Prof. Dr. Markus Dubber (2015)

Professor of Law, University of Toronto

Aufenthalt:
Juni bis Juli 2015

Forschungsprojekt:
New Legal Science and the Dual Penal State

In Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Klaus Günther

Die Fellowship findet statt in Zusammenarbeit mit dem Forschungskolleg Humanwissenschaften der Goethe-Universität Frankfurt am Main

Markus Dubber ist Professor für Rechtswissenschaft an der University of Toronto, Kanada. Seine Forschungsschwerpunkte sind Kriminalrecht, Rechtsgeschichte und Rechtstheorie. Gegenwärtig arbeitet der ehemalige Richter und Mitherausgeber des Oxford-Handbuchs für „Criminal Law“ an einem kritischen Vergleich und einer globalperspektivischen Zusammenführung von kontinentaleuropäischem Zivilrecht (Civil Right) und angelsächsischem Richterrecht (Common Right) und den damit verbundenen Formen von Rechtswissenschaft. Er hat in Harvard studiert und seinen Doktor in Stanford erworben.

Forschungsvorhaben:
"I plan to begin preliminary work on a long-term research project, tentatively entitled "The New Legal Science and the Dual Penal State." In this project, I hope to pursue two, related, goals: (1) to develop an approach to the study of law beyond traditional parochial boundaries and (2) to put this approach to the test in a study of contemporary penality in Western liberal democratic states. I plan to carry out the first part of this project by undertaking a historical and comparative analysis of conceptions of legal science (Rechtswissenschaft), investigating critiques of these conceptions, and then developing a modern account of legal science that absorbs these critiques and overcomes limitations of previous conceptions.  I hope thereby to help bridge the fundamental divide between the study of law in common law and civil law countries, marked by the abandonment of the project of legal science in the former and its continued pursuit in the latter, and ultimately to facilitate the transformation of law from a parochial into a global discipline." (Markus Dubber)

Veröffentlichungen (Auswahl):
Criminal Law: A Comparative Approach (Co-Hrsg. mit Hörnle), Oxford University Press 2014.
The New Police Science: The Police Power in Domestic and International Governance (Co-Hrsg. mit Valverde), Stanford University Press 2006.
Einführung in das US-amerikanische Strafrecht, Beck, München 2005.

Veranstaltungen:
Paper Presentation, 10. Juni 2015
The Schizophrenic Jury and Other Palladia of Liberty. A Critical Historical Analysis
Weitere Informationen: Hier...

Ein zweiter Termin folgt.

 


Aktuelles

Neuer europäischer Forschungsverbund untersucht ab 2020 Wahlen in Zeiten der Krise demokratischer Ordnungen

Im Rahmen des neuen, von der Europäischen Kommission geförderten Forschungsverbunds „Reconstructing Democracy in Times of Crisis“ analysiert Rainer Forst, Co-Sprecher des Exzellenzclusters „Die Herausbildung normativer Ordnungen“, zukünftig die Legitimität von und die Legitimation durch Wahlen in Zeiten der Krise der Demokratie. Mehr...

Denken im Widerspruch

Prof. Dr. Rainer Forst, Co-Sprecher des Exzellenzclusters "Die Herausbildung normativer Ordnungen" zum Gedenken an Theodor W. Adorno aus Anlass seines 50. Todestags. Mehr...

„Noch einmal: Zum Verhältnis von Moralität und Sittlichkeit" - Vortrag von Jürgen Habermas am 19. Juni 2019. Skript und Aufzeichnung verfügbar

Die Meldung zum Vortrag finden Sie: Hier...
Weitere Informationen (Videoaufzeichnung, Skript und Medienecho) finden Sie: Hier...

"The History of Postmetaphysical Philosophy and the Future of Democracy" - Konferenz zu Ehren von Jürgen Habermas

Am 20. und 21. Juni fand am Exzellenzcluster "Die Herausbildung normativer Ordnungen" die Konferenz "The History of Postmetaphysical Philosophy and the Future of Democracy" statt.
Die Meldung zur Konferenz finden Sie hier...
Das Programm und weitere Informationen finden Sie hier...

Nächste Termine

5. Dezember 2019, 14.30 Uhr

12. Internationale Jahreskonferenz: Smart Orders and/or Democracy? Mehr...

6. Dezember 2019, 15 Uhr

Konferenz: A Light in Dark Times. Celebrating the Centennial of The New School for Social Research. Mehr...

9. Dezember 2019, 18 Uhr c.t.

Vortragsreihe „Haftungsrecht und Künstliche Intelligenz“: Prof. Dr. Gerhard Wagner, LL.M. University of Chicago (Humboldt-Universität zu Berlin): Haftungsregime für autonome Systeme. Mehr...

-----------------------------------------

Neueste Medien

Kritik der Wertegemeinschaft oder: Über den Platz der Politik in der politischen Auseinandersetzung

Christoph Möllers
Kantorowicz Lecture in Political Language

Digitale Rechtspersönlichkeit? Zur Diskussion um die zivilrechtliche Rechtsfähigkeit autonomer Systeme

Prof. Dr. Thomas Riehm
Ringvorlesung "Haftungsrecht und Künstliche Intelligenz"

Neueste Volltexte

Burchard, Christoph (2019):

Künstliche Intelligenz als Ende des Strafrechts? Zur algorithmischen Transformation der Gesellschaft. Normative Orders Working Paper 02/2019. Mehr...

Kettemann, Matthias (2019):

Die normative Ordnung der Cyber-Sicherheit: zum Potenzial von Cyber-Sicherheitsnormen. Normative Orders Working Paper 01/2019. Mehr...