Organisation

Sheplyakova, Tatjana, Dr.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kontakt
Goethe-Universität Frankfurt
Normative Ordnungen, Raum 1.08
Max-Horkheimer-Str. 2
60629 Frankfurt am Main

Tel. +49(0)69-798 31468

Projekte und Positionen im Forschungsverbund

Post Docs

Forschungsthema
Gerichte als Foren der Kritik

Kurzbeschreibung Forschungsthema
Projektbeschreibung unter https://www.normativeorders.net/de/component/content/article/100-forschung/post-doc-projekte/6002-gerichte-als-foren-der-kritik

Fachrichtungen
Praktische Philosophie

Forschungsschwerpunkte
Rechts- und Sozialphilosophie, Ethik, Ästhetik, politische Philosophie, Klassische deutsche Philosophie

Biografische Angaben
Studium der Philosophie, Interkultureller Wirtschaftskommunikation und Anglistik an der Friedrich-Schiller Universität Jena, Magistra Artium mit einer Arbeit zu "Friedrich Schillers Konzept des 'ästhetischen Scheins'" (2007); Promotionsstudium an der Universität Potsdam und an der Goethe-Universität Frankfurt am Main (2008–2011), Promotionsstipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes, Visiting Scholar am Department of Philosophy, University of Texas at Austin (Feb.–Aug. 2010), Promotion an der Goethe-Universität Frankfurt mit einer Arbeit zum Thema "Öffentliche Freiheit und Individualität. Das moralisch-juridische Modell politischer Kultur und die Frage nach Sozialität im Anschluss an Hegel" (2011).
Seit 02/2018 ist Tatjana Sheplyakova Postdoktorandin am Exzellenzcluster "Die Herausbildung normativer Ordnungen", Goethe-Universität Frankfurt am Main (03/2018–04/2019 Mutterschutz und Elternzeit); zuvor war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Geschäftsstelle des Exzellenzcluster (02/2017–01/2018), am Institut für Philosophie und am Exzellenzcluster mit einem von der DFG-geförderten Projekt zur "Rechtshandlung der Klage" ("Eigene Stelle" 04/2013—05/2016); Lehrbeauftragte am Institut für Philosophie (10/2012—03/2013) und wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur für Praktische Philosophie mit Schwerpunkt Politische Philosophie und Rechtsphilosophie, Prof. Dr. Christoph Menke (10/2011–10/2012 und 10/2010–03/2011).

Publikationen

Artikel

2020
Sheplyakova, Tatjana (2020): Aufklärung des über sich selbst unaufgeklärt gebliebenen Privatrechts. Ein Kommentar zu Marietta Auers Der privatrechtliche Diskurs der Moderne, in: Kritische Justiz 53/1 (2020), S. 56-62 (s. Debatte "Privatrechtsdiskurs", 43-77). | https://doi.org/10.5771/0023-4834-2020-1-56

2019
Sheplyakova, Tatjana (2019): Recht Schrägstrich Freiheit und umgekehrt, in: Kritische Justiz 52/4 (2019) (= Sonderheft: Rechtsbrüche. Spiegelungen der Rechtskritik Rudolf Wiethölters, hrsg. von Dan Wielsch), S. 558–574. | https://doi.org/10.5771/0023-4834-2019-4-558

2017
Sheplyakova, Tatjana (2017): "Hegels Projektion des 'römischen Rechts' in Kants Moralphilosophie", in: Hegel-Jahrbuch 2 (2017), S. 411-417.

2016
Sheplyakova, Tatjana (2016): "Das Recht der Klage aus demokratietheoretischer Perspektive", in: Deutsche Zeitschrift für Philosophie 64 (2016) 1, S. 45–67.

2010
Sheplyakova, Tatjana (2010): "Was lässt sich mit Hegel über 'politische Bildung' sagen?", in: Hegel-Jahrbuch 12 (2010), S. 324–329.

Buchkapitel

Sheplyakova, Tatjana (forthcoming): Wider das Recht als "zweite Natur". Zur subversiven Rolle der Gerichte als Foren des "individualisierten Rechts", in: Axel Honneth/Julia Christ (Hrsg.), Zweite Natur (Stuttgarter Hegelkongress 2017), Klostermann: Frankfurt am Main 2020.

2020
Sheplyakova, Tatjana (2020): Legitimation by Procedures: The Normative Order of Modernity, in: Matthias Kettemann (ed.), Navigating Normative Orders. Interdisciplinary Perspectives, Campus: Frankfurt/New York 2020, S. 101-126.

