Stufog-Konferenz

6.-8. November 2015

Jügelhaus Campus Bockenheim (H V)
Frankfurt am Main

Programm: Hier...

Die Platypus Afilliated Society (Stufog des Exzellenzclusters "Die Herausbildung normativer Ordnungen" lädt zur zweiten europäischen Konferenz unter dem Titel „The Crisis of Europe – A Crisis for the Left?“ nach Frankfurt am Main ins alte Hörsaalzentrum am Campus Bockenheim (H V).
Es stehen die europäische Krise und die divergierenden Antworten seitens der internationalen Linken im Zentrum der diesjährigen Konferenz.

Um sowohl diesen Antworten als auch ihren Bedingungen nachzugehen und eine kritische Auseinandersetzung mit ihnen zu ermöglichen, veranstaltet die Stufog in diesem Rahmen Podien zu Themen wie „What is the European Union and should we be against it?“, „Electoral Politics and the Left: Problems and Prospects“ und „Socialism, Democracy, Social Democracy“, sowie Workshops in denen unterschiedliche linke Projekte sich, ihre Arbeit und Perspektiven vorstellen um eine Diskussion darüber zu ermöglichen. Dazu wurden Parteien, Gruppen und einzelne Akteure unterschiedlichster linker Richtungen wie  z. B. Thomas Seibert und Jens Wissel, sowie Syriza, Podemos, Die Linke, SPD,CPGB, International Bolshevik Tendency, Junge Grüne, Partia Razem, die Rosa-Luxemburg-Stiftung uvm. eingeladen.

Alle Veranstaltungen finden auf Englisch statt.

Die Platypus Affiliated Society ist eine internationale Studierendenorganisation, die 2006 in Chicago gegründet wurde und mittlerweile an verschiedenen Universitäten weltweit, so auch an der Goethe-Universität Frankfurt, vertreten ist. Sie versteht sich als Projekt der Selbstbildung und Selbstkritik innerhalb der Linken mit dem Ziel ihrer praktischen Re- und Neuorganisation. Platypus ist seit diesem Jahr Stufog des Exzellenzclusters.

Weitere Informationen: Hier...


Bildergalerie:


Veranstalter:

Platypus Affiliated Society, Asta der Goethe-Universität Frankfurt, Exzellenzcluster "Die Herausbildung normativer Ordnungen", Rosa Luxemburg Stiftung, Förderfond Lehre, Fachschaften 03 und 08.

 


Aktuelles

„Frankfurter interdisziplinäre Debatte“. Frankfurter Forschungsinstitute laden zum Austausch über disziplinen-übergreifende Plattform ein

Die „Frankfurter interdisziplinäre Debatte“ ist ein Versuch des Dialogs zwischen Vertreter*innen unterschiedlicher wissenschaftlicher Disziplinen zu aktuellen Fragestellungen – derzeit im Kontext der Corona-Krise und u.a. mit Beiträgen von Prof. Dr. Nicole Deitelhoff, Prof. Dr. Rainer Forst und Prof. Dr. Klaus Günther. Seit Ende März 2020 ist die Onlineplattform der Initiative (www.frankfurter-debatte.de) verfügbar. Mehr...

Bundesministerin Karliczek gibt Startschuss für das neue Forschungsinstitut Gesellschaftlicher Zusammenhalt

In einer Pressekonferenz hat Bundesministerin Anja Karliczek am 28. Mai 2020 den Startschuss für das neue Forschungsinstitut Gesellschaftlicher Zusammenhalt (FGZ) gegeben. Mit dabei waren Sprecherin Prof. Nicole Deitelhoff (Goethe-Uni, Normative Orders), sowie der Geschäftsführende Sprecher Prof. Matthias Middell (Uni Leipzig) und Sprecher Prof. Olaf Groh-Samberg (Uni Bremen). Nun kann auch das Frankfurter Teilinstitut seine Arbeit aufnehmen. Mehr...

Nächste Termine

Bis Ende September 2020

In der Goethe-Universität finden mindestens bis Ende September 2020 keine Präsenzveranstaltungen statt. Präsenzveranstaltungen des Forschungsverbunds "Normative Ordnungen" werden ebenfalls bis auf Weiteres ausgesetzt.

10. September 2020, 12.30 Uhr

Online Book lɔ:ntʃ: Prof. Dr. Dr. Günter Frankenberg: Autoritarismus - Verfassungstheoretische Perspektiven (Suhrkamp 2020). Mehr...

-----------------------------------------

Neueste Medien

Normative Orders Insights

... mit Franziska Fay

Normative Orders Insights

... mit Rainer Forst

Neueste Volltexte

Burchard, Christoph (2019):

Künstliche Intelligenz als Ende des Strafrechts? Zur algorithmischen Transformation der Gesellschaft. Normative Orders Working Paper 02/2019. Mehr...

Kettemann, Matthias (2020):

The Normative Order of the Internet. Normative Orders Working Paper 01/2020. Mehr...