Campus Westend, Hörsaalzentrum HZ5

Prof. Dr. Volkhard Krech (Ruhr-Universität Bochum)

Wiederkehr der Religion? Beobachtungen zur religiösen Lage im 20. und zu Beginn des 21. Jahrhunderts

Abstract

Der Vortrag erörtert die Fragen, ob die Annahme einer Säkularisierung im Sinne der abnehmenden Wichtigkeit von Religion empirischen Befunden stand hält und ob derzeit eine Bedeutungszunahme zu verzeichnen ist. Im Einzelnen wird ein Überblick über die gegenwärtige religiöse Lage im internationalen Maßstab gegeben und Entwicklungen auf verschiedenen gesellschaftlichen Ebenen am Beispiel Deutschlands im 20. Jahrhundert nachgezeichnet. Dabei wird die These begründet, dass – jedenfalls in westlichen Gesellschaften – nicht religiöse Überzeugungen und Praktiken selbst zunehmen, sondern die Kommunikation über Religion, und sie zu einem Marker innerhalb von „Identitätspolitiken“ wird. Prof. Dr. Volkhard Krech, Ruhr-Universität Bochum

CV

altVolkhard Krech, geb. 1962, ist seit 2004 Professor für Religionswissenschaft an der Ruhr-Universität Bochum. In den Jahren 1995 bis 2004 war er Referent für Religionssoziologie an der Forschungsstätte der Evangelischen Studiengemeinschaft in Heidelberg. Seine Forschungsschwerpunkte sind: Sozialwissenschaftliche Religionstheorie, religiöser Pluralismus und Globalisierung, Religion und Gewalt, Religion und Kunst, Wissenschaftsgeschichte der Religionsforschung. – Wichtigste
Veröffentlichungen: Religion und Kunst, in: Birgit Weyel und Wilhelm Gräb (Hgg.), Religion in der modernen Lebenswelt, Göttingen 2006, 101-117; Götterdämmerung. Auf der Suche nach Religion, Bielefeld 2003; Sacrifice and Holy War: A Study of Religion and Violence. P. 1005-1021 in W. Heitmeyer and J. Hagan (eds.): International Handbook of Violence Research, Dordrecht/Boston/London 2003; Wissenschaft und Religion. Studien zur Geschichte der Religionsforschung
in Deutschland 1871 bis 1933, Tübingen 2002; Religionssoziologie, Bielefeld 1999; Georg Simmels Religionstheorie, Tübingen 1998.

 


Aktuelles

„Normative Ordnungen“, herausgegeben von Rainer Forst und Klaus Günther, ist im Suhrkamp Verlag erschienen

Am 17. April 2021 ist der Sammelband „Normative Ordnungen“ im Suhrkamp Verlag erschienen. Herausgegeben von den Clustersprechern Prof. Rainer Forst und Prof. Klaus Günther, bietet das Werk einen weit gefassten interdispziplinären Überblick über die Ergebnisse eines erfolgreichen wissenschaftlichen Projekts. Mehr...

Das Postdoc-Programm des Forschungsverbunds „Normative Ordnungen“: Nachwuchsförderung zwischen 2017 und 2020

Die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses ist seit je her ein integraler Bestandteil des Forschungsverbunds „Normative Ordnungen“. Das 2017 neu strukturierte, verbundseigene Postdoc-Programm bietet die besten Bedingungen zu forschen und hochqualifizierte junge Wissenschaftler*innen zu fördern. Zum Erfahrungsbericht: Hier...

Nächste Termine

7. und 8. Juli 2022

Internationaler Workshop: Zukunft als Katastrophe. Mehr...

7. Juli 2022, 19 Uhr

Podiumsgespräch: Antonio de Campos – Konzepte für Zaha Hadid. Zwischen Geniekult und geistigem Eigentum. Mehr...

-----------------------------------------

Neueste Medien

Reden wir über Demokratie!

14 Essays und Gespräche von Paula Macedo Weiß
Moderation: Rebecca Caroline Schmidt (Geschäftsführerin des Forschungsverbunds "Normative Ordnungen" der Goethe-Universität)
Buchvorstellung im Schauspiel Frankfurt

Wirtschafts- und Währungsunion in Krisenzeiten

Mit: Prof. Dr. Michael Koetter (Vizepräsident am Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung Halle (IWH)), Michael Hager (Kabinettschef von Exekutiv-Vizepräsident der Kommission Valdis Dombrovskis, Europäische Kommission), MdEP Dr. Joachim Schuster (Mitglied des Europäischen Parlaments) und MdEP Siegfried Mureşan (Mitglied des Europäischen Parlaments)
Moderation: Silke Wettach (Wirtschaftswoche)
Crisis Talks

Videoarchiv

Weitere Videoaufzeichnungen finden Sie hier...

Neueste Volltexte

Rainer Forst (2021):

Solidarity: concept, conceptions, and contexts. Normative Orders Working Paper 02/2021. Mehr...

Annette Imhausen (2021):

Sciences and normative orders: perspectives from the earliest sciences. Normative Orders Working Paper 01/2021. Mehr...