Mitarbeiterprofil

Comtesse, Dagmar, Dr.

ehem. Mitglied


Projekte und Positionen im Cluster

Forschungsthema

D'Alembert Essai über die Elemente der Philosophie

Kurzbeschreibung Forschungsthema

Die Übersetzung und kritische Kommentierung des Essai sur les Elements de Philosophie (1759 Erstveröffentlichung) nimmt die zentralen Fragen der französischen Aufklärung auf: Wie enstehen die menschlichen Kenntnisse, wie kann man sie vom religiösen Wissen trennen, was für Konsequenzen lassen sich aus dem modernen wissenschaftlichen Weltverständnis für die sozio-politischen Ordnungen ziehen?

Fachrichtungen

Politische Philosophie
Philosophie der Aufklärung

Forschungsschwerpunkte

Radikale Demokratietheorie, Republikanismus, Franz. Materialismus, Post Growth Theorien, Historische Epistemologie

Biografische Angaben

Stellen und Stipenien:
2018 (März-April) Gastprofessur Universität Wien / Prof. Oliver Marchart
2017-2018 (Dez-Mai) Post Doc Stipenium Universität Erfurt / Prof. André Brodocz
2008-2017 wissenschafltiche Mitarbeiterin Exzellenzcluster Normative Ordnungen / Prof. Moritz Epple
2014 (Okt-Jan) DAAD Post Doc Stipendium / Columbia University / Prof. Frederick Neuhouser
2009 (Dez-Feb) Forschungsaufenthalt Groupe D'Alembert /École Normale Supérieure / Paris

Akademische Ausbildung:
Disputation Feb. 2014 "Postnationale Volkssouveränität", Gutachter Prof. Axel Honneth (Frankfurt)/ Prof. Rahel Jaeggi (HU Berlin)
Magister Philosophie 2006
Staatsexamen Lehramt Gymnasien Geschichte / Französisch 2004

Publikationen im Rahmen des Clusters

  • Artikel
    • 2018
    • 2017
      • Comtesse, Dagmar (2017): Gründen und Herstellen. Rousseaus radikaldemokratische Volkssouveränität als Wegweiser für eine postnationale Republik. In: Andreas Braune (Hg.) Die Gründung der Republik, Themenheft Zeitschrift für politische Theorie, Jg. 8, Nr. 2 (2017), S. 197-214.
        Details
    • 2012
      • Comtesse, Dagmar; Meyer, Katrin (2012): Für eine Kritik postdemokratischer Subjektivierungsmächte, ZPTh Jg. 2, Heft 2/2011, S. 229-233.
        Details
    • 2011
      • Comtesse, Dagmar; Meyer, Katrin (2011): „Plurale Perspektiven auf die Postdemokratie“. In: Zeitschrift für Politische Theorie, 1/2011, S. 63-75.
        Details
  • Buchkapitel
    • 2017
      • Comtesse, Dagmar (2017): Leistung aus Leidenschaft. Der fatale Zusammenhang von Eigenliebe, Meritokratie und Kapitalismus und mögliche Auswege. in: F. Adler / U. Schachtschneider (Hg.)Postwachstumspolitiken, München: oekom Verlag, S. 89-103.
        Details
      • Comtesse, Dagmar (2017): „Rousseaus religion civile als Ausdruck seiner radikaldemokratischen Volkssouveränität“, Europeana 9, Universität Jiao Tong Shanghai/ Paris: L'Harmattan, S. 89-107.
        Details
    • 2013
      • Comtesse, Dagmar; Epple, Moritz (2013): Auf dem Weg zu einer Revolution des Geistes? Jean d'Alembert als Testfall, in: Andreas Fahrmeir/Annette Imhausen (Hrsg.), Die Vielfalt normativer Ordnungen. Konflikte und Dynamik in historischer und ethnologischer Perspektive, Normative Orders Bd. 8, Frankfurt am Main: Campus 2013, S. 21-47.
        Details
    • 2008
      • Comtesse, Dagmar (2008): "La culture politique comme méta valeur européenne", in: Les valeurs pour l'Europe? Besson, cheneval, Levrat (Hrsg.), Université de Genève 2008.
        Details
  • Monographie
    • 2016
      • Comtesse, Dagmar (2016): Radikaldemokratische Volkssouveränität für ein postnationales Europa. Eine Aktualisierung Rousseaus. Baden-Baden: Nomos
        Details
  • Rezension
    • 2015
      • Comtesse, Dagmar (2015): „Frederick Neuhouser: Rousseau's Critique of Inequality, Cambridge University Press 2014”, Rezension, Constellations, September 2015, S. 475-476.
        Details
    • 2010
      • Open-Access-Logo Comtesse, Dagmar (2010): Thomas M. Kavanagh: Enlightened Pleasures. Eighteenth-Century France and the New Epicureanism, New Haven / London: Yale University Press 2010, in: sehepunkte 10 (2010), Nr. 12 [15.12.2010]
        Details | Link zum Volltext
  • Sonstige
    • 2014
      • Comtesse, Dagmar (2014): „Das Böse“ in : Thomas M. Schmidt/Annette Pitschmann (Hg.), Religion und Säkularisierung. Ein interdisziplinäres Handbuch, Metzler Verlag, S. 173-179
        Details
      • Comtesse, Dagmar (2014): „Zivilreligion“ in : Thomas M. Schmidt/Annette Pitschmann (Hg.): Religion und Säkularisierung. Ein interdisziplinäres Handbuch, Metzler Verlag, S. 77-89, i.E
        Details
  • Working Paper
    • 2015
      • Open-Access-Logo Comtesse, Dagmar (2015): Taming the superlative, embedding the comparative: a form of subjectivation for a post growth society. Working Paper Series of the Cluster of Excellence ‘The Formation of Normative Orders’ 02/2015.
        Details | Link zum Volltext | urn:nbn:de:hebis:30:3-386473
    • 2012
      • Comtesse, Dagmar (2012): Wissensordnung als Kritik. Die Ordnung der menschlichen Kenntnisse nach Jean d\'Alembert, Normative Orders Working Paper 01/2012.
        Details | Link zum Volltext | urn:nbn:de:hebis:30:3-242845

