Dissensus, Judgment, Universality: Rethinking Lyotard's Politics

International Workshop

30. November, 9 Uhr bis 1. Dezember 2018, 13 Uhr

Exzellenzcluster „Die Herausbildung normativer Ordnungen“
Max-Horkheimer-Str. 2
60323 Frankfurt am Main
Raum EG 01 + 02

Um Anmeldung wird gebeten: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Organisation: Dr. Javier Burdman (Postdoktorand am Exzellenzcluster "Die Herausbildung normativer Ordnungen") und Prof. Dr. Martin Saar (Professor für Sozialphilosophie am Institut für Philosophie der Goethe-Universität und Principal Investigator des Exzellenzclusters „Die Herausbildung normativer Ordnungen“)


Jean-François Lyotard is one of the most influential political philosophers of the last decades,  and  his  book  The Postmodern Condition has  generated  a  number  of prominent responses since its publication in 1979. However, there are few scholars systematically working on his political thought today, and consequently many of Lyotard’s insights on questions of justice, critique, communication, universality, and conflict remain unexplored. The goal of this workshop is to reassess the importance of Lyotard for these and other central discussions in political and social philosophy today, bringing together perspectives from different countries and fields.

 

Program

Friday, November 30

2:30 PM:
Javier Burdman & Martin Saar: Welcome and Introductory Remarks.

3:15 PM: Panel 1

Tracy McNulty (Cornell  University):  “Sublime  Feeling and the Unconscious Transmission of Political Acts: Lyotard on Kant and the French Revolution.”

James Williams (Deakin University): “Bodies Given Limits and Continuities: Lyotard on the Politics of the Body.”

5:30 PM: Coffee Break

6:00 PM: Panel 2

Claire Pagès (Université de Tours): “The Question of  Local Legitimacy: History, Marxism, and Decolonization in Jean-François Lyotard.”

Andreas Niederberger (Universität Duisburg-Essen): “Cosmopolitanism with Emancipation? Lyotard’s ‘Postmodernism’ between Habermas and Rorty.”

8:30 PM: Reception


Saturday, December 1

9:30 AM: Panel 3

Javier Burdman (Cluster of Excellence “Normative Orders,” Goethe University Frankfurt): “Critical Judgments: Lyotard, Arendt, and the Politics of Kant’s Critical Philosophy”

Ryan Scheerlinck (Ludwig-Maximilians-Universität München): “Politics, Philosophy, and the Differend: Lyotard on the Nature and Role of Political Philosophy”

11:30 AM: Coffee Break

12:00 PM: Panel 4

Agnès Grivaux (Université de Nantes): “Libidinal Economy vs. Dialectical Psychology: Uses of Psychoanalysis in the Political Field by Lyotard and Adorno”

Claire Nouvet (Emory University): “Community and the Freudian Thing: Lyotard on Writing and the Discontent of Politics”


Veranstalter:

Exzellenzcluster "Die Herausbildung normativer Ordnungen"


Aktuelles

„Institut für gesellschaftlichen Zusammenhalt“ untersucht in Zukunft die Bedingungen produktiver Konflikte

Die Arbeit in dem Frankfurter Teil des neuen Instituts baut auf der elfjährigen Zusammenarbeit der WissenschaftlerInnen im Rahmen des Exzellenzclusters „Die Herausbildung normativer Ordnungen“ mit der Hessischen Stiftung Friedens- und Konfliktforschung und dem Frankfurter Fachbereich Gesellschaftswissenschaften auf. Projektleiterin in Frankfurt ist Prof. Nicole Deitelhoff. Stellvertretende Sprecher sind Prof. Daniela Grunow und Prof. Rainer Forst. Mehr...

Leibniz-Preis für Nicola Fuchs-Schündeln

Prof. Dr. Nicola Fuchs-Schündeln, Professorin für Makroökonomie und Entwicklung und Principal Investigator des Exzellenzclusters "Die Herausbildung normativer Ordnungen", ist Gottfried Wilhelm Leibniz-Preisträgerin 2018. Mehr...

Nächste Termine

22. November 2018, 12.30 Uhr

Crisis Talks: Die Krise Europas als Krise ihres Mehrwerts? Mehr...

22. und 23. November 2018

Jahreskonferenz des Exzellenzclusters "Die Herausbildung normativer Ordnugnen"Revolution, Reaktion, Restauration: Umbrüche normativer Ordnungen. Mehr...

22. November 2018, 19.30 Uhr

Frankfurter Bürger-Universität "50 Jahre in Bewegung – 1968 und die Folgen"Erinnern, Bekennen, Schuld, Aufarbeitung: 1968 und der Holocaust. Mit: Dr. Götz Aly, Dr. Tobias Freimüller, Prof. em. Michael Stolleis. Moderation: Sandra Kegel. Mehr...

Neueste Medien

Der Friedensprozess und das demokratische System in Kolumbien: Die Rolle der Wahlgerichtsbarkeit im Postkonflikt

Magistrada Lucy Jeannette Bermúdez Bermúdez
Vortrag in deutscher Übersetzung

Zwei schlechte Hälften ergeben kein Ganzes. Zur Krise der Demokratie

Prof. Dr. Rainer Forst
46. Römerberggespräche "Die neue Lust an der Zerstörung – oder wie die Demokratie ihre Fassung bewahrt"

Neueste Volltexte

Kettemann, Matthias; Kleinwächter, Wolfgang; Senges, Max (2018):

The Time is Right for Europe to Take the Lead in Global Internet Governance. Normative Orders Working Paper 02/2018. Mehr...

Klump, Rainer und Lars Pilz (2018):

Durch Eigennutz zum Gemeinwohl: Individualisierung, Reformation und der „Geist des Kapitalismus“. Zur Entstehung und Bedeutung von Leonhard Fronspergers Schrift „Von dem Lob deß Eigen Nutzen“ aus dem Jahre 1564. Normative Orders Working Paper 01/2018. Mehr...