Mitarbeiterprofil

Martinez Mateo, Marina, Dr.


marina [Punkt] martinezmateo (at) normativeorders [Punkt] net

Kontakt

  • Goethe-Universität Frankfurt
    Institut für Philosophie
    Gebäude Normative Ordnungen, Raum 3.05
    Max-Horkheimer Straße 2
    60323 Frankfurt

Tel. +49 (0)69-798-31507

Projekte und Positionen im Cluster

    Förderperiode 2012-2019

  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Praktische Philosophie des Exzellenzclusters »Die Herausbildung normativer Ordnungen« sowie am Institut für Philosophie der Goethe-Universität Frankfurt a.M.

Forschungsthema

Ökonomie und Familie. Überlegungen zur Natur der bürgerlichen Gesellschaft

Fachrichtungen

Politische Philosophie & Politische Theorie, Sozialphilosophie, Ästhetik.

Forschungsschwerpunkte

Demokratietheorien, Feministische Philosophie, Critical Race Theory, kritische Theorie, Theorien des Liberalismus, Biopolitik.

Biografische Angaben

Studium der Philosophie und Politikwissenschaft in Jena und Frankfurt a.M. (2006-2012). Gastaufenthalt an der Universidad Diego Portales in Santiago de Chile (2010). Abschlussarbeit am Frankfurter Fachbereich für Gesellschaftswissenschaften zu „Neoliberalismus und Biopolitik. Eine Analyse des chilenischen Abtreibungsdiskurses“. 2013-2016 Promotionsstipendiatin am Internationalen Graduiertenprogramm des Exzellenzclusters „Die Herausbildung Normativer Ordnungen“. 2016 Abschluss der Promotion am Institut für Philosophie der Goethe-Universität.

Website

https://www.uni-frankfurt.de/44531846/Martinez-Mateo_Marina

Publikationen

  • Artikel
    • 2019
      • Martinez Mateo, Marina (2019): Füreinander Sprechen. Zu einer feministischen Theorie der Repräsentation, in: Leviathan. Berliner Zeitschrift für Sozialwissenschaft. 47. 3, 331–353.
        Details | 10.5771/0340-0425-2019-3-331
    • 2015
    • 2013
      • Martinez Mateo, Marina; Cabanis, Maurice; Cruz de Echeverría Loebell, Nicole; Krach, Sören (2013): On the Role of Critique for Science. A Reply to Bao and Pöppel, in: Neuroscience and Biobehavioral Reviews 37, 723-725.
        Details
      • Open-Access-Logo Martinez Mateo, Marina; Cabanis, Maurice; Stenmanns, Julian; Krach, Sören (2013): Essentializing the Binary Self: Individualism and Collectivism in Cultural Neuroscience, in: Frontiers in Human Neuroscience 7. Article 289.
        Details | Link zum Volltext
    • 2012
  • Buchkapitel
    • 2019
      • Martinez Mateo, Marina (2019): Politisch Erscheinen und emanzipiert Zuschauen. Jacques Rancière und das Theater der Politik, in: Ralf Mayer, Alfred Schäfer und Steffen Wittig (Hg.): Jacques Rancière: Pädagogische Lektüren. Wiesbaden: Springer, 267-288.
        Details
    • 2018
      • Martinez Mateo, Marina (2018): "Doch diese Störung zielt eher auf ein Mehr als auf ein Weniger an Repräsentation". Ästhetik und politische Repräsentationskritik bei Jacques Rancière, in: Thomas Linpinsel und Il-Tschung Lim: Gleichheit, Politik und Polizei. Jacques Rancière und die Sozialwissenschaften. Wiesbaden: Springer, 121-139.
        Details
    • 2017
      • Martinez Mateo, Marina Kortendiek, Nele (2017): Einleitung. Grenze und Demokratie, in: Dies. (Hg.): Grenze und Demokratie. Ein Spannungsverhältnis. Frankfurt a.M. und New York: Campus.
        Details
    • 2014
      • Martinez Mateo, Marina (2014): Zur Politik des Geheimnisses. Zwischen Souveränität und Subversion, in: Sebastian Klinge und Laurens Schlicht (Hg.): Geheimnis_Wissen. Perspektiven auf das Wissen vom Geheimnis seit dem 18. Jahrhundert. Berlin: trafo, 137-151.
        Details
  • Monographie
  • Sammelband (Hrsg.)
  • Sonstige

Zurück zur Liste der Personen


Aktuelles

"Making Crises Visible" - Ausstellung und Rahmenprogramm beginnen im Februar 2020

Der Forschungsverbund "Normative Ordnungen" der Goethe-Universität beteiligt sich von Februar bis Juni 2020 am Rahmenprogramm zum wissenschaftlich-künstlerischen Projekt "Making Crises Visible". Mehr...

DFG fördert Kolleg-Forschungsgruppe „Polyzentrik und Pluralität vormoderner Christentümer“

Eine von der DFG geförderte Kolleg-Forschungsgruppe mit dem Titel  „Polyzentrik und Pluralität vormoderner Christentümer“ richtet ab Oktober 2020 den Blick auf frühere Formen des Christentums. Sprecherinnen sind Prof. Dr. Birgit Emich und Prof. Dr. Dorothea Weltecke, Mitglied des Forschungsverbunds "Normative Ordnungen" der Goethe-Universität. Mehr...

Nächste Termine

26. Februar 2020, 18 Uhr

Ausstellungsprojekt "Making Crises Visible": Kuratorenführung: »Making Crises Visible«. Mit Felix Kosok. Mehr...

27. Februar 2020, 10 Uhr

Workshop: Criticism of Religion in the Enlightment Era. Mehr...

-----------------------------------------

Neueste Medien

Demokratie_Was wird aus der Krise des Politischen?

Prof. Dr. Martin Saar
Denkraum "Zukunft_Aber wie?"

Entzauberung und Wieder-Verzauberung in Ruinenlandschaften: Jia Zhangkes experimentelles chinesisches Großstadtkino

Winnie Yee
Lecture & Film "Jia Zhangke: Kino der Transformation"

Neueste Volltexte

Burchard, Christoph (2019):

Künstliche Intelligenz als Ende des Strafrechts? Zur algorithmischen Transformation der Gesellschaft. Normative Orders Working Paper 02/2019. Mehr...

Kettemann, Matthias (2019):

Die normative Ordnung der Cyber-Sicherheit: zum Potenzial von Cyber-Sicherheitsnormen. Normative Orders Working Paper 01/2019. Mehr...