Das Frauennetzwerk des Exzellenzclusters „Die Herausbildung normativer Ordnungen“ hat einen Eltern-Kind-Arbeitsraum im Gebäude „Normative Ordnungen“ eingerichtet. Der Raum kann nach vorheriger Anmeldung von im Exzellenzcluster arbeitenden Eltern genutzt werden, wenn andere – clusterexterne – Kinderbetreuungs-
möglichkeiten kurzfristig ausfallen
. Der Exzellenzcluster ist bestrebt, für seine Beschäftigten die Vereinbarkeit von Beruf und Familie im Sinne der Chancengleichheit beständig zu verbessern. In diesem Rahmen ist zuvor schon ein Still- und Ruheraum sowie eine Wickelmöglichkeit im Erdgeschoss des Gebäudes fertiggestellt worden.


Die Einrichtung von arbeitsplatznahen flexiblen Kinderbetreuungsmodellen, ist nicht nur aus gleichstellungs- und familienpolitischen Gründen wünschenswert, sondern steht immer stärker auch im Fokus des öffentlichen Interesses. So zum Beispiel über das Programm „Betriebliche Kinderbetreuung“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend oder durch die Forderung der Hochschulrektorenkonferenz nach konkreten Maßnahmen zur Verbesserung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Dieser Aufforderung folgend, wurde die Goethe-Universität Frankfurt am Main im Juni 2015 zum vierten Mal seit 2005 durch die Berufundfamilie gGmbH als „familiengerechte Hochschule“ zertifiziert
Der Eltern-Kind-Arbeitsraum verfügt über kindgerechtes Mobiliar, einen Wickeltisch, eine Grundausstattung an Spielzeug sowie einen PC Arbeitsplatz und eine Möglichkeit am Laptop zu arbeiten.

Bildergalerie:

 


Aktuelles

Rainer Forst zu Corresponding Fellow der British Academy gewählt

Wie die British Academy am 24. Juli bekannt gab, wurde Prof. Rainer Forst als Corresponding Fellow aufgenommen. Jährlich wählt die British Academy herausragende Gelehrte und Wissenschaftler*innen, die sich auf dem Gebiet der Geistes- und Sozialwissenschaften international verdient gemacht haben zu Corresponding Fellows. Mehr...

Bundesministerin Karliczek gibt Startschuss für das neue Forschungsinstitut Gesellschaftlicher Zusammenhalt

In einer Pressekonferenz hat Bundesministerin Anja Karliczek am 28. Mai 2020 den Startschuss für das neue Forschungsinstitut Gesellschaftlicher Zusammenhalt (FGZ) gegeben. Mit dabei waren Sprecherin Prof. Nicole Deitelhoff (Goethe-Uni, Normative Orders), sowie der Geschäftsführende Sprecher Prof. Matthias Middell (Uni Leipzig) und Sprecher Prof. Olaf Groh-Samberg (Uni Bremen). Nun kann auch das Frankfurter Teilinstitut seine Arbeit aufnehmen. Mehr...

Nächste Termine

8. September 2020, 19.30 Uhr

DenkArt „Der normalisierte Ausnahmezustand“: Prof. Wilhelm Heitmeyer: „Autoritäre Bedrohungen oder liberale Demokratie?“ – Die offene Gesellschaft im Ausnahmezustand. Mehr...

10. September 2020, 12.30 Uhr

Online Book lɔ:ntʃ: Prof. Dr. Dr. Günter Frankenberg: Autoritarismus - Verfassungstheoretische Perspektiven (Suhrkamp 2020). Mehr...

-----------------------------------------

Neueste Medien

Normative Orders Insights

... mit Franziska Fay

Normative Orders Insights

... mit Rainer Forst

Neueste Volltexte

Burchard, Christoph (2019):

Künstliche Intelligenz als Ende des Strafrechts? Zur algorithmischen Transformation der Gesellschaft. Normative Orders Working Paper 02/2019. Mehr...

Kettemann, Matthias (2020):

The Normative Order of the Internet. Normative Orders Working Paper 01/2020. Mehr...