Krisen sichtbar machen

Gespräch und Buchvorstellung

Mittwoch, 16. Juni 2021, 18 Uhr

“Never miss a good crisis!” – wusste auch schon Winston Churchill. Krisenhafte Momente sind Zuspitzungen, die kritische Entscheidungen notwendig machen, um eine Katastrophe abzuwenden. Aber woher kommt das Wissen, um richtig entscheiden und handeln zu können? Wer trifft diese Entscheidungen? Und für wen?

Wenn Krisen eines deutlich machen, dann dass Wissenschaft, Kunst und Design gemeinsam in einen Dialog mit der Öffentlichkeit treten müssen. In eben solch einen Dialog traten die Forscher:innen des Leibniz Forschungsverbundes Krisen einer globalisierten Welt mit den Studierenden der HfG Offenbach. Das Ergebnis war Making Crises Visible, eine Ausstellung im Senckenberg Naturmuseum, die über die Wissenschaftskommunikation hinaus neue Perspektiven auf die Krisen dieser Welt werfen wollte.

HSFK-Leiterin Nicole Deitelhoff spricht im Frankfurter Museum Angewandte Kunst mit Brigitte Franzen, der Direktorin des Senckenberg Naturmuseums, sowie Felix Kosok, Stefan Kroll, Verena Kuni und Ellen Wagner, den Herausgeber:innen der Publikation Krisen Sichtbar Machen, über Krisenforschung, Wissenschaftskommunikation und Interdisziplinarität. Im Anschluss wird die Publikation Krisen Sichtbar Machen vorgestellt, welche die Dialoge zwischen Wissenschaft, Kunst und Design fortführt. Es geht dabei nicht zuletzt auch um die spezifische Rolle der Wissenschaft in politischen, ökonomischen und ökologischen Krisen.

Podiumsgäste:

Nicole Deitelhoff, HSFK und Normative Orders
Brigitte Franzen, Direktorin des Senckenberg Naturmuseums
Felix Kosok, Hochschule für Gestaltung Offenbach
Stefan Kroll, HSFK
Verena Kuni, Goethe-Universität Frankfurt/M.
Ellen Wagner, Hochschule für Gestaltung Offenbach

Liveübertragung aus dem Museum Angewandte Kunst via Zoom: Hier...

Veranstalter:
Leibniz-Institut Hessische Stiftung Friedens- und Konfliktforschung (HSFK), Hochschule für Gestaltung Offenbach am Main, Goethe-Universität Frankfurt am Main und Forschungsverbund "Normative Ordnungen" der Goethe-Universität


Aktuelles

„Normative Ordnungen“, herausgegeben von Rainer Forst und Klaus Günther, erscheint am 17. April 2021 im Suhrkamp Verlag

Am 17. April 2021 erscheint der Sammelband „Normative Ordnungen“ im Suhrkamp Verlag. Herausgegeben von den Clustersprechern Prof. Rainer Forst und Prof. Klaus Günther, bietet das Werk einen weit gefassten interdispziplinären Überblick über die Ergebnisse eines erfolgreichen wissenschaftlichen Projekts. Mehr...

Das Postdoc-Programm des Forschungsverbunds „Normative Ordnungen“: Nachwuchsförderung zwischen 2017 und 2020

Die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses ist seit je her ein integraler Bestandteil des Forschungsverbunds „Normative Ordnungen“. Das 2017 neu strukturierte, verbundseigene Postdoc-Programm bietet die besten Bedingungen zu forschen und hochqualifizierte junge Wissenschaftler*innen zu fördern. Zum Erfahrungsbericht: Hier...

„Symposium on Jürgen Habermas’ Auch eine Geschichte der Philosophie“ herausgegeben von Rainer Forst erschienen

Als jüngste Ausgabe der Zeitschrift "Constellations: An International Journal of Critical and Democratic Theory" ist kürzlich das „Symposium on Jürgen Habermas, Auch eine Geschichte der Philosophie“ herausgegeben von Prof. Rainer Forst erschienen. Mehr...

Nächste Termine

18. und 19. September 2021

Zweitägiges Forum: Your body is a battleground - Ultrakonservative Strategien zur Wiederherstellung einer „natürlichen Ordnung”. Mehr...

21. September 2021, 18.00 Uhr

Frankfurter interdisziplinäre Live-Debatt: Studieren, Forschen, Lehren trotz Corona-Pandemie. Mehr...

22. September 2021, 13.00 Uhr

Book lɔ:ntʃ: Europa kann mehr! Friedensgutachten 2021. Mit Prof. Dr. Christopher Daase (Professor für Internationale Organisationen der Goethe-Universität, HSFK, Normative Orders). Mehr...

23. September 2021, 18.30 Uhr

Kontrovers: Aus dem FGZ: Moralismus in analogen und digitalen Debatten: Eine Gefahr für die Demokratie? Mehr...

-----------------------------------------

Neueste Medien

Identitätsspiel_Was bestimmt uns wirklich?

Dr. Mithu Sanyal (Autorin)
Moderation: Prof. Dr. Joachim Valentin, Direktor der katholischen Akademie Rabanus Maurus, Haus am Dom Frankfurt
DenkArt "Identität_Aber welche?

Armed non-state actors and the politics of recognition

Prof. Dr. Anna Geis (Helmut-Schmidt-Universität Hamburg), Prof. Dr. Hanna Pfeifer (Goethe-Universität Frankfurt am Main, Principal Investigator im Clusterprojekt "ConTrust: Vertrauen im Konflikt"), Prof. Dr. Martin Saar (Goethe-Universität Frankfurt am Main, Principal Investigator im Clusterprojekt "ConTrust: Vertrauen im Konflikt" und "Normative Orders") und Prof. Dr. Reinhard Wolf (Goethe-Universität Frankfurt am Main).
Moderation: Regina Schidel (Forschungsverbund "Normative Ordnungen" der Goethe-Universität)
Book lɔ:ntʃ

Videoarchiv

Weitere Videoaufzeichnungen finden Sie hier...

Neueste Volltexte

Rainer Forst (2021):

Solidarity: concept, conceptions, and contexts. Normative Orders Working Paper 02/2021. Mehr...

Annette Imhausen (2021):

Sciences and normative orders: perspectives from the earliest sciences. Normative Orders Working Paper 01/2021. Mehr...