Veranstaltungen

Handbuch zur deutschen Rechtsstaatsförderung

Zweiter Workshop

7. bis 9. November 2019

Goethe-Universität Frankfurt, Campus Westend
Gebäude „Normative Ordnungen“
Max-Horkheimer-Straße 2
Raum 5.01

Programm (pdf): Hier...

Ansprechpartner vor Ort:
Matthias Kötter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Alisha Morell: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldung erbeten an: tilmann.roeder@fu-berlin

Veranstalter:
RSF Hub in Zusammenarbeit mit dem Forschungsverbund "Normative Orders" der Goethe Universität Frankfurt am Main

"Posteurozentrismus"

Workshop

Freitag, 8. November 2019

Goethe-Universität Frankfurt, Campus Westend
Gebäude „Normative Ordnungen“
Max-Horkheimer-Straße 2
Raum 5.02

Workshopleitung: Prof. Dr. Bernhard Jussen (Professor für Mittelalterliche Geschichte mit ihren Perspektiven in der Gegenwart an der Goethe-Unviersität Frankfurt am Main, Mitglied des Forschungsverbunds "Normative Ordnungen" der Goethe-Universität)

Der Workshop ist Teil des Forschungsprojekts "Nach dem Eurozentrismus. Das Neudenken Europas hat erst begonnen" von Prof. Dr. Bernhard Jussen. Weitere Informationen: Hier...

 

Programm

9.30 Uhr
Beginn des Worshops
Einführung Prof. Dr. Bernhard Jussen (Goethe-Unviersität Frankfurt am Main, "Normative Ordnungen")

10 Uhr
Prof. Dr. Jan Rüdiger (Goethe-Unviersität Frankfurt am Main)

10.20 Uhr
Prof. Dr. Thomas Kohl (Eberhard Karls Universität Tübingen)

10.40 Uhr
PD Gregor Rohmann (Goethe-Unviersität Frankfurt am Main)

11 Uhr
Pause

11.20 Uhr
Prof. Dr. Roland Scheel (Georg-August-Universität Göttingen)

11.40 Uhr
Prof. Dr. Daniel König (Universität Kontanz)

12 Uhr
Dr. Silke Schwandt (Universität Bielefeld)

12.20 Uhr
Dr. des Daniel Föller (Goethe-Unviersität Frankfurt am Main)

12.40 Uhr
Oliver Glaser, M.A. (Goethe-Unviersität Frankfurt am Main)

13 Uhr
Mittagspause

14.30 Uhr
Dr. Judith Blume (Goethe-Unviersität Frankfurt am Main)

14.50 Uhr
Dr. Carola Föller (Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg)

15.10 Uhr
Dr. des Daniel Föller (Goethe-Unviersität Frankfurt am Main)

15.30 Uhr
Dr. des Jörn Christopherson (Goethe-Unviersität Frankfurt am Main)

16 Uhr
Gemeinsame Abschlussdiskussion

17 Uhr
Ende

 

Veranstalter:
Forschungsverbund "Normative Ordnungen" der Goethe-Universität

Digitale Rechtspersönlichkeit? Zur Diskussion um die zivilrechtliche Rechtsfähigkeit autonomer Systeme

Vortragsreihe "Haftungsrecht und Künstliche Intelligenz " im Wintersemester 2019/2020

12. November 2019, 18 Uhr c.t.

Prof. Dr. Thomas Riehm (Universität Passau)

Goethe-Universität Frankfurt am Main
Campus Westend, Hörsaalzentrum, HZ 11

Die Veranstaltung ist öffentlich. Der Eintritt ist frei

 

Video:

 

Bildergalerie:

