Mitarbeiterprofil

Kroll, Stefan, Dr.


stefan [Punkt] kroll (at) normativeorders [Punkt] net

Projekte und Positionen im Cluster

    Förderperiode 2012-2019

  • Post Docs

Forschungsschwerpunkte

Internationale Beziehungen, Völkerrecht und Völkerrechtsgeschichte, Internationale Normen und Multinormativität, Informalität

Biografische Angaben

Stefan Kroll ist wissenschaftlicher Mitarbeiter der Hessischen Stiftung Friedens- und Konfliktforschung und koordiniert dort den Leibniz-Forschungsverbund "Krisen einer globalisierten Welt. Bis Dezember 2017 war Kroll Mitarbeiter der Professur für„Internationale Organisationen“ und des Exzellenzclusters „Die Herausbildung normativer Ordnungen“ an der Goethe Universität Frankfurt. Zuvor forschte Kroll am LOEWE-Schwerpunkt „Außergerichtliche und gerichtliche Konfliktlösung“ (Frankfurt), am Max-Planck-Institut zur Erforschung multireligiöser und multiethnischer Gesellschaften (Göttingen), an der Munk School of Global Affairs (Toronto) und am Max-Planck-Institut für europäische Rechtsgeschichte (Frankfurt). Seine Forschungsschwerpunkte sind die Normenforschung in den Internationalen Beziehungen, informelle Mechanismen im Recht und in der internationalen Politik sowie die Politik des Völkerrechts. Stefan Kroll hat in international sichtbaren Fachzeitschriften und Verlagen publiziert und ist Mitherausgeber des Sonderhefts der Politischen Vierteljahresschrift 2017 zum Thema „Politik und Verantwortung“. Kroll erhielt verschiedene Stipendien und Preise, u.a. die Otto-Hahn-Medaille der Max-Planck-Gesellschaft im Jahr 2011.

Publikationen

  • Artikel
    • 2017
      • Junk, Julian; Kroll, Stefan (2017): „Das Verhältnis von Souveränität und Verantwortung im internationalen Recht: Schutzverantwortung und Staatenverantwortung“ In: Christopher Daase, Julian Junk, Stefan Kroll and Valentin Rauer (ed.) Sonderheft der Politischen Vierteljahresschrift „Politik und Verantwortung – Analysen zum Wandel politischer Entscheidungs- und Rechtfertigungspraktiken“, 268-286 (with Julian Junk)
        Details
    • 2016
      • Kroll, Stefan (2016): “Zooming in on norm research. Towards a suitable scale for the Shanghai Mixed Court” Global Constitutionalism 5 (3): 383-404.
        Details
    • 2013
      • Kroll, Stefan (2013): “The emergence and transformation of international order: International law in China, 1860-1949.” Asian Perspective 37 (1): 31-52.
        Details
  • Buchkapitel
    • 2017
      • Kroll, Stefan (2017): "Le droit international et les translation studies: mettre en lumière la domination internationale et l’indépendance locale" (übersetzt von Matthieu Forlodou) In Alain Supiot and Sitharamam Kakarala (ed.), La loi de la langue. Dialogue euro-indie (Zürich: Schulthess): 24-36.
        Details
      • Kroll, Stefan (2017): “Indirect hegemonies in international legal relations. The debate of religious tolerance in early republican China.” In Martti Koskenniemi, Walter Rech, and Manuel Jiménez (ed.), International Law and Empire: Historical Explorations (Oxford: Oxford University Press): 39-56.
        Details
    • 2016
      • Kroll, Stefan (2016): “The justification of international intervention: Theories of community and admissibility.” In Fabian Klose (ed.), The emergence of humanitarian intervention. Concepts and practices in the nineteenth and twentieth century (Cambridge: Cambridge University Press): 73-88.
        Details
    • 2015
      • Kroll, Stefan (2015): “The illiberality of liberal international law: Religion, science and the peaceful violence of civilization.” In Thomas Hippler und Miloš Vec (Hrsg.), Paradoxes of peace in 19th century Europe (Oxford: Oxford University Press): 238-249.
        Details
    • 2012
      • Kroll, Stefan (2012): „Chinas Schulden und internationales Finanzrecht im ausgehenden 19. Jahrhundert – Überlegungen zu Weltgesellschaft und Rechtspluralismus.“ In Rainer Klump und Miloš Vec (Hrsg.), Völkerrecht und Weltwirtschaft im 19. Jahrhundert (Baden Baden: Nomos): 151-170.
        Details
  • Monographie
    • 2012
      • Kroll, Stefan (2012): Normgenese durch Re-Interpretation. China und das europäische Völkerrecht im 19. und 20. Jahrhundert, Baden-Baden: Nomos 2012.
        Details
  • Rezension
    • 2017
      • Kroll, Stefan (2017): "China als Spiegel der amerikanischen Rechtsidentität." Review of Jedidiah J. Kroncke The futility of law and development. China and the dangers of exporting American law (Oxford 2016), Rechtsgeschichte - Legal History 25
        Details
    • 2015
      • Kroll, Stefan (2015): “Some kind of global history on some kind of law in China.” Review of Teemu Ruskola, Legal Orientalism: China, the United States and modern law (Harvard 2013), Comparative Legal History Vol. 1(3): 207-211.
        Details
    • 2014
      • Kroll, Stefan (2014): „Selbst die Kopie ein Original. Die Konstruktion und Adaption globaler Ideen.“ Rezension von Samuel Moyn und Andrew Sartori, Global intellectual history (New York 2013), Rechtsgeschichte - Legal History 22:- 323-324.
        Details
    • 2013
      • Kroll, Stefan (2013): „Strategisch oder ethisch? Geschichten der humanitären Intervention und des Humanitarismus.“ Rezension von Michael Barnett, Empire of Humanity: A History of Humanitarianism (Ithaca and London 2011) and D.J. B. Trim; Brendan Simms (ed.). Humanitarian Intervention: A history (Cambridge 2011), Rechtsgeschichte 20: 456-458.
        Details
      • Kroll, Stefan (2013): “Working the base of fragmentation: Concepts of unity in international law.” Rezension von Mario Prost, The concept of unity in public international law (Oxford and Portland 2012), Transnational Legal Theory 4 (2): 301-304.
        Details
      • Kroll, Stefan (2013): “Visible and Invisible Civilization.” Rezension von Marc Pauka, Kultur, Fortschritt und Reziprozität. Die Begriffsgeschichte des zivilisierten Staates im Völkerrecht (Baden-Baden 2012), Rechtsgeschichte - Legal History 21: 249-250.
        Details
      • Kroll, Stefan (2013): „Koloniales Kapital. Über Pfadabhängigkeiten rechtlicher und politischer Einflussnahme.“ Rezension von Yves Dezalay and Bryant G. Garth, Asian Legal Revivals. Lawyers in the Shadow of Empire (Chicago 2010), Rechtsgeschichte - Legal History 21: 250-151.
        Details
      • Kroll, Stefan (2013): „Völkerrechtliche Heterogenität.“ Erwägen Wissen Ethik 24 (2): 253-255.
        Details
    • 2009
      • Kroll, Stefan (2009): "Interkultureller Transfer: Zur Übersetzung des Völkerrechts", in: Rechtsgeschichte. Zeitschrift des Max-Planck-Instituts für europäische Rechtsgeschichte 14 (2009), S.217-219. Rezension zu: Rune Svarverud, International Law as World Order in Late Imperial China. Translation, Reception and Discourse, 1847–1911, Leiden: Brill 2007, 322 S.
        Details | Link zum Volltext
  • Sammelband (Hrsg.)
    • 2011
      • Kroll, Stefan (2011): Inszenierung des Rechts/Law on stage. Jahrbuch Junge Rechtsgeschichte 6, hrsg. mit V. Draganova, H. Landerer und U. Meyer (München: Meidenbauer).
        Details
  • Sonstige
  • Working Paper
    • 2012
      • Kroll, Stefan (2012): “Community, enforcement and justification. The international law of intervention in world-societal perspective.” Osgoode CLPE Research Paper No. 12. (May 11)
        Details | Link zum Volltext