Zurück zur Liste der Personen


Aktuelles

„Frankfurter interdisziplinäre Debatte“. Frankfurter Forschungsinstitute laden zum Austausch über disziplinen-übergreifende Plattform ein

Die „Frankfurter interdisziplinäre Debatte“ ist ein Versuch des Dialogs zwischen Vertreter*innen unterschiedlicher wissenschaftlicher Disziplinen zu aktuellen Fragestellungen – derzeit im Kontext der Corona-Krise und u.a. mit Beiträgen von Prof. Dr. Nicole Deitelhoff, Prof. Dr. Rainer Forst und Prof. Dr. Klaus Günther. Seit Ende März 2020 ist die Onlineplattform der Initiative (www.frankfurter-debatte.de) verfügbar. Mehr...

Bundesministerin Karliczek gibt Startschuss für das neue Forschungsinstitut Gesellschaftlicher Zusammenhalt

In einer Pressekonferenz hat Bundesministerin Anja Karliczek am 28. Mai 2020 den Startschuss für das neue Forschungsinstitut Gesellschaftlicher Zusammenhalt (FGZ) gegeben. Mit dabei waren Sprecherin Prof. Nicole Deitelhoff (Goethe-Uni, Normative Orders), sowie der Geschäftsführende Sprecher Prof. Matthias Middell (Uni Leipzig) und Sprecher Prof. Olaf Groh-Samberg (Uni Bremen). Nun kann auch das Frankfurter Teilinstitut seine Arbeit aufnehmen. Mehr...

Nächste Termine

Bis Ende September 2020

In der Goethe-Universität finden mindestens bis Ende September 2020 keine Präsenzveranstaltungen statt. Präsenzveranstaltungen des Forschungsverbunds "Normative Ordnungen" werden ebenfalls bis auf Weiteres ausgesetzt.

10. September 2020, 12.30 Uhr

Online Book lɔ:ntʃ: Prof. Dr. Dr. Günter Frankenberg: Autoritarismus - Verfassungstheoretische Perspektiven (Suhrkamp 2020). Mehr...

-----------------------------------------

Neueste Medien

Normative Orders Insights

... mit Nicole Deitelhoff

Normative Orders Insights

... mit Rainer Forst

Neueste Volltexte

Burchard, Christoph (2019):

Künstliche Intelligenz als Ende des Strafrechts? Zur algorithmischen Transformation der Gesellschaft. Normative Orders Working Paper 02/2019. Mehr...

Kettemann, Matthias (2020):

The Normative Order of the Internet. Normative Orders Working Paper 01/2020. Mehr...