  • Dr. Wiebke Voß, Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl Prof. Dr. Joachim Zekoll an der Goethe-Universität Frankfurt
  • Prof. Dr. Thomas Riehm, Professor für Deutsches und Europäisches Privatrecht, Zivilverfahrensrecht und Rechtstheorie an der Universität Passau
  • Prof. Dr. Thomas Riehm
  • Prof. Dr. Thomas Riehm
  • Prof. em. Dr. Gunther Teubner, Professor für Privatrecht und Rechtssoziologie an der Goethe-Universität Frankfurt am Main
  • Prof. Dr. Thomas Riehm
  • Dr. Wiebke Voß

Konzeption und Organisation: Prof. Dr. Joachim Zekoll (Professor für Zivilrecht, Zivilprozessrecht und Rechtsvergleichung an der Goethe-Universität Frankfurt am Main und Assoziiertes Mitglied des Exzellenzclusters "Die Herausbildung normativer Ordnungen")

Die Reihe ist Teil des Forschungsnetzwerks "Die normative Ordnung Künstlicher Intelligenz | NO:KI" von Prof. Dr. Christoph Burchard (Professor für Straf- und Strafprozessrecht, Internationales und Europäisches Strafrecht, Rechtsvergleichung und Rechtstheorie der Goethe-Universität Frankfurt am Main, Exzellenzcluster "Die Herausbildung normativer Ordnungen"). Weitere Informationen: Hier...

Weitere Informationen und Programm der Reihe: Hier...

Veranstalter:
Forschungsnetzwerk "Die normative Ordnung künstlicher Intelligenz | NO:KI" am Forschungsverbund "Normative Ordnungen" an der Goethe-Universität Frankfurt am Main

Progressive Muslims and the Challenge of Islamism

International Conference

November 29th, 2019

Goethe University Frankfurt
Building „Normative Ordnungen“
Max-Horkheimer-Str. 2
60323 Frankfurt Main

Information and registration: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Program (pdf): Click here...

The conference is part of the project "Der globale Islam zwischen islamistischer Revitalisierung und progressivem Aufbruch".
For further information: Click here...

 

Program

10:00    
Opening Remarks

10:30
How Muslim Countries Can Avoid Islamism and Secularism and Promote Religious Flourishing    
Prof. Dr. Daniel Philpott, Professor of Political Science, University of Notre Dame, USA
        

11:15
The Halal Eco-system
Dr. Florence Bergeaud-Blackler, Université de recherche Paris-Sciences et Lettres, Paris        

12:00
–Lunch–

13:00
The two sources of Jihadism
Prof. Dr. Bernard Rougier, Professeur des Universités/Paris III       

13:45    
The Muslim Brotherhood in the West
Dr. Lorenzo Vidino, George Washington University/Washington D.C.

14:30
–Coffee break–

15:30    
Islamist Terrorism threat in Europe, Middle East and Africa
Olivier Guitta, Managing Director of GlobalStrat, London

16:15
Islam, politics and society in Germany
Prof. Dr. Susanne Schröter, Direktorin des FFGI, Universität Frankfurt                     

17:00    
Summary

 

Presented by:
Frankfurt Research Center on Global Islam at „Normative Orders“ Frankfurt University

Progress and Regression in Politics

Workshop within the Postdoctoral Dialogue Series "Norms, Plurality and Critique"

Friday, December 13th

Recent political developments in many Western countries are frequently described as regressive. The aim of the workshop is to approach the concept of a political regression (in opposition to progress) from a theoretical perspective. Many scholars claim that today it is easier to define progress negatively by identifying regression. However, we still need to clarify what a regression is and how can we diagnose it. Can the notion help us to identify and evaluate certain historical dynamics without buying into the dangers often associated with progressive narratives? Or is it impossible to describe a social or political transformation as regressive without presupposing positive standards of progress? These are some of the questions the contributions will explore from a range of different theoretical perspectives.