Zurück zur Liste der Personen


Aktuelles

„Frankfurter interdisziplinäre Debatte“. Frankfurter Forschungsinstitute laden zum Austausch über disziplinen-übergreifende Plattform ein

Die „Frankfurter interdisziplinäre Debatte“ ist ein Versuch des Dialogs zwischen Vertreter*innen unterschiedlicher wissenschaftlicher Disziplinen zu aktuellen Fragestellungen – derzeit im Kontext der Corona-Krise und u.a. mit Beiträgen von Prof. Dr. Nicole Deitelhoff, Prof. Dr. Rainer Forst und Prof. Dr. Klaus Günther. Seit Ende März 2020 ist die Onlineplattform der Initiative (www.frankfurter-debatte.de) verfügbar. Mehr...

Wir trauern um Rainer Schmalz-Bruns (11.9.1954 – 31.3.2020)

Mit Rainer Schmalz-Bruns ist einer der wichtigsten und einflussreichsten Politikwissenschaftler unseres Landes von uns gegangen. Wir verlieren mit ihm einen der originellsten Denker in Bezug auf die Dynamiken demokratischer Ordnungen, auf dessen Expertise und Rat wir stets zurückgreifen konnten, und wir verlieren einen wundervollen Menschen – und lieben Freund – der uns sehr fehlen wird. Mehr...

Nächste Termine

Bis Ende September 2020

In der Goethe-Universität finden mindestens bis Ende September 2020 keine Präsenzveranstaltungen statt. Das Veranstaltungsprogramm des Forschungsverbunds "Normative Ordnungen" wird ebenfalls bis auf Weiteres ausgesetzt.

29. Mai 2020, 18.30 Uhr

Virtual Workshop on the Political Turn(s) in Criminal Law Thinking: Gustavo Beade: The Voice of the Polity in the Criminal Law: A Liberal Republica. More...

-----------------------------------------

Neueste Medien

Krise und Demokratie

Mirjam Wenzel im Gespräch mit Rainer Forst
Tachles Videocast des Jüdischen Museum Frankfurt

Normative Orders Insights

... mit Nicole Deitelhoff

Neueste Volltexte

Burchard, Christoph (2019):

Künstliche Intelligenz als Ende des Strafrechts? Zur algorithmischen Transformation der Gesellschaft. Normative Orders Working Paper 02/2019. Mehr...

Kettemann, Matthias (2020):

The Normative Order of the Internet. Normative Orders Working Paper 01/2020. Mehr...