The Challenge of Market Socialism - Challenges to Market Socialism

Workshop

20. - 21. Februar 2020

Goethe Universität
Campus Westend, IG Farben-Haus
Norbert-Wollheim-Platz 1
Eisenhower-Saal, IG 1.314
60323 Frankfurt/Main

Mit Stefan Gosepath, Hannes Kuch, Helen McCabe, Mirjam Müller, Christian Neuhäuser, Tully Rector, Alan Thomas, Nicholas Vrousalis und Tilo Wesche

Der Workshop ist öffentlich. Anmeldung erforderlich unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Organisiert von Hannes Kuch und Gottfried Schweiger

Weitere Informationen: Hier...

Programm

9.30    
Welcome and Introduction

10.00-11.15    
Christian Neuhäuser, “Property-owning Democracy, Market Socialism and Workplace Democracy”

Break    

11.30-12.45    
Helen McCabe, “John Stuart Mill: Market Socialist?”

Lunch    

14.00-15.15    
Stefan Gosepath, “A Defense of Market Socialism”

Break    

15.30-16.45    
Hannes Kuch, “Justice, Ethical Dispositions, and Liberal Socialism”

Break    

17.15.18.30  
Tilo Wesche, “Market Socialism and Economic Democracy”

19.00    
Dinner

     
Friday, 21 February 2020

9.00-10.15    
Mirjam Müller, "A Feminist Market Socialism? Market Socialism and Social Reproduction"

Break    

10.30-11.45    
Nicholas Vrousalis, “Free Productive Agency, or the Nonmarket Limits of Market Socialism”

Lunch    

13.00-14.15    
Alan Thomas, "Market Socialism: Macro-, Meso- and Micro- Justifications”

Break    

14.30-15.45    
Tully Rector, “Market Socialism as a Form of Life: The Community Critique”

15.45    
End of Workshop

 

Presented by:
​Thyssen Stiftung, Research Project “Economy and Social Freedom” (Goethe-University Frankfurt) and Forschungsverbund "Normative Orders" Goethe-University Frankfurt, funded by the German Research Foundation


Aktuelles

"Making Crises Visible" - Ausstellung und Rahmenprogramm beginnen im Februar 2020

Der Forschungsverbund "Normative Ordnungen" der Goethe-Universität beteiligt sich von Februar bis Juni 2020 am Rahmenprogramm zum wissenschaftlich-künstlerischen Projekt "Making Crises Visible". Mehr...

DFG fördert Kolleg-Forschungsgruppe „Polyzentrik und Pluralität vormoderner Christentümer“

Eine von der DFG geförderte Kolleg-Forschungsgruppe mit dem Titel  „Polyzentrik und Pluralität vormoderner Christentümer“ richtet ab Oktober 2020 den Blick auf frühere Formen des Christentums. Sprecherinnen sind Prof. Dr. Birgit Emich und Prof. Dr. Dorothea Weltecke, Mitglied des Forschungsverbunds "Normative Ordnungen" der Goethe-Universität. Mehr...

Nächste Termine

5. bis 6. März 2020

1st Meeting of the International Doing IPS Working Group: Doing International Political Sociology!?. Mehr...

5. und 6. März 2020

XIX. Walter Hallstein-Kolloquium: 70 Years of Human Rights and the Rule of Law. More...

10. März 2020, 20 Uhr

Denkraum »Zukunft_aber wie?«: Susanne Wiest: Arbeit_Was wird aus der Wettbewerbsgesellschaft? Mehr...

-----------------------------------------

Neueste Medien

Demokratie_Was wird aus der Krise des Politischen?

Prof. Dr. Martin Saar
Denkraum "Zukunft_Aber wie?"

Entzauberung und Wieder-Verzauberung in Ruinenlandschaften: Jia Zhangkes experimentelles chinesisches Großstadtkino

Winnie Yee
Lecture & Film "Jia Zhangke: Kino der Transformation"

Neueste Volltexte

Burchard, Christoph (2019):

Künstliche Intelligenz als Ende des Strafrechts? Zur algorithmischen Transformation der Gesellschaft. Normative Orders Working Paper 02/2019. Mehr...

Kettemann, Matthias (2019):

Die normative Ordnung der Cyber-Sicherheit: zum Potenzial von Cyber-Sicherheitsnormen. Normative Orders Working Paper 01/2019. Mehr...