Mitarbeiterprofil

Schürmann, Felix, M.A.

ehem. Mitglied


Projekte und Positionen im Cluster

    Forschungsthema

    Walfänger und afrikanische Küstengemeinschaften: Begegnungen und Verflechtungen, ca. 1760–1900 (Arbeitstitel)

    Kurzbeschreibung Forschungsthema

    Die Arbeit untersucht die Frage, welche Prägekraft der Austausch mit Seeleuten von Walfangschiffen auf Gesellschaften an der Küste Afrikas und auf den ihr vorgelagerten Inseln hatte. Im 18. und 19. Jahrhundert – der Zeit des Hochsee-Walfangs amerikanischen Stils – haben Walfänger vor allem aus den USA, aber auch aus Europa Jagdgebiete in allen Ozeanen erschlossen, auch in den Afrika umgebenden Meeren. Um sich auf ihren meist mehrjährigen Fahrten zu verproviantieren, suchten Walfänger Inseln sowie Orte auf dem kontinentalen Festland auf, wo die Seeleute Abwechslung vom Alltag an Bord suchten, Instandsetzungsarbeiten an den Schiffen vornahmen, Handel trieben und häufig auch desertierten. Die dadurch hervorgebrachten Austausch- und Kommunikationsvorgänge konnten wirtschaftliche, gesellschaftliche und politische Prozesse an der Küste dynamisieren und waren in einigen Fällen Ausgangspunkte für weiterreichende Verflechtungsphänomene, etwa neue Migrationsrouten oder Handelsverbindungen.

    An einer Auswahl von Orten an bzw. vor der West- und Ostküste Afrikas, die Walfänger regelmäßig aufsuchten, sollen mikroanalytisch Häufigkeit, Formen und Folgen solcher Kontakte ermittelt und bewertet werden. Dazu werden Überlieferungen sowohl von Seeleuten (Logbücher, Tagebücher, Reiseberichte und Memoirenliteratur) als auch von Akteuren an Land (Quellen von afrikanischen Akteuren oder äußeren Beobachter/innen, je nach den Bedingungen vor Ort) herangezogen. Mittels situativer Erkundungen will die Arbeit die paradigmatischen „großen Erzählungen“ von europäischer Expansion, atlantischem Sklavenhandel und Kolonialismus mit einem weitgehend vergessenen Interaktionskontext kontrastieren, der zeigt, dass die Beziehungen afrikanischer Gesellschaften in die maritimen Welten des Atlantischen und Indischen Ozeans vielfältiger waren als gemeinhin angenommen.

