„Die verbindende Kraft alles Rechts …“ Was bleibt vom revolutionären Verständnis der Rechte?

Ringvorlesung des Exzellenzclusters "Die Herausbildung normativer Ordnungen": "Demokratie in der Krise? Bruch, Regression und Resilienz"

Prof. Catherine Colliot-Thélène (Universität Rennes)

Mittwoch, 8. Mai 2019, 18.15 Uhr

Goethe-Universität Frankfurt am Main
Campus Westend, Hörsaalzentrum, HZ 6

Abstract
Die Besonderheit der modernen Demokratie liegt in ihrer Assoziation mit einer völlig neuen Auffassung der normativen Grundlagen der individuellen Rechte. Diese spezifisch moderne Konzeption, wie sie in der Erklärung der Menschen- und Bürgerrechte von 1789 zu lesen ist, wurde auf philosophischer Ebene von Immanuel Kant erläutert. Sie impliziert eine klare Unterscheidung zwischen politischen Rechten im engeren Sinne und dem paternalistisch begründeten Schutz von Bürgern und Schutzgenossen. Kants Kritik an der „väterliche[n] Regierung (imperium paternale), wo also die Untertanen als unmündige Kinder, die nicht unterscheiden können, was ihnen wahrhaftig nützlich oder schädlich ist, sich bloß passiv zu verhalten genötigt sind“, beruht auf dieser Unterscheidung. Das Vergessen und Verschwinden dieser Unterscheidung ist ein beunruhigender Aspekt der Erosion des demokratischen Ethos in den heutigen westlichen Gesellschaften. Diese Erosion wird in diesem Vortrag am Beispiel der jüngsten Gesetzesreformen in Frankreich im Bereich des Arbeitsrechts und der bürgerlichen Freiheiten illustriert.

CV
Catherine Colliot-Thélène ist emeritierte Professorin an der Universität Rennes 1. Von 1999 bis 2004 war sie Direktorin des Centre Marc Bloch in Berlin; danach Gastwissenschaftlerin am Hamburger Institut für Sozialforschung (2008), am Max Weber-Kolleg in Erfurt (2013) und am Institut für Sozialforschung in Frankfurt am Main (2015). Sie hat mehrere Bücher dem Werk von Max Weber gewidmet und diverse Texte von ihm ins Französische übersetzt. In jüngster Zeit erschien von ihr die Monographie Demokratie ohne Volk (Hamburger Edition, 2011). Einige ihrer Aufsätze sind auch in deutscher Sprache verfügbar: „Das Gastrecht – oder die Demokratie auf den Prüfstand der Immigration“, in Nele Kortendiek, Marina Martinez Mateo (Hg.): Grenze und Demokratie. Ein Spannungsverhältnis (Campus Verlag, Frankfurt am Main, 2017); „Politische Subjektivierung im Kontext der Pluralisierung des Rechts“, in Tatjana Sheplyakova (Hg.): Prozeduralisierung des Rechts (Mohr Siebeck, Tübingen, 2018). Ihre aktuelle Forschung bezieht sich auf die normativen Grundlagen der sozialen Rechte, das Gastrecht und die Demokratie in Europa.

 

Bildergalerie:

