Sind Filme Philosophie? - Wir laden ein zum cineastischen Grenzgang (Theorie-Workshop)

3. Oktober 2014, 14-17 Uhr

Frederike Popp, Jochen Schuff

Historische Villa Metzler
Schaumainkai 17
60594 Frankfurt am Main

In den letzten Jahren wenden sich Philosophinnen und Philosophen verstärkt dem Film und dem Kino zu. In den englischsprachigen Ländern ist dieser Trend schon länger zu beobachten, nun scheint er auch die deutschsprachigen erreicht zu haben. Im vergangenen Jahr sind mit den Büchern von
Dirk Rustemeyer, Josef Früchtl, Martin Seel und Christiane Voss allein vier Publikationen renommierter Philosophinnen und Philosophen erschienen, die sich der Philosophie des Films widmen - mit, wie das in der Philosophie so ist - ganz unterschiedlichen Thesen. Ist der Film ein Illusionsmedium? Oder zeigt er uns, im Gegenteil, Entscheidendes über unsere Position in der Welt? Kann er gar dem entfremdeten Subjekt der Moderne Vertrauen in die Welt zurückgeben? Stehen ihm bei alledem Möglichkeiten der Selbst- und Welterkenntnis offen, die der Philosophie verschlossen sind? Oder braucht es wiederum diese, um die Gehalte von Filmen zu erkennen und zu erläutern?

Im Workshop werden wir zunächst anhand der vier neuesten philosophischen Beiträge einen kurzen Einblick in die Diskussion geben, um diese anschließend mit den Teilnehmern fortzuführen.

Frederike Popp: 2005-2011: Studium der Philosophie, Germanistik und Psychoanalyse an der Goethe-Universität 2011-2013: Wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Philosophie der Goethe-Universität 2013-2016: Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Exzellenzcluster „Die Herausbildung normativer Ordnungen“; Forschungsprojekt: „Gesetz und Gewalt im Kino“








Jochen Schuff:
Studium der Philosophie, Psychoanalyse und Kunstgeschichte an der Goethe-Universität 2010-2014: Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Exzellenzcluster „Die Herausbildung normativer Ordnungen“; Forschungsprojekt: Rechtfertigungsnarrative: Das Beispiel des gegenwärtigen Kinos“
seit 2014: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Philosophie der Goethe-Universität




Veranstalter:
Hochschule für Gestaltung Offenbach, Programmpartner: Exzellenzcluster "Die Herausbildung normativer Ordnungen"




Zur B3 Autumn School (Website): Hier...

Bildergalerie:


Aktuelles

„Frankfurter interdisziplinäre Debatte“. Frankfurter Forschungