Mitarbeiterprofil

Lambach, Daniel, PD Dr.


lambach (at) normativeorders [Punkt] net

Projekte und Positionen im Cluster

    Förderperiode 2012-2019

  • Wissenschaftliche Leitung des Heisenberg-Projekts: Raum, Agency und Praktiken in der postnationalen Konstellation

Forschungsthema

Raum, Agency und Praktiken in der postnationalen Konstellation

Kurzbeschreibung Forschungsthema

Ich beschäftige mich mit dem Wandel von Staatlichkeit in der postnationalen Konstellation anhand der Begriffe Raum, Agency und (staatlicher) Praktiken. In mehreren Teilprojekten geht es um internationale Spielregeln, die darüber entscheiden, wie Akteure und Strukturen konstituiert werden, und wer über die Gestaltung dieser Spielregeln entscheiden darf. Dabei liegt ein besonderer Fokus darauf, wie konstitutive Normen und Praktiken globaler Politik interagieren, und wie Agenten mit diesen Strukturen umgehen.

Fachrichtungen

Politikwissenschaft, Internationale Beziehungen, Friedens- und Konfliktforschung, Entwicklungsforschung

Forschungsschwerpunkte

Agency, Territorialität, Souveränität, Raum, Praktiken, Diplomatie, Ozeane, Cyberspace, gewaltloser Widerstand, Staatlichkeit, Staatskollaps, fragile Staaten, Bürgerkriege

Biografische Angaben

Daniel Lambach ist Politikwissenschaftler. Er wurde an der Universität zu Köln promoviert und ist Privatdozent an der Fakultät für Gesellschaftswissenschaften der Universität Duisburg-Essen.

Website

http://www.daniel-lambach.de

Publikationen

  • Artikel
    • 2019
      • Lambach, Daniel (2019): The Territorialization of Cyberspace. In: International Studies Review, i.E.
        Details | Link zum Volltext | https://doi.org/10.1093/isr/viz022
      • Lambach, Daniel; Schneider, Patricia (2019): Frieden studieren – und was dann? Ergebnisse einer Absolvent*innenbefragung von Masterstudiengängen der Friedens- und Konfliktforschung. In: Zeitschrift für Friedens- und Konfliktforschung 8:1, 113-125.
        Details | Link zum Volltext | DOI:10.1007/s42597-019-00003-2
    • 2018
      • Hansel, Mischa; Lambach, Daniel; Reuschenbach, Julia (2018): Im Schatten der Krise: Über Normativität in der politikwissenschaftlichen Hochschullehre. In: Politische Vierteljahresschrift 59:4, 713-717.
        Details | Link zum Volltext | DOI: 10.1007/s11615-018-0132-6
  • Monographie
    • 2020
      • Lambach, Daniel; Bayer, Markus; Bethke, Felix S.; Dudouet, Véronique; Dressler, Matteo (2020): Nonviolent Resistance and Democratic Consolidation. New York: Palgrave Macmillan.
        Details | http://doi.org/10.1007/978-3-030-39371-7
  • (nicht zugeordnet)
    • 2019
      • Lambach, Daniel; Kärger, Caroline (2019): Inverting the Classroom in Large-Enrollment Classes: A Beginner’s Guide. In: Journal of Political Science Education, forthcoming.
        Details | Link zum Volltext | https://doi.org/10.1080/15512169.2019.1664907
    • 2017
      • Lambach, Daniel (2017): Herrschaft und Agency in der internationalen Hierarchie. In: Daase, Christopher; Deitelhoff, Nicole; Kamis, Ben; Pfister, Jannik; Wallmeier, Philip (Hg.): Herrschaft in den Internationalen Beziehungen. Wiesbaden: Springer VS, 29-50.
        Details
      • Kärger, Caroline; Kursawe, Janet; Lambach, Daniel (2017): Von Agenten, Akteuren und Strukturen in den Internationalen Beziehungen: Konturen einer empirischen Agency-Forschung. In: Zeitschrift für Internationale Beziehungen 24:2, 91-120.
        Details
    • 2016
      • Open-Access-Logo Bayer, Markus; Bethke, Felix S.; Lambach, Daniel (2016): The Democratic Dividend of Non-Violent Resistance. In: Journal of Peace Research 53:6, 758-771.
        Details | Link zum Volltext | https://doi.org/10.1177%2F0022343316658090

Zurück zur Liste der Personen


Aktuelles

„Frankfurter interdisziplinäre Debatte“. Frankfurter Forschungsinstitute laden zum Austausch über disziplinen-übergreifende Plattform ein

Die „Frankfurter interdisziplinäre Debatte“ ist ein Versuch des Dialogs zwischen Vertreter*innen unterschiedlicher wissenschaftlicher Disziplinen zu aktuellen Fragestellungen – derzeit im Kontext der Corona-Krise und u.a. mit Beiträgen von Prof. Dr. Nicole Deitelhoff, Prof. Dr. Rainer Forst und Prof. Dr. Klaus Günther. Seit Ende März 2020 ist die Onlineplattform der Initiative (www.frankfurter-debatte.de) verfügbar. Mehr...

Bundesministerin Karliczek gibt Startschuss für das neue Forschungsinstitut Gesellschaftlicher Zusammenhalt

In einer Pressekonferenz hat Bundesministerin Anja Karliczek am 28. Mai 2020 den Startschuss für das neue Forschungsinstitut Gesellschaftlicher Zusammenhalt (FGZ) gegeben. Mit dabei waren Sprecherin Prof. Nicole Deitelhoff (Goethe-Uni, Normative Orders), sowie der Geschäftsführende Sprecher Prof. Matthias Middell (Uni Leipzig) und Sprecher Prof. Olaf Groh-Samberg (Uni Bremen). Nun kann auch das Frankfurter Teilinstitut seine Arbeit aufnehmen. Mehr...

Nächste Termine

Bis Ende September 2020

In der Goethe-Universität finden mindestens bis Ende September 2020 keine Präsenzveranstaltungen statt. Das Veranstaltungsprogramm des Forschungsverbunds "Normative Ordnungen" wird ebenfalls bis auf Weiteres ausgesetzt.

-----------------------------------------

Neueste Medien

Krise und Demokratie

Mirjam Wenzel im Gespräch mit Rainer Forst
Tachles Videocast des Jüdischen Museum Frankfurt

Normative Orders Insights

... mit Nicole Deitelhoff

Neueste Volltexte

Burchard, Christoph (2019):

Künstliche Intelligenz als Ende des Strafrechts? Zur algorithmischen Transformation der Gesellschaft. Normative Orders Working Paper 02/2019. Mehr...

Kettemann, Matthias (2020):

The Normative Order of the Internet. Normative Orders Working Paper 01/2020. Mehr...