2018
Sheplyakova, Tatjana (2018): "Das Klagerecht und die Prozeduralisierung des Rechts", in: Tatjana Sheplyakova (Hrsg.), Prozeduralisierung des Rechts, Mohr Siebeck: Tübingen 2018, S. 191–228.
Sheplyakova, Tatjana (2018): "Klagen als Ausübung der 'Gegenrechte'", in: Andreas Fischer-Lescano/Hannah Franzki/Johan Horst (Hrsg.), Gegenrechte. Rechte jenseits des Subjekts, Mohr Siebeck: Tübingen 2018, S. 205–226.
Sheplyakova, Tatjana (2018): "Prozeduralisierung des Rechts. Tema con Variazioni", in: Tatjana Sheplyakova (Hrsg.), Prozeduralisierung des Rechts, Mohr Siebeck: Tübingen 2018, S. 1–54.

2017
Sheplyakova, Tatjana (2017): "The Revolutionary Gaze Into the Real: Dziga Vertov's 'Kino-Eye'," in: Christine Reeh and José Manuel Martins (eds.), Thinking Reality and Time Through Film, Cambridge Scholars Publishing: Cambridge 2017, S. 111–127.

2016
Sheplyakova, Tatjana (2016): "Das Klagerecht oder Individuen als Rechtserzeuger", in: Akteure im Recht, hrsg. von Sabrina Zucca-Soest, Nomos: Baden-Baden 2016, S. 31–46.

2015
Sheplyakova, Tatjana (2015): "Vom inneren Richter zum Recht auf Authentizität. Zur sozialethischen Wendung eines nachkantischen Problems in Jacobis Woldemar", in: Gewissen. Interdisziplinäre Perspektiven auf das 18. Jahrhundert, hrsg. von Simon Bunke und Katerina Mihaylova, Würzburg 2015, S. 327–356.

2010
Sheplyakova, Tatjana (2010): "Der Mensch – 'Schauspieler' oder 'Doppelgänger'? Zur Auszeichnung des Öffentlichen im Ausgang von anthropologischen Grundlegungsfiguren bei Plessner und Bachtin", in: Weltphilosophien im Gespräch, Bd. 1: Selbstverhältnisse im Weltbezug, hrsg. von Claudia Bickmann und Markus Wirtz, Nordhausen 2010, S. 129–146.

Monographie

2017
Sheplyakova, Tatjana (2017): Öffentliche Freiheit und Individualität. Hegels Kritik des moralisch-juridischen Modells politischer Kultur, Duncker & Humblot: Berlin.

Rezension

2015
Sheplyakova, Tatjana (2015): Review of Nicholas Boyle, Liz Disley, John Walker (eds.), The Impact of Idealism. The Legacy of Post-Kantian German Thought, vol. II: Historical, Social and Political Thought, Cambridge 2013, in: Notre Dame Philosophical Review, 31.11.2015.

Sammelband (Hrsg.)

2020
Ebke, Thomas; Sheplyakova, Tatjana (Hrsg.) (2020): Die Ästhetiken der Philosophischen Anthropologie (= Bd. 9 des Internationalen Jahrbuchs für Philosophische Anthropologie), De Gruyter: Berlin.

2018
Sheplyakova, Tatjana (Hrsg.) (2018): Prozeduralisierung des Rechts, Mohr Siebeck: Tübingen 2018.

Sonstige

2020
Ebke, Thomas; Sheplyakova, Tatjana (2020): Editorial, in: Thomas Ebke/Tatjana Sheplyakova (Hrsg.), Die Ästhetiken der Philosophischen Anthropologie (= Bd. 9 des Internationalen Jahrbuchs für Philosophische Anthropologie), De Gruyter: Berlin, V-XVII.

2014
Sheplyakova, Tatjana (2014): "Viewers Turned Into Participants: Dziga Vertov’s A Sixth Part of the World (1926)," in: La Ginestra, Cinema e filosofia 13 (2014) 3, S. 29–37.

List, Heike, M.A.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kontakt

Goethe-Universität Frankfurt
Geschäftsstelle
Normative Ordnungen 4.08
Max-Horkheimer-Str. 2 - HPF EXC 5
60323 Frankfurt

Tel. 069 - 798 - 31551

Fax 069 - 798 - 31402

Projekte und Positionen im Forschungsverbund
Wissenschaftliche Referentin der Geschäftsführung im Forschungsinstitut Gesellschaftlicher Zusammenhalt

Limberger, Katharina

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kontakt

Goethe-Universität Frankfurt
Forschungsverbund Normative Ordnungen der Goethe-Universität
Gebäude Normative Ordnungen
Max-Horkheimer-Strasse 2, HPF EXC 5
60323 Frankfurt am Main

Tel. +49 (0) 69/798-31546

Fax +49 (0) 69/798-31402

Projekte und Positionen im Forschungsverbund

Förderperiode 2012-2020
Mitglied der Geschäftsstelle
Doktoranden

Lindemann, Ophelia

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kontakt

Goethe-Universität Frankfurt
Gebäude Normative Ordnungen R 412
Max-Horkheimer-Str. 2
60323 Frankfurt am Main

