Ringvorlesung Rechtswissenschaft in Frankfurt vor den Herausforderungen der nächsten 100 Jahre - Erfahrungen und Erwartungen

Goethe-Universität Frankfurt am Main
Campus Westend, Casino Raum 1.801

 

















Programm:



12. Februar 2014, 14-17 Uhr

Prof. Dr. Thomas Duve  (Direktor MPI für europäische Rechtsgeschichte Frankfurt, Partner Investigator Exzellenzcluster "Die Herausbildung normativer Ordnungen")

Rechtsgeschichte - Traditionen und Perspektiven

Weitere Informationen zum Vortrag: Hier...

Prof. Dr.  Hasso Hofmann (Humboldt-Universität zu Berlin)

Über Volkssouveränität


30. April 2014, 14-17 Uhr

Prof. Dr. Katharina Pistor  (Columbia Law School)

Law and Finance - Neue Ansätze

Weitere Informationen: hier...

Prof. Dr.  Gunther Teubner (Goethe-Universität Frankfurt am Main)

Wirtschaftsverfassung oder Wirtschaftsdemokratie? Franz Böhm und Hugo Sinzheimer jenseits des Nationalstaates

Weitere Informationen: hier...


21. Mai 2014, 14-17 Uhr

Prof. Dr. Tatjana Hörnle  (Humboldt-Universität zu Berlin)

Das verschleierte Gesicht - Grund für strafrechtliche Verbote?

Weitere Informationen: hier...

Prof. Dr. Maria Kaiafa-Gbandi (Aristoteles Universität Thessaloniki)

Die Bedetutung fundamentaler Strafrechtsprinzipien im modernen EU-Strafrecht

Weitere Informationen: hier...



11. Juni 2014, 14-20 Uhr


14.00 bis 14.45 Uhr
Begrüßungen

14.45 Uhr
Prof. Dr. Michael Bothe  (Goethe-Universität Frankfurt am Main)

Public International Law in Frankfurt

Weitere Informationen: hier...

14.15 Uhr
Prof. Dr. Martti Koskenniemi (University of Helsinki)

The Future of Public International Law

Weitere Informationen: hier...

16.30 Uhr
Kaffeepause

17.00 Uhr
Prof. Dr. Ingolf Pernice (Humboldt-Universität Berlin)

Das Internet im globalen Konstitutionalismus

Weitere Informationen: hier...

17.30 Uhr
Prof. Dr. Joseph H. H. Weiler (New York University)

The Future of European (Union) Law

18. 45 Uhr
Schlussworte

19.00 Uhr
Empfang

Veranstalter:
Exzellenzcluster "Die Herausbildung normativer Ordnungen"in Kooperation mit Fachbereich 01 der Goethe-Universität Frankfurt am Main



Plakat (pdf): Hier...



Vorangegangene Ringvorlesungen:
Hier...

Aktuelles

„Frankfurter interdisziplinäre Debatte“. Frankfurter Forschungsinstitute laden zum Austausch über disziplinen-übergreifende Plattform ein

Die „Frankfurter interdisziplinäre Debatte“ ist ein Versuch des Dialogs zwischen Vertreter*innen unterschiedlicher wissenschaftlicher Disziplinen zu aktuellen Fragestellungen – derzeit im Kontext der Corona-Krise und u.a. mit Beiträgen von Prof. Dr. Nicole Deitelhoff, Prof. Dr. Rainer Forst und Prof. Dr. Klaus Günther. Seit Ende März 2020 ist die Onlineplattform der Initiative (www.frankfurter-debatte.de) verfügbar. Mehr...

Bundesministerin Karliczek gibt Startschuss für das neue Forschungsinstitut Gesellschaftlicher Zusammenhalt

In einer Pressekonferenz hat Bundesministerin Anja Karliczek am 28. Mai 2020 den Startschuss für das neue Forschungsinstitut Gesellschaftlicher Zusammenhalt (FGZ) gegeben. Mit dabei waren Sprecherin Prof. Nicole Deitelhoff (Goethe-Uni, Normative Orders), sowie der Geschäftsführende Sprecher Prof. Matthias Middell (Uni Leipzig) und Sprecher Prof. Olaf Groh-Samberg (Uni Bremen). Nun kann auch das Frankfurter Teilinstitut seine Arbeit aufnehmen. Mehr...

Nächste Termine

Bis Ende September 2020

In der Goethe-Universität finden mindestens bis Ende September 2020 keine Präsenzveranstaltungen statt. Das Veranstaltungsprogramm des Forschungsverbunds "Normative Ordnungen" wird ebenfalls bis auf Weiteres ausgesetzt.

-----------------------------------------

Neueste Medien

Krise und Demokratie

Mirjam Wenzel im Gespräch mit Rainer Forst
Tachles Videocast des Jüdischen Museum Frankfurt

Normative Orders Insights

... mit Nicole Deitelhoff

Neueste Volltexte

Burchard, Christoph (2019):

Künstliche Intelligenz als Ende des Strafrechts? Zur algorithmischen Transformation der Gesellschaft. Normative Orders Working Paper 02/2019. Mehr...

Kettemann, Matthias (2020):

The Normative Order of the Internet. Normative Orders Working Paper 01/2020. Mehr...