Goethe-Universität
Campus Westend
Gebäude "Normative Ordnungen", 5.01
Max-Horkeimerstr. 2
60323 Frankfurt am Main

Please register with Ilaria Cozzaglio (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) by December 1st

Organized by: Dr. Ilaria Cozzaglio, Dr. Jakob Huber and Dr. Sofie Møller (Postdoctoral Fellows at Normative Orders)

Schedule
 
10-11.30
Robin Celikates (comments by Eva Buddeberg)

- Coffee break -

12.00-13.30
David Owen (comments by Sofie Møller)

- Lunch break -

14.30 - 16.00
Peter Niesen (comments by Ilaria Cozzaglio)

- Coffee break -

16.30 - 18.00
Rahel Jaeggi (comments by Jakob Huber)

Presented by:
Forschungsverbund "Normative Ordnungen" der Goethe-Universität Frankfurt am Main

Unterkategorien


Aktuelles

Neuer europäischer Forschungsverbund untersucht ab 2020 Wahlen in Zeiten der Krise demokratischer Ordnungen

Im Rahmen des neuen, von der Europäischen Kommission geförderten Forschungsverbunds „Reconstructing Democracy in Times of Crisis“ analysiert Rainer Forst, Co-Sprecher des Exzellenzclusters „Die Herausbildung normativer Ordnungen“, zukünftig die Legitimität von und die Legitimation durch Wahlen in Zeiten der Krise der Demokratie. Mehr...

Denken im Widerspruch

Prof. Dr. Rainer Forst, Co-Sprecher des Exzellenzclusters "Die Herausbildung normativer Ordnungen" zum Gedenken an Theodor W. Adorno aus Anlass seines 50. Todestags. Mehr...

„Noch einmal: Zum Verhältnis von Moralität und Sittlichkeit" - Vortrag von Jürgen Habermas am 19. Juni 2019. Skript und Aufzeichnung verfügbar

Die Meldung zum Vortrag finden Sie: Hier...
Weitere Informationen (Videoaufzeichnung, Skript und Medienecho) finden Sie: Hier...

"The History of Postmetaphysical Philosophy and the Future of Democracy" - Konferenz zu Ehren von Jürgen Habermas

Am 20. und 21. Juni fand am Exzellenzcluster "Die Herausbildung normativer Ordnungen" die Konferenz "The History of Postmetaphysical Philosophy and the Future of Democracy" statt.
Die Meldung zur Konferenz finden Sie hier...
Das Programm und weitere Informationen finden Sie hier...

Nächste Termine

6. Dezember 2019, 15 Uhr

Konferenz: A Light in Dark Times. Celebrating the Centennial of The New School for Social Research. Mehr...

9. Dezember 2019, 18 Uhr c.t.

Vortragsreihe „Haftungsrecht und Künstliche Intelligenz“: Prof. Dr. Gerhard Wagner, LL.M. University of Chicago (Humboldt-Universität zu Berlin): Haftungsregime für autonome Systeme. Mehr...

12. bis 14. Dezember 2019

Erste DVPW Thementagung: Wie relevant ist die Politikwissenschaft? Wissenstransfer und gesellschaftliche Wirkung von Forschung und Lehre. Mehr...

-----------------------------------------

Neueste Medien

Kritik der Wertegemeinschaft oder: Über den Platz der Politik in der politischen Auseinandersetzung

Christoph Möllers
Kantorowicz Lecture in Political Language

Digitale Rechtspersönlichkeit? Zur Diskussion um die zivilrechtliche Rechtsfähigkeit autonomer Systeme

Prof. Dr. Thomas Riehm
Ringvorlesung "Haftungsrecht und Künstliche Intelligenz"

Neueste Volltexte

Burchard, Christoph (2019):

Künstliche Intelligenz als Ende des Strafrechts? Zur algorithmischen Transformation der Gesellschaft. Normative Orders Working Paper 02/2019. Mehr...

Kettemann, Matthias (2019):

Die normative Ordnung der Cyber-Sicherheit: zum Potenzial von Cyber-Sicherheitsnormen. Normative Orders Working Paper 01/2019. Mehr...