    Fachrichtungen

    Neuere Geschichte

    Publikationen im Rahmen des Clusters

    • Artikel
      • 2013
        • Schürmann, Felix (2013): „Die kurze Geschichte der kolonialen Straßennamen in Frankfurt am Main, 1933–1947.“ WerkstattGeschichte 61 (2013): 65–75.
          Details
        • Schürmann, Felix (2013): „Jenseits des Eindeutigen: Die Geschichte der Kapverden unterläuft gängige Rassismustheorien.“ iz3w 339 (2013): 41–4.
          Details
      • 2012
        • Schürmann, Felix (2012): Ships and Beaches as Arenas of Entanglements from Below: Whalemen in Coastal Africa, c. 1760–1900. In: InterDisciplines. Journal of History and Sociology 3.1 (2012): S. 25-47.
          Details | Link zum Volltext
      • 2009
        • Schürmann, Felix (2009): Ungeahnte Wege: Mobilitätserfahrungen des befreiten Sklaven Timbo Samuel Samson im südlichen Afrika des 19. Jahrhunderts. In: Historische Anthropologie 17.1 (2009): S. 75–91.
          Details
    • Buchkapitel
      • 2014
        • Schürmann, Felix (2014): Die Wale, ihre Jäger und der Strand von Annobón. Afrikanische Tierräume: Historische Verortungen. Hrsg. Winfried Speitkamp & Stephanie Zehnle. Köln: Köppe, 2014. 43–75.
          Details
      • 2009
        • Schürmann, Felix (2009): Reiten, kämpfen, herrschen: Pferde und Strategien der Herrschaftsentfaltung im südwestlichen Afrika, ca. 1790-1890. In: Tiere im Krieg. Von der Antike bis zur Gegenwart. Hrsg. von Rainer Pöppinghege. Paderborn: Schöningh, 2009. S. 65–84.
          Details
    • Rezension
      • 2011
        • Schürmann, Felix (2011): "Phantasma der einsamen Insel." Rezension von Judith Schalansky: Atlas der abgelegenen Inseln. Fünfzig Inseln, auf denen ich nie war und niemals sein werde. (2009) In: iz3w 325 (2011): 24.
          Details | Link zum Volltext
        • Schürmann, Felix (2011): Rezension von Chandler B. Saint & George A. Krimsky: Making Freedom: The Extraordinary Life of Venture Smith. (2009) In: Journal of Black Studies 42.6 (2011): 1019–21.
          Details
        • Schürmann, Felix (2011): Rezension von Peter Linebaugh & Marcus Rediker: Die vielköpfige Hydra: Die verborgene Geschichte des revolutionären Atlantiks. (2008) In: Mitteilungsblatt des Instituts für soziale Bewegungen 44 (2011): 203-5.
          Details
      • 2010
        • Schürmann, Felix (2010): Rezension von Thomas W. Smith: A Narrative of the Life, Travels, and Sufferings of Thomas W. Smith..., Hrsg. Damien Sanders. (2009) In: geschichte.transnational, 30.07.2010.
          Details | Link zum Volltext
    • Sonstige
      • 2012
        • Schürmann, Felix (2012): Neue Hilfsmittel zur amerikanischen Walfanggeschichte. In: Deutsches Schiffahrtsarchiv 34 (2011): S. 256–8.
          Details
      • 2011
        • Schürmann, Felix (2011): "Walfänger an der Küste Afrikas: Am Exzellenzcluster ‚Die Herausbildung normativer Ordnungen‘ wird die Geschichte maritimer Verflechtungen untersucht." In: UniReport 1/2011: S. 14.
          Details | Link zum Volltext
      • 2010

    Zurück zur Liste der Personen


    Aktuelles

    „Frankfurter interdisziplinäre Debatte“. Frankfurter Forschungsinstitute laden zum Austausch über disziplinen-übergreifende Plattform ein

    Die „Frankfurter interdisziplinäre Debatte“ ist ein Versuch des Dialogs zwischen Vertreter*innen unterschiedlicher wissenschaftlicher Disziplinen zu aktuellen Fragestellungen – derzeit im Kontext der Corona-Krise und u.a. mit Beiträgen von Prof. Dr. Nicole Deitelhoff, Prof. Dr. Rainer Forst und Prof. Dr. Klaus Günther. Seit Ende März 2020 ist die Onlineplattform der Initiative (www.frankfurter-debatte.de) verfügbar. Mehr...

    Bundesministerin Karliczek gibt Startschuss für das neue Forschungsinstitut Gesellschaftlicher Zusammenhalt

    In einer Pressekonferenz hat Bundesministerin Anja Karliczek am 28. Mai 2020 den Startschuss für das neue Forschungsinstitut Gesellschaftlicher Zusammenhalt (FGZ) gegeben. Mit dabei waren Sprecherin Prof. Nicole Deitelhoff (Goethe-Uni, Normative Orders), sowie der Geschäftsführende Sprecher Prof. Matthias Middell (Uni Leipzig) und Sprecher Prof. Olaf Groh-Samberg (Uni Bremen). Nun kann auch das Frankfurter Teilinstitut seine Arbeit aufnehmen. Mehr...

    Nächste Termine

    Bis Ende September 2020

    In der Goethe-Universität finden mindestens bis Ende September 2020 keine Präsenzveranstaltungen statt. Präsenzveranstaltungen des Forschungsverbunds "Normative Ordnungen" werden ebenfalls bis auf Weiteres ausgesetzt.

    10. September 2020, 12.30 Uhr

    Online Book lɔ:ntʃ: Prof. Dr. Dr. Günter Frankenberg: Autoritarismus - Verfassungstheoretische Perspektiven (Suhrkamp 2020). Mehr...

    -----------------------------------------

    Neueste Medien

    Normative Orders Insights

    ... mit Nicole Deitelhoff

    Normative Orders Insights

    ... mit Rainer Forst

    Neueste Volltexte

    Burchard, Christoph (2019):

    Künstliche Intelligenz als Ende des Strafrechts? Zur algorithmischen Transformation der Gesellschaft. Normative Orders Working Paper 02/2019. Mehr...

    Kettemann, Matthias (2020):

    The Normative Order of the Internet. Normative Orders Working Paper 01/2020. Mehr...