Debating Critical Theory - Engagements with Axel Honneth

Buchpräsentation | Booklaunch

6. November 2020, 16 Uhr | 4 PM (CET)

Mit: Amy Allen (Professorin für Philosophie, Frauen-, Gender- und Sexualwissenschaften an der Pennsylvania State University), Rainer Forst (Co-Sprecher des Forschungsverbunds "Normative Orders" der Goethe-Universität Frankfurt und Professor für Politische Theorie und Philosophie der Goethe-Universität Frankfurt am Main), Sally Haslanger (Ford-Professorin für Philosophie und Frauen und Gender Studies am Massachusetts Institute of Technology), Axel Honneth (Jack C. Weinstein Professor for the Humanities an der Columbia University, Forschungsverbund "Normative Orders"), Beate Rössler (Professorin für Philosophie an der Universität Amsterdam) und Martin Saar (Professor für Sozialphilosophie der Goethe-Universität, Forschungsverbund "Normative Orders").

Moderation: Daniel Loick (Associate Professor of Political and Social Philosophy an der Universität Amsterdam) und Kristina Lepold (Juniorprofessorin für Sozialphilosophie/Kritische Theorie an der Humboldt-Universität zu Berlin)

Rowman & Littlefield 2020

Axel Honneth is widely regarded as one of the most important contemporary critical theorists. His oeuvre, which spans more than four decades of writing—from his early engagement with critique in the Frankfurt School tradition to his theory of recognition and the latest discussions of freedom in modern ethical life and the question of socialism—has been enormously influential in the shaping of current critical theory and beyond. Bringing together leading scholars in contemporary social and political philosophy, this authoritative book takes the central themes of Honneth’s work as a starting point for debating the present and future of critical theory as a form of socially grounded philosophy that is geared toward analyzing and critiquing society.

Honneth’s writings revolve around five key themes: critique, recognition, freedom, progress, and socialism. His arguments engaging with each of these themes have substantially advanced current debates in critical theory and social and political philosophy more generally. The contributing authors take on these five themes and use them as a springboard to structure their discussion of the future of critical theory in our contemporary moment.

Weitere Informationen zum Buch: Hier...

Um Anmeldung an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! wird gebeten. Die Veranstaltung wird virtuell und auf Englisch stattfinden. Die Einwahldaten werden nach der Anmeldung übermittelt.

Veranstalter:
Forschungsverbund "Normative Ordnungen" der Goethe-Universität Frankfurt am Main


Aktuelles

Die Gegenwart der Religion und die Zukunft der Philosophie. Internationale Tagung über und mit Jürgen Habermas

Am 20. und 21. November 2020 fand die Tagung „Gegenwart der Religion - Zukunft der Philosophie. Überlegungen im Anschluss an das jüngste Werk von Jürgen Habermas“ statt. In acht Vorträgen international renommierter Wissenschaftler*innen aus der Philosophie und Theologie wurde an zwei Tagen das 2019 erschienene Werk "Auch eine Geschichte der Philosophie" mit dem Autor Jürgen Habermas diskutiert. Mehr...

Ringvorlesung "Machtverschiebung durch Algorithmen und KI"


Von Suchmaschinen bis hin zu Predictive Policing - Algorithmen und Künstliche Intelligenz verändern gesellschaftliche Strukturen und ökonomische Geschäftsmodelle. In der Ringvorlesung "Machtverschiebung durch Algorithmen und KI" werden ab dem 11. November 2020 gesellschaftliche Auswirkungen und Optionen rechtlicher Regulierung im Zusammenhabng mit KI diskutiert. Mehr...

Nächste Termine

21. Januar 2021, 12 Uhr

Frankfurter Kolloquium für Internetforschung X: Maximilian Becker (Leibniz Universität Hannover): Freiheit zur Rechtswidrigkeit im Internet: Herausforderungen technischer Rechtsdurchsetzung. Mehr...

21. Januar 2021, 18.00 Uhr

13. FFGI Vortragsreihe: Dr. Cinzia Sciuto (Journalistin, Frankfurt): Menschenrechte in einer pluralistischen Gesellschaft. Warum wir mehr Laizität brauchen. Mehr...

22. Januar 2021, 12.30 Uhr

Booklaunch within the Postdoctoral Dialogue Series "Norms, Plurality and Critique": Disasters and Social Reproduction - Crisis Response between the State and Community. Mehr...

-----------------------------------------

Neueste Medien

„Freiwilligkeit oder Zwang?“ – Experimente in den Zeiten von Infektionsschutz

Prof. Dr. Dr. Günter Frankenberg (Goethe-Universität Frankfurt am Main, Forschungsverbund "Normative Ordnungen")
Moderation: Prof. Marion Tiedtke (Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main)
DenkArt „Der normalisierte Ausnahmezustand“


Kant's Tribunal of Reason. Legal Metaphor and Normativity in the Critique of Pure Reason

Prof. Rainer Forst (Normative Orders, Goethe University), Dr. Jakob Huber (Normative Orders, Goethe University), Dr. Sofie Møller (Normative Orders, Goethe University), Prof. Susan Shell (Boston College), Dr. Martin Sticker (University of Bristol), Prof. Marcus Willaschek (Normative Orders, Goethe University)
Booklaunch within the Postdoctoral Dialogue Series "Norms, Plurality and Critique"


Videoarchiv

Weitere Videoaufzeichnungen finden Sie hier...

Neueste Volltexte

Darrel Moellendorf (2020):

Hope and reasons. Normative Orders Working Paper 02/2020. Mehr...

Annette Imhausen (2021):

Sciences and normative orders: perspectives from the earliest sciences. Normative Orders Working Paper 01/2021. Mehr...