Forschungsfeld 2 - Die Dynamik normativer Ordnungen: Umbruch, Wandel, Kontinuität

 

Das Forschungsfeld vereinigt Projekte, die sich schwerpunktmäßig mit der Transformation normativer Ordnungen über einen längeren Zeitraum oder als Resultat einer Entgegensetzung konfligierender normativer Ordnungen befassen. Besondere Aufmerksamkeit gilt dabei der Untersuchung der Beziehung zwischen Theorie und Empirie auf der Basis der vielfältigen methodologischen Konzepte, die innerhalb des Clusters praktiziert werden. Der erste Teilbereich widmet sich möglichen Modellierungen von Transformation, nicht nur mit Blick auf Rechtfertigungsnarrative, sondern auch auf die sozialen, politischen und kulturellen Kontexte; dabei werden Untersuchungen verschiedener einflussreicher Narrative mit empirischen Fallstudien verbunden. Der zweite Teilbereich befasst sich mit der Konsolidierung normativer Ordnungen nach Krisenperioden und radikalen Veränderungen, mit Fallstudien über postrevolutionäre Situationen in der Antike bis zu gegenwärtigen Transformationsprozessen in Nordafrika und im Gefolge der globalen Wirtschafts- und Finanzkrise. Der dritte Teilbereich umfasst umfangreiche Untersuchungen historischer und gegenwärtiger Konstellationen, in denen revitalisierte religiöse und nicht-religiöse Diskurse in einen Aushandlungsprozess über normativer Ordnungen geraten und neue Rechtfertigungsnarrative hervorgebracht werden. Der Schwerpunkt wird dabei auf der sogenannten „postsäkularen“ Gegenwart liegen (mit einem besonderen Interesse an dem breiten Spektrum islamischer Bewegungen).


Teilbereiche des Forschungsfeldes 2:


1. Modelle der Transformation normativer Ordnungen

2. Konstiutionsprozesse in Umbruchsphasen

3. Normative Konfliktlinien in postsäkularen Gesellschaften

Zum Forschungsschwerpunkt "Globaler Islam": Hier...

 

{ecno cmd=publication filter=research_field id=139}Publikationen in diesem Forschungsfeld:{/ecno}


Aktuelles

„Normative Ordnungen“, herausgegeben von Rainer Forst und Klaus Günther, ist im Suhrkamp Verlag erschienen

Am 17. April 2021 ist der Sammelband „Normative Ordnungen“ im Suhrkamp Verlag erschienen. Herausgegeben von den Clustersprechern Prof. Rainer Forst und Prof. Klaus Günther, bietet das Werk einen weit gefassten interdispziplinären Überblick über die Ergebnisse eines erfolgreichen wissenschaftlichen Projekts. Mehr...

Das Postdoc-Programm des Forschungsverbunds „Normative Ordnungen“: Nachwuchsförderung zwischen 2017 und 2020

Die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses ist seit je her ein integraler Bestandteil des Forschungsverbunds „Normative Ordnungen“. Das 2017 neu strukturierte, verbundseigene Postdoc-Programm bietet die besten Bedingungen zu forschen und hochqualifizierte junge Wissenschaftler*innen zu fördern. Zum Erfahrungsbericht: Hier...

Nächste Termine

23. und 24. Juni 2022

Workshop: Der politische Kern des Strafrechts – Zwischen kritischer Theorie und Praxis. Mehr...

29. Juni 2022, 13 Uhr

Crisis Talks: Wirtschafts- und Währungsunion in Krisenzeiten. Mehr...

29. Juni 2022, 18.00 Uhr

Vortrag: Prof. Seyla Benhabib (Columbia/Yale): The Crises of International Law and its Implications for the Refugee Convention. Mehr...

-----------------------------------------

Neueste Medien

Reden wir über Demokratie!

14 Essays und Gespräche von Paula Macedo Weiß
Moderation: Rebecca Caroline Schmidt (Geschäftsführerin des Forschungsverbunds "Normative Ordnungen" der Goethe-Universität)
Buchvorstellung im Schauspiel Frankfurt

What – if? The cunning of uncertainty meets predictive algorithms

Prof. em. Dr. Helga Nowotny (ETH Zurich, Professorin em. für Wissenschaftsphilosophie und Wissenschaftsforschung)
Ringvorlesung "Algorithms, Uncertainty and Risk"

Videoarchiv

Weitere Videoaufzeichnungen finden Sie hier...

Neueste Volltexte

Rainer Forst (2021):

Solidarity: concept, conceptions, and contexts. Normative Orders Working Paper 02/2021. Mehr...

Annette Imhausen (2021):

Sciences and normative orders: perspectives from the earliest sciences. Normative Orders Working Paper 01/2021. Mehr...