Lecture and Film

Tropical Underground: Das brasilianische Cinema Marginal und die Revolution des Kinos

Oktober 2017 bis Juli 2018

Noch neuer als die neue Welle war in der brasilianischen Gegenkultur der 1960er und 1970er Jahre das Cinema Marginal: Eine Explosion des Erfindungsreichtums an der Schnittstelle von Underground und Genrekino, ausgelöst durch die Einmischung der Militärdiktatur ins Kulturleben, verknüpft mit der Tropicalia-Bewegung in der Pop-Musik und zugleich eine visionäre Antwort auf die Globalisierung. Die Lecture & Film-Reihe im Rahmen von „Tropical Underground“ stellt das Cinema Marginal in seine Kontexte.

Deutsches Filmmuseum
Schaumainkai 41, Frankfurt am Main

Eintritt frei. Platzzahl beschränkt. Kartenreservierungen empfohlen unter 069 961 220-220.

Falls nicht anders angegeben, finden die Vorträge in englischer Sprache statt.
Filmprogramm unter Vorbehalt.

Programm mit weiteren Informationen (pdf): Hier...

Zur Campus-Veranstaltung „Tropical Underground. Revolutionen von Anthropologie und Kino“: Hier...


Programm:

Donnerstag, 19. Oktober 2017, 20.15 Uhr (Vortrag in deutscher Sprache)
Vinzenz Hediger (Frankfurt am Main)
Im Kino der Menschenfresser: Macunaíma, ein Film zwischen Anthropologie und Avantgarde
Filmprogramm: Macunaíma, Joaquim Pedro de Andrade, BRA 1969, 110 min.
Weitere Informationen: Hier...

Donnerstag, 2. November 2017, 20.15 Uhr
Stefan Solomon (Reading)
Der Meister des Terrir: Ivan Cardoso’s The Secret of the Mummy (1982)
Filmprogramm: O Segredo da Múmia, Ivan Cardoso, BRA 1982, 85 min.
Weitere Informationen: Hier...

Donnerstag, 30. November 2017, 20.15 Uhr (Vortrag in deutscher Sprache)
Martin Schlesinger (Bochum)
The Red Light Bandit (1968) — Der Angriff des Marginalen auf das übrige Kino
Filmprogramm: O Bandido da Luz Vermelha, Rogério Sganzerla, BRA 1968, 85 min.
Weitere Informationen: Hier...

Donnerstag, 7. Dezember 2017, 20.15 Uhr
Renato Coelho (São Paulo)
Jairo Ferreia: Ein erfinderisches Kino
Filmprogramm: O Vampiro da Cinemateca, Jairo Ferreira, BRA 1977, 64 min.
Weitere Informationen: Hier...

Donnerstag, 21. Dezember 2017, 20.15 Uhr
Christopher Dunn (New Orleans)
Das leere Boot. Meteorango Kid und das brasilianische Cinema Marginal
Filmprogramm: Meteorango Kid — O Herói Intergalático, André Luiz Oliveira, BRA 1969, 85 min.
Weitere Informationen: Hier...

Donnerstag, 11. Januar 2018, 20.15 Uhr
Ismail Xavier (São Paulo)
Glauber Rochas Terra em Transe (1967): Barocke Entzauberung als politische Schockerfahrung
Filmprogramm:Terra em Transe, Glauber Rocha, BRA 1967, 106 min.
Weitere Informationen: Hier...

Donnerstag, 25. Januar 2018, 20.15 Uhr
Fernão Pessoa Ramos (Campinas/Chicago)
Sem Essa, Aranha und Belair Films: Der brasilianische Underground und das Cinema Marginal in den 1970er Jahren
Filmprogramm: Sem Essa, Aranha, Rogério Sganzerla, BRA 1970, 98 min.
Weitere Informationen: Hier...

Donnerstag, 8. Februar 2018, 20.15 Uhr
Lúcia Nagib (Reading)
Intermedialer Kannibalismus
Filmprogramm: Como Era Gostoso o Meu Frances, Nelson Pereira dos Santos, BRA 1971, 84 min.
Weitere Informationen: Hier...