  • Prof. Dr. Catherine Colliot-Thélène (Emeritierte Professorin der politischen Philosophie an der Universität Rennes)
  • Prof. Dr. Catherine Colliot-Thélène (Emeritierte Professorin der politischen Philosophie an der Universität Rennes)
  • Prof. Dr. Catherine Colliot-Thélène (Emeritierte Professorin der politischen Philosophie an der Universität Rennes)
  • Prof. Dr. Catherine Colliot-Thélène (Emeritierte Professorin der politischen Philosophie an der Universität Rennes)
  • Prof. Dr. Catherine Colliot-Thélène (Emeritierte Professorin der politischen Philosophie an der Universität Rennes)
  • Prof. Dr. Catherine Colliot-Thélène (Emeritierte Professorin der politischen Philosophie an der Universität Rennes)
  • Prof. Dr. Catherine Colliot-Thélène (Emeritierte Professorin der politischen Philosophie an der Universität Rennes)
  • Prof. Dr. Catherine Colliot-Thélène (Emeritierte Professorin der politischen Philosophie an der Universität Rennes)
  • PD Dr. Thomas Biebricher (Postdoktorand des Exzellenzcluster „Die Herausbildung normativer Ordnungen“ und Professor für Philosophie an der Goethe-Universität Frankfurt am Main)
  • PD Dr. Thomas Biebricher (Postdoktorand des Exzellenzcluster „Die Herausbildung normativer Ordnungen“ und Professor für Philosophie an der Goethe-Universität Frankfurt am Main)
  • Prof. Dr. Martin Seel (Principal Investigator des Exzellenzclusters „Die Herausbildung normativer Ordnungen“ und Professor für Philosophie an der Goethe-Universität Frankfurt am Main)
  • Prof. Dr. Martin Seel (Principal Investigator des Exzellenzclusters „Die Herausbildung normativer Ordnungen“ und Professor für Philosophie an der Goethe-Universität Frankfurt am Main)
  • Prof. Dr. Catherine Colliot-Thélène (Emeritierte Professorin der politischen Philosophie an der Universität Rennes)
  • Prof. Dr. Martin Seel (Principal Investigator des Exzellenzclusters „Die Herausbildung normativer Ordnungen“ und Professor für Philosophie an der Goethe-Universität Frankfurt am Main)
  • Prof. Dr. Rainer Forst (Co-Sprecher des Exzellenzclusters „Die Herausbildung normativer Ordnungen“ und Professor für Politische Theorie und Philosophie der Goethe-Universität Frankfurt am Main)
  • Prof. Dr. Catherine Colliot-Thélène (Emeritierte Professorin der politischen Philosophie an der Universität Rennes)

Video:

 

Weitere Informationen zur Ringvorlesung "Demokratie in der Krise? Bruch, Regression und Resilienz": Hier...

Veranstalter:
Exzellenzcluster "Die Herausbildung normativer Ordnungen"


Aktuelles

Newsletter aus dem Forschungszentrum „Normative Ordnungen“

Zukünftig informiert ein Newsletter über aktuelle Veranstaltungen, Veröffentlichungen und wissenswerte Entwicklungen im Forschungszentrum „Normative Ordnungen“. Die erste Ausgabe finden Sie hier...

Nächste Termine

30. Januar 2023, 19.30 Uhr

DenkArt "Kunst_weggespart oder systemrelevant?": Prof. Dr. Juliane Rebentisch (Professorin für Philosophie und Ästhetik an der Hochschule für Gestaltung Offenbach am Main): Keine Gesellschaft ohne Kunst? Mehr...

1. Februar 2023, 18.00 Uhr

Virtuelle Ringvorlesung"Algorithms // A Brave New World?": Johann Laux, Oxford Internet Institute: The New Laws of Oversight: What to Do with Human Discretion in the Age of Artificial Intelligence? Mehr...

2. Februar 2023, 18.00 Uhr

Virtuelle Ringvorlesung"Algorithms // A Brave New World?": Hannah Ruschemeier (FernUniversität Hagen): Datafication and Collectiveness as a challenge for Law. Mehr...

2. Februar 2023, 19 Uhr

"Vertrauen und Protest in der Demokratie" Diskussionsreihe der Frankfurter Bürger-Universität: Unsichtbarer Widerstand – Vertrauen und Protest in der Demokratie. Mehr...

-----------------------------------------

Neueste Medien

Judging Facts, Judging Norms: Training Machine Learning Models to Judge Humans Requires a New Approach to Labeling Data

Gillian Hadfield (University of Toronto)
Ringvorlesung "Algorithms // A Brave New World?"

Verkehrt die Welt: Buñuels Le fantôme de la liberté

Prof. Dr. Vinzenz Hediger (Professor für Filmwissenschaft an der Goethe-Universität Frankfurt am Main und Co-Sprecher der Forschungsinitiative "ConTrust" am Forschungsverbund "Normative Ordnungen")
Lecture and Film: Kino am Abgrund der Moderne. Die Filme von Luis Buñuel

Videoarchiv

Weitere Videoaufzeichnungen finden Sie hier...

Neueste Volltexte

Hanna Pfeifer und Irene Weipert-Fenner (2022)

ConTrust Working Paper No. 3: "Time and the Growth of Trust under Conditions of Extreme Uncertainty. Illustrations from Peace and
Conflict Studies". Mehr...

Rainer Forst (2022)

ConTrust Working Paper No. 2: "The Justification of Trust in Conflict. Conceptual and Normative Groundwork". Mehr...