The Challenge of Market Socialism - Challenges to Market Socialism

Workshop

20. - 21. Februar 2020

Goethe Universität
Campus Westend, IG Farben-Haus
Norbert-Wollheim-Platz 1
Eisenhower-Saal, IG 1.314
60323 Frankfurt/Main

Mit Stefan Gosepath, Hannes Kuch, Helen McCabe, Mirjam Müller, Christian Neuhäuser, Tully Rector, Alan Thomas, Nicholas Vrousalis und Tilo Wesche

Der Workshop ist öffentlich. Anmeldung erforderlich unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Organisiert von Hannes Kuch und Gottfried Schweiger

Weitere Informationen: Hier...

Programm

9.30    
Welcome and Introduction

10.00-11.15    
Christian Neuhäuser, “Property-owning Democracy, Market Socialism and Workplace Democracy”

Break    

11.30-12.45    
Helen McCabe, “John Stuart Mill: Market Socialist?”

Lunch    

14.00-15.15    
Stefan Gosepath, “A Defense of Market Socialism”

Break    

15.30-16.45    
Hannes Kuch, “Justice, Ethical Dispositions, and Liberal Socialism”

Break    

17.15.18.30  
Tilo Wesche, “Market Socialism and Economic Democracy”

19.00    
Dinner

     
Friday, 21 February 2020

9.00-10.15    
Mirjam Müller, "A Feminist Market Socialism? Market Socialism and Social Reproduction"

Break    

10.30-11.45    
Nicholas Vrousalis, “Free Productive Agency, or the Nonmarket Limits of Market Socialism”

Lunch    

13.00-14.15    
Alan Thomas, "Market Socialism: Macro-, Meso- and Micro- Justifications”

Break    

14.30-15.45    
Tully Rector, “Market Socialism as a Form of Life: The Community Critique”

15.45    
End of Workshop

 

Presented by:
​Thyssen Stiftung, Research Project “Economy and Social Freedom” (Goethe-University Frankfurt) and Forschungsverbund "Normative Orders" Goethe-University Frankfurt, funded by the German Research Foundation


Aktuelles

„Frankfurter interdisziplinäre Debatte“. Frankfurter Forschungsinstitute laden zum Austausch über disziplinen-übergreifende Plattform ein

Die „Frankfurter interdisziplinäre Debatte“ ist ein Versuch des Dialogs zwischen Vertreter*innen unterschiedlicher wissenschaftlicher Disziplinen zu aktuellen Fragestellungen – derzeit im Kontext der Corona-Krise und u.a. mit Beiträgen von Prof. Dr. Nicole Deitelhoff, Prof. Dr. Rainer Forst und Prof. Dr. Klaus Günther. Seit Ende März 2020 ist die Onlineplattform der Initiative (www.frankfurter-debatte.de) verfügbar. Mehr...

Bundesministerin Karliczek gibt Startschuss für das neue Forschungsinstitut Gesellschaftlicher Zusammenhalt

In einer Pressekonferenz hat Bundesministerin Anja Karliczek am 28. Mai 2020 den Startschuss für das neue Forschungsinstitut Gesellschaftlicher Zusammenhalt (FGZ) gegeben. Mit dabei waren Sprecherin Prof. Nicole Deitelhoff (Goethe-Uni, Normative Orders), sowie der Geschäftsführende Sprecher Prof. Matthias Middell (Uni Leipzig) und Sprecher Prof. Olaf Groh-Samberg (Uni Bremen). Nun kann auch das Frankfurter Teilinstitut seine Arbeit aufnehmen. Mehr...

Nächste Termine

Bis Ende September 2020

In der Goethe-Universität finden mindestens bis Ende September 2020 keine Präsenzveranstaltungen statt. Präsenzveranstaltungen des Forschungsverbunds "Normative Ordnungen" werden ebenfalls bis auf Weiteres ausgesetzt.

10. September 2020, 12.30 Uhr

Online Book lɔ:ntʃ: Prof. Dr. Dr. Günter Frankenberg: Autoritarismus - Verfassungstheoretische Perspektiven (Suhrkamp 2020). Mehr...

-----------------------------------------

Neueste Medien

Normative Orders Insights

... mit Nicole Deitelhoff

Normative Orders Insights

... mit Rainer Forst

Neueste Volltexte

Burchard, Christoph (2019):

Künstliche Intelligenz als Ende des Strafrechts? Zur algorithmischen Transformation der Gesellschaft. Normative Orders Working Paper 02/2019. Mehr...

Kettemann, Matthias (2020):

The Normative Order of the Internet. Normative Orders Working Paper 01/2020. Mehr...