusammenarbeit der WissenschaftlerInnen im Rahmen des Exzellenzclusters „Die Herausbildung normativer Ordnungen“ mit der Hessischen Stiftung Friedens- und Konfliktforschung und dem Frankfurter Fachbereich Gesellschaftswissenschaften auf. Projektleiterin in Frankfurt ist Prof. Nicole Deitelhoff. Stellvertretende Sprecher sind Prof. Daniela Grunow und Prof. Rainer Forst. Mehr...

Leibniz-Preis 2019 für Ayelet Shachar

Prof. Dr. Ayelet Shachar, Direktorin am Max-Planck-Institut zur Erforschung multireligiöser und multiethnischer Gesellschaften in Göttingen und Principal Investigator des Exzellenzclusters "Die Herausbildung normativer Ordnungen", ist Gottfried Wilhelm Leibniz-Preisträgerin 2019. Mehr...

Nächste Termine

25. Februar 2019, 19.30 Uhr

Buchvorstellung: Prof. Dr. Norbert Frei (Friedrich-Schiller-Universität Jena), Dr. Franka Maubach (Friedrich-Schiller-Universität Jena), Dr. Christina Morina (Duitsland Instituut Amsterdam) und Dr. Maik Tändler (Friedrich-Schiller-Universität Jena): Zur rechten Zeit: Wider die Rückkehr des Nationalismus. Mehr...

26. Februar 2019, 20 Uhr

Denkraum: Gleichberechtigung _ Was kann das Recht zur Geschlechtergerechtigkeit beitragen? Mit: Prof. Dr. Ute Sacksofsky. Mehr...

28. Februar 2019, 11 Uhr

Fellowkolloqium: Betcy Jose, PhD: Dueling Humanitarianisms: Russia, Crimea, and Norms. Mehr...

Neueste Medien

Körper in Bewegung im Raum: Toute une Nuit

Chen Sheinberg
Lecture and Film "Die Erfinderin der Formen. Das Kino von Chantal Akerman"

Pockets of Barbarism: Internal and External Challenges to the International Humanitarian Order

Prof. Jennifer M. Welsh
Ringvorlesung "The End of Pacification? The Transformation of Political Violence in the 21st Century"

Neueste Volltexte

Kettemann, Matthias; Kleinwächter, Wolfgang; Senges, Max (2018):

The Time is Right for Europe to Take the Lead in Global Internet Governance. Normative Orders Working Paper 02/2018. Mehr...

Kettemann, Matthias (2019):

Die normative Ordnung der Cyber-Sicherheit: zum Potenzial von Cyber-Sicherheitsnormen. Normative Orders Working Paper 01/2019. Mehr...