Donnerstag, 12. April 2018, 20.15 Uhr
Max Jorge Hinderer Cruz (Rio de Janeiro)
Neville d’Almeidas Mangue Bangue: Grenzsituationen, Hygienerituale und das Delirium des Alltagslebens
Filmprogramm: Mangue Bangue, Neville D‘Almeida, BRA 1971, 80 min.
Weitere Informationen: Hier...

Donnerstag, 26. April 2018, 20.15 Uhr
Stephanie Dennison (Leeds)
Underground Brazil: Sex, Gewalt und die Wegwerf-Ästhetik im Kino der 1970er Jahre in São Paulo
Filmprogramm: A Mulher de Todos, Rogério Sganzerla, BRA 1969, 93 min.
Weitere Informationen: Hier...

Donnerstag, 3. Mai 2018, 20.15 Uhr
Ivana Bentes (Rio de Janeiro)
Ästhetische Anthropologie: Die Filme von Arthur Omar als Ethnographie des Imaginären
Filmprogramm: Triste Trópico, Arthur Omar, BRA 1974, 80 min.
Weitere Informationen: Hier...

Donnerstag, 17. Mai 2018, 20.15 Uhr (Vortrag in deutscher Sprache)
Diedrich Diederichsen (Berlin/Wien)
Third World — Third Reich — Third Cinema
Filmprogramm: Hitler Terceiro Mundo, José Agrippino de Paula, BRA 1968, 71 min.
Weitere Informationen: Hier...

Mittwoch, 23. Mai 2018, 18 Uhr
Helena Ignez’ Libertarian Style
Ein Abend mit der Schauspielerin und Regisseurin Helena Ignez
Filmprogramm: Copacabana Me Engana (Copacabana Mon Amour), Antonio Carlos da Fontoura, BRA 1968, 96 Min.
Weitere Informationen: Hier...

Donnerstag, 7. Juni 2018, 20.15 Uhr
Leo Felipe (Porto Alegre)
Da ist ein Vampir im Palast: Notizen zur brasilianischen Gegenkultur (1966—1972—2017)
Filmprogramm: Nosferato no Brasil, Ivan Cardoso, BRA 1971, 27 min.
Terror na Vermelha, Torquato Neto, BRA 1972, 30 min.
Olho por olho, Andrea Tonacci, BRA 1966, 20 min.
Blablablá, Andrea Tonacci, BRA 1968, 26 Min.
Weitere Informationen: Hier...

Donnerstag, 21. Juni 2018, 20.15 Uhr
Irene Small (Princeton)
Analphabetic Cinema
Filmprogramm: Memoirs of a Strangler of Blondes, Júlio Bressane, BRA 1971, 71 min.
Weitere Informationen: Hier...

Donnerstag, 5. Juli 2018, 20.15 Uhr
Juan Suarez (Murcia)
Kannibalistische Fortbewegung: Bang Bang von Andrea Tonacci
Filmprogramm: Bang Bang, Andrea Tonacci, BRA 1971, 93 min.
Weitere Informationen: Hier...

 

Bildergalerie:

  • Ines Bayer (Deutsches Filmmuseum - Deutsches Filminstitut)
  • Rebecca Caroline Schmidt (Geschäftsführerin des Exzellenzclusters "Die Herausbildung normativer Ordnungen")
  • Laura Teixeira (Deutsches Filmmuseum - Deutsches Filminstitut)
  • Prof. Dr. Vinzenz Hediger (Professor für Filmwissenschaft an der Goethe-Universität Frankfurt am Main und Assoziiertes Mitglied des Exzellenzcluster „Die Herausbildung normativer Ordnungen“)
  • Martin Schlesinger (Medienwissenschaftler, Musiker und Filmemacher)
  • Christopher Dunn (Professor für brasilianische Literatur und Kultur an der Tulane University in New Orleans)
  • Dr. Stefan Solomon (University of Reading)
  • Dr. Stefan Solomon (University of Reading)
  • Ismail Xavier (Senior-Professor of Audiovisual Studies an der Univesität São Paulo)
  • Fernão Pessoa Ramos (Professor für Filmwissenschaft an der Staatlichen Universität von Campinas (UNICAMP))

 

Zu den vorangegangenen Vorlesungsreihen "Lecture and Film": Hier...

