Mitarbeiterprofil

Galán, Alexis, PhD


galan (at) normativeorders [Punkt] net

Kontakt

  • Goethe-Universität Frankfurt
    Cluster of Excellence ‘The Formation of Normative Orders’
    3.07
    Mark-Horkheimer-Strasse 2
    60323 / Frankfurt am Main

Projekte und Positionen im Cluster

    Förderperiode 2012-2019

  • Post Docs

Fachrichtungen

International Law

Forschungsschwerpunkte

International legal theory and history, general international law, legal philosophy.

Biografische Angaben

​My name is Alexis Galán. I am currently a Post-Doc Researcher at the Cluster of Excellence 'The Formation of Normative Orders' at Goethe University Frankfurt/Main (Germany). I was previously at Bocconi University in Milan (Italy) and I got my PhD at the Department of Law, European University Institute in Florence (Italy).

Websites

https://alexisgalan.weebly.com/
https://uni-frankfurt1.academia.edu/AlexisGal%C3%A1n

Publikationen

  • Artikel
    • 2018
    • 2016
      • Galán, Alexis (2016): ‘New wine, old wineskins: On the geographical assumptions of international constitutional law,’ 19(2) Journal of International Relations and Development 222-241.
        Details
      • Galán, Alexis; Law, Stephanie (2016): ‘The emergence of European private law and the plurality of authority,’ 7(4) Transnational Legal Theory 499-523.
        Details
    • 2013
      • Galán, Alexis; Patterson, Dennis (2013): ‘The limits of normative legal pluralism: Review of Paul Schiff Berman, Global Legal Pluralism: A Jurisprudence of Law beyond Borders,’ 11(3) International Journal of Constitutional Law 783-800.
        Details
  • Sammelband (Hrsg.)
    • 2017
      • Galán, Alexis; Werner, Wouter; de Hoon, Marieke (2017): The Law of International Lawyers: Reading Martti Koskenniemi, Cambridge University Press.
        Details

Zurück zur Liste der Personen


Aktuelles

"Making Crises Visible" - Ausstellung und Rahmenprogramm beginnen im Februar 2020

Der Forschungsverbund "Normative Ordnungen" der Goethe-Universität beteiligt sich von Februar bis Juni 2020 am Rahmenprogramm zum wissenschaftlich-künstlerischen Projekt "Making Crises Visible". Mehr...

DFG fördert Kolleg-Forschungsgruppe „Polyzentrik und Pluralität vormoderner Christentümer“

Eine von der DFG geförderte Kolleg-Forschungsgruppe mit dem Titel  „Polyzentrik und Pluralität vormoderner Christentümer“ richtet ab Oktober 2020 den Blick auf frühere Formen des Christentums. Sprecherinnen sind Prof. Dr. Birgit Emich und Prof. Dr. Dorothea Weltecke, Mitglied des Forschungsverbunds "Normative Ordnungen" der Goethe-Universität. Mehr...

Nächste Termine

24. Januar 2020, 9 Uhr

Workshop im Rahmen der Postdoctoral Dialogue Series: After Waithood? Contemporary Approaches to Research with Youth Across 'Muslim Worlds'. Mehr...

31. Januar 2020, 9 Uhr

Workshop: Miteinander reden oder aneinander vorbei? Chancen und Herausforderungen aus der Praxis der Wissenschaftskommunikation. Mehr...

31. Januar 2020, 18 Uhr

Podiumsdiskussion: Kritik der Vernunft oder Vernunft der Kritik? Mehr...

-----------------------------------------

Neueste Medien

Der Zorn der Moralisten und die Theorie des Ressentiments. Gegenwartsdiagnose mit/gegen Nietzsche

Prof. Dr. Albrecht Koschorke
Vortrag

Jia Zhangkes Gedächtnisprojekt 24 CITY: Vom Umschreiben der Geschichte zu einem Umdenken in der Geschichtsschreibung

Chris Berry
Lecture & Film "Jia Zhangke: Kino der Transformation"

Neueste Volltexte

Burchard, Christoph (2019):

Künstliche Intelligenz als Ende des Strafrechts? Zur algorithmischen Transformation der Gesellschaft. Normative Orders Working Paper 02/2019. Mehr...

Kettemann, Matthias (2019):

Die normative Ordnung der Cyber-Sicherheit: zum Potenzial von Cyber-Sicherheitsnormen. Normative Orders Working Paper 01/2019. Mehr...