Publikationsdetails

'Celebrating our Heritage'. Lokale Festivals, Erinnerungskultur und neue Identitäten in Kamerun und Nigeria. Arbeitspapiere des Instituts für Ethnologie und Afrikastudien der Johannes Gutenberg-Universität Mainz 118, 1-30

Working Paper

Autor(en): Röschenthaler, Ute
Publikationsjahr: 2010

Abstract: English: In many parts of Africa, the efforts of decentralisation in the 1990s and the policies of the UNESCO have led to a reinforcement of local self-confidence. Local actors reinvent their identities by ascribing themselves a distinct culture and by founding new festivals. Festivals are an ideal means to cultivate a collective culture of remembrance. In their performances, they combine ancient and new cultural elements and forge their ethnic identity by emphasizing a united history, combined objectives for the future and a shared language and culture. Two examples of festivals in Cameroon and Nigeria will show the creative strategies of local actors: the Calabar Carnival Festival in Calabar and the Ngondo Festival in Douala. It will be analysed how they pursue the construction of a corporate identity, thereby fortifying a politics of difference at the same time and creating new boundaries between the different ethnic groups. Deutsch: Die Demokratisierungsbestrebungen der 1990er Jahre und die Politik der UNESCO haben in vielen Gegenden Afrikas das lokale Selbstbewusstsein gestärkt. Lokale Akteure erfinden ihre Identität neu, indem sie sich eine distinktive Kultur zuschreiben und neue Festivals gründen. Festivals eignen sich besonders gut dazu, eine gemeinsame Erinnerungskultur zu pflegen. Sie kombinieren alte und neue Kulturelemente und bekräftigen ethnische Identität unter Berufung auf eine gemeinsame Geschichte, gemeinschaftliche Ziele und geteilte Sprache und Kultur. Am Beispiel zweier Festivals in Kamerun und Nigeria werde ich zeigen, wie die Festivals Gemeinschaftsbildung vorantreiben und zugleich eine Politik der Differenz fördern, die neue Grenzen gegenüber anderen Gruppen aufbaut.

Keywords: Demokratisierung, Normen, Festivals, Kulturerbe, geistiges Eigentum, Erinnerung, Kamerun, Nigeria

Fachrichtung(en): Ethnologie

Volltext: http://www.ifeas.uni-mainz.de/Dateien/AP118.pdf

Zurück zur Liste der Publikationen


Aktuelles

Neuer europäischer Forschungsverbund untersucht ab 2020 Wahlen in Zeiten der Krise demokratischer Ordnungen

Im Rahmen des neuen, von der Europäischen Kommission geförderten Forschungsverbunds „Reconstructing Democracy in Times of Crisis“ analysiert Rainer Forst, Co-Sprecher des Exzellenzclusters „Die Herausbildung normativer Ordnungen“, zukünftig die Legitimität von und die Legitimation durch Wahlen in Zeiten der Krise der Demokratie. Mehr...

Denken im Widerspruch

Prof. Dr. Rainer Forst, Co-Sprecher des Exzellenzclusters "Die Herausbildung normativer Ordnungen" zum Gedenken an Theodor W. Adorno aus Anlass seines 50. Todestags. Mehr...

„Noch einmal: Zum Verhältnis von Moralität und Sittlichkeit" - Vortrag von Jürgen Habermas am 19. Juni 2019. Skript und Aufzeichnung verfügbar

Die Meldung zum Vortrag finden Sie: Hier...
Weitere Informationen (Videoaufzeichnung, Skript und Medienecho) finden Sie: Hier...

"The History of Postmetaphysical Philosophy and the Future of Democracy" - Konferenz zu Ehren von Jürgen Habermas

Am 20. und 21. Juni fand am Exzellenzcluster "Die Herausbildung normativer Ordnungen" die Konferenz "The History of Postmetaphysical Philosophy and the Future of Democracy" statt.
Die Meldung zur Konferenz finden Sie hier...
Das Programm und weitere Informationen finden Sie hier...

Nächste Termine

9. Dezember 2019, 18 Uhr c.t.

Vortragsreihe „Haftungsrecht und Künstliche Intelligenz“: Prof. Dr. Gerhard Wagner, LL.M. University of Chicago (Humboldt-Universität zu Berlin): Haftungsregime für autonome Systeme. Mehr...

12. bis 14. Dezember 2019

Erste DVPW Thementagung: Wie relevant ist die Politikwissenschaft? Wissenstransfer und gesellschaftliche Wirkung von Forschung und Lehre. Mehr...

12. Dezember 2019, 18 Uhr

Frankfurter Kolloquium für Internetforschung: Karolina Zawada: Die Inhaltspolizei auf YouTube. Mehr...

-----------------------------------------

Neueste Medien

Kritik der Wertegemeinschaft oder: Über den Platz der Politik in der politischen Auseinandersetzung

Christoph Möllers
Kantorowicz Lecture in Political Language

Digitale Rechtspersönlichkeit? Zur Diskussion um die zivilrechtliche Rechtsfähigkeit autonomer Systeme

Prof. Dr. Thomas Riehm
Ringvorlesung "Haftungsrecht und Künstliche Intelligenz"

Neueste Volltexte

Burchard, Christoph (2019):

Künstliche Intelligenz als Ende des Strafrechts? Zur algorithmischen Transformation der Gesellschaft. Normative Orders Working Paper 02/2019. Mehr...

Kettemann, Matthias (2019):

Die normative Ordnung der Cyber-Sicherheit: zum Potenzial von Cyber-Sicherheitsnormen. Normative Orders Working Paper 01/2019. Mehr...