Veranstalter:
„Tropical Underground: Das brasilianische Cinema Marginal und die Revolution des Kinos“ ist eine Veranstaltungsreihe des Instituts für Theater-, Film- und Medienwissenschaft der Goethe-Universität, des Exzellenzclusters „Die Herausbildung normativer Ordnungen“ und des Kinos des Deutschen Filmmuseums. Sie ist Teil der Campus-Veranstaltung „Tropical Underground. Revolutionen von Anthropologie und Kino“, die gemeinsam mit dem Weltkulturen Museum, dem Museum Angewandte Kunst und dem Künstlerhaus Mousonturm sowie mit SESC – São Paulo und arte 3 realisiert wird. Mit Unterstützung des Kulturamts der Stadt Frankfurt, des Kulturfonds Frankfurt RheinMain, der Dr. Marschner Stiftung, der hessischen Film- und Medienakademie und der Vereinigung der Freunde und Förderer der Goethe-Universität. 


Aktuelles

„Institut für gesellschaftlichen Zusammenhalt“ untersucht in Zukunft die Bedingungen produktiver Konflikte

Die Arbeit in dem Frankfurter Teil des neuen Instituts baut auf der elfjährigen Zusammenarbeit der WissenschaftlerInnen im Rahmen des Exzellenzclusters „Die Herausbildung normativer Ordnungen“ mit der Hessischen Stiftung Friedens- und Konfliktforschung und dem Frankfurter Fachbereich Gesellschaftswissenschaften auf. Projektleiterin in Frankfurt ist Prof. Nicole Deitelhoff. Stellvertretende Sprecher sind Prof. Daniela Grunow und Prof. Rainer Forst. Mehr...

Leibniz-Preis für Nicola Fuchs-Schündeln

Prof. Dr. Nicola Fuchs-Schündeln, Professorin für Makroökonomie und Entwicklung und Principal Investigator des Exzellenzclusters "Die Herausbildung normativer Ordnungen", ist Gottfried Wilhelm Leibniz-Preisträgerin 2018. Mehr...

Nächste Termine

13. November 2018, 10 Uhr

Vortrag in spanischer Sprache: Prof. Dr. Carlos Gálvez Argote: Fundamento constitucional del derecho penal colombiano: un cambio metodológico - Verfassungsgrundlage des kolumbianischen Strafrechts: ein methodologischer Wandel. Mehr...

13. November 2018, 16 Uhr

Vortrag im Rahmen des Dienstagsseminars des Instituts für Kriminalwissenschaften und Rechtsphilosophie: Paulo César Busato: Meaningful Action. Critical Perspectives on the Criminal Liability System. Mehr...

14. November 2018, 14 Uhr

Vortrag im Ibero-Amerikanischen Kolloquium am Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht: Magistrada Lucy Jeannette Bermúdez Bermúdez: El proceso de paz en Colombia: Avances y desafíos desde la perspectiva del Consejo de Estado. Mehr...

14. November 2018, 19 Uhr

Öffentliche Lesung: Die globale Finanzklasse - Business, Karriere, Kultur in Frankfurt und Sydney. Mit Prof. Dr. Sighard Neckel. Kommentare von Prof. Dr. Jan Pieter Krahnen, Dr. Ulrich Stephan. Moderation: Rebecca Caroline Schmidt. Mehr...

Neueste Medien

Staatsbürgersentimentalismus, American Style

Prof. Dr. Heike Paul
Kantorowicz Lecture in Political Language

Kinderrechte und Kritik: Dekoloniale Perspektiven auf ein Feld der Entwicklungszusammenarbeit

Dr. Franziska Fay
Goethe Lectures Offenbach

Neueste Volltexte

Kettemann, Matthias; Kleinwächter, Wolfgang; Senges, Max (2018):

The Time is Right for Europe to Take the Lead in Global Internet Governance. Normative Orders Working Paper 02/2018. Mehr...

Klump, Rainer und Lars Pilz (2018):

Durch Eigennutz zum Gemeinwohl: Individualisierung, Reformation und der „Geist des Kapitalismus“. Zur Entstehung und Bedeutung von Leonhard Fronspergers Schrift „Von dem Lob deß Eigen Nutzen“ aus dem Jahre 1564. Normative Orders Working Paper 01/2018. Mehr...