Tel. +49 (0) 69/798-31549

Projekte und Positionen im Forschungsverbund

Förderperiode 2012-2020
Mitglied der Geschäftsstelle
(Ophelia Lindemann ist bis zum 31. Oktober 2020 abgeordnet ans Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst)

Publikationen

Artikel

2017
Lindemann, Ophelia (2017): Philosophical Foundations of International Criminal Law. Konferenz zu philosophischen Grundlagen des internationalen Strafrechts, in: Zeitschrift für Internationale Strafrechtsdogmatik (ZIS) 11/2017, S. 720 - 722

(nicht zugeordnet)

2013
Lindemann, Ophelia (2013): Opfergeschichten. Paradoxien der Anerkennung zwischen Erzählen und Zuhören, in: Axel Honneth, Ophelia Lindemann und Stephan Voswinkel (Hg.), Strukturwandel der Anerkennung. Paradoxien sozialer Integration in der Gegenwart, Frankfurt/New York: Campus, S. 249 - 273.

2010
Lindemann, Ophelia (2010): "Du bist nicht allein". Zur Rhetorik der Empathie in den Broschüren des Justizministeriums, in: Ästhetik & Kommunikation 151 (2010/11), Themenheft Rechtsempfinden, S. 76 – 80.

Lindemann, Ophelia (2010): "Ein Wort gegen das Recht". Walter Benjamins "Zur Kritik der Gewalt", in: Kritische Justiz 1/2010, S. 113 - 119.

Lindemann, Ophelia (2010): Stummer Schrei und "Weltöffentlichkeit". Studie zur sozialen Rolle des Opfers - Zum Beispiel Natascha Kampusch, in: Forschung Frankfurt 1/2010, S. 51 - 53.

2009
Lindemann, Ophelia (2009): Body Politics - Anwälte in Anzügen, in: Kritische Justiz 1/2009, S. 84 - 88.

Harms, Anke M.A.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kontakt

Goethe-Universität Frankfurt
Gebäude Normative Ordnungen, Raum 4.19
Max-Horkheimer-Str. 2
60323 Frankfurt am Main

Tel. +49 (0) 69/798-31407

Projekte und Positionen im Forschungsverbund

Förderperiode 2012-2020
Mitglied der Geschäftsstelle
Referentin für Wissenschaftskommunikation

Unterkategorien


Aktuelles

Rainer Forst zu Corresponding Fellow der British Academy gewählt

Wie die British Academy am 24. Juli bekannt gab, wurde Prof. Rainer Forst als Corresponding Fellow aufgenommen. Jährlich wählt die British Academy herausragende Gelehrte und Wissenschaftler*innen, die sich auf dem Gebiet der Geistes- und Sozialwissenschaften international verdient gemacht haben zu Corresponding Fellows. Mehr...

Bundesministerin Karliczek gibt Startschuss für das neue Forschungsinstitut Gesellschaftlicher Zusammenhalt

In einer Pressekonferenz hat Bundesministerin Anja Karliczek am 28. Mai 2020 den Startschuss für das neue Forschungsinstitut Gesellschaftlicher Zusammenhalt (FGZ) gegeben. Mit dabei waren Sprecherin Prof. Nicole Deitelhoff (Goethe-Uni, Normative Orders), sowie der Geschäftsführende Sprecher Prof. Matthias Middell (Uni Leipzig) und Sprecher Prof. Olaf Groh-Samberg (Uni Bremen). Nun kann auch das Frankfurter Teilinstitut seine Arbeit aufnehmen. Mehr...

Nächste Termine

5. November 2020, 11 Uhr

Fellow Kolloquium: Prof. Ingolf Dalferth (Claremont Graduate University, Fellow am Forschungskolleg Humanwissenschaften und Forschungsverbund "Normative Ordnungen" der Goethe-Universität Frankfurt am Main): »In God We Trust«. Mehr...

6. November 2020, 16 Uhr

Online-Buchpräsentation: Debating Critical Theory - Engagements with Axel Honneth. Mit: Amy Allen, Rainer Forst, Sally Haslanger, Axel Honneth, Beate Rössler und Martin Saar. Moderation: Daniel Loick und Kristina Lepold. Mehr...

-----------------------------------------

Neueste Medien

„Autoritäre Bedrohungen oder liberale Demokratie?“ – Die offene Gesellschaft im Ausnahmezustand

Prof. Wilhelm Heitmeyer
DenkArt „Der normalisierte Ausnahmezustand“

Normative Orders Insights

... mit Jakob Huber

Neueste Volltexte

Darrel Moellendorf (2020):

Hope and reasons. Normative Orders Working Paper 02/2020. Mehr...

Kettemann, Matthias (2020):

The Normative Order of the Internet. Normative Orders Working Paper 01/2020. Mehr...