Mitarbeiterprofil

Fründt, Sarah, M.A.

ehem. Mitglied


Projekte und Positionen im Cluster

Fachrichtungen

Ethnologie, Museologie, Anthropologie

Forschungsschwerpunkte

Repatriierung und Restitution, Human Remains-Debatte in Deutschland, Ethnologische Museen in Deutschland

Biografische Angaben

geb. 1984 in Hannover, Studium der Ethnologie, Paläoanthropologie, Rechts- und Religionswissenschaft in Tübingen und der Ethnologie, Rechts- und Literaturwissenschaft in Bonn; Magisterabschluß in Bonn 2011 mit einer Arbeit zum Thema Repatriierung; 2012 Diplom in Forensischer Anthropologie; 2012-2014 Ausstellungsassistentin und Co-Kuratorin der Ausstellung "Made in Oceania" am Kölner Rautenstrauch-Joest-Museum; seit 2013 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Cluster

Publikationen im Rahmen des Clusters

  • Buchkapitel
    • 2017
      • Fründt, Sarah (2017): "Return logistics – repatriation business. Managing the return of ancestral remains to New Zealand", in: Prott, Lindel V.; Brigitta Hauser-Schäublin (ed.), Cultural Property and Contested Ownership: The Trafficking of Artefacts and the Quest for Restitution, London; New York : Routledge, 2017, p. 178-197.
        Details

Zurück zur Liste der Personen


Aktuelles

„Frankfurter interdisziplinäre Debatte“. Frankfurter Forschungsinstitute laden zum Austausch über disziplinen-übergreifende Plattform ein

Die „Frankfurter interdisziplinäre Debatte“ ist ein Versuch des Dialogs zwischen Vertreter*innen unterschiedlicher wissenschaftlicher Disziplinen zu aktuellen Fragestellungen – derzeit im Kontext der Corona-Krise und u.a. mit Beiträgen von Prof. Dr. Nicole Deitelhoff, Prof. Dr. Rainer Forst und Prof. Dr. Klaus Günther. Seit Ende März 2020 ist die Onlineplattform der Initiative (www.frankfurter-debatte.de) verfügbar. Mehr...

Wir trauern um Rainer Schmalz-Bruns (11.9.1954 – 31.3.2020)

Mit Rainer Schmalz-Bruns ist einer der wichtigsten und einflussreichsten Politikwissenschaftler unseres Landes von uns gegangen. Wir verlieren mit ihm einen der originellsten Denker in Bezug auf die Dynamiken demokratischer Ordnungen, auf dessen Expertise und Rat wir stets zurückgreifen konnten, und wir verlieren einen wundervollen Menschen – und lieben Freund – der uns sehr fehlen wird. Mehr...

Nächste Termine

Bis Anfang Juni 2020

In der Goethe-Universität finden mindestens bis Anfang Juni 2020 keine Präsenzveranstaltungen statt. Das Veranstaltungsprogramm des Forschungsverbunds "Normative Ordnungen" wird ebenfalls bis auf Weiteres ausgesetzt.

-----------------------------------------

Neueste Medien

Demokratie_Was wird aus der Krise des Politischen?

Prof. Dr. Martin Saar
Denkraum "Zukunft_Aber wie?"

Entzauberung und Wieder-Verzauberung in Ruinenlandschaften: Jia Zhangkes experimentelles chinesisches Großstadtkino

Winnie Yee
Lecture & Film "Jia Zhangke: Kino der Transformation"

Neueste Volltexte

Burchard, Christoph (2019):

Künstliche Intelligenz als Ende des Strafrechts? Zur algorithmischen Transformation der Gesellschaft. Normative Orders Working Paper 02/2019. Mehr...

Kettemann, Matthias (2020):

The Normative Order of the Internet. Normative Orders Working Paper 01/2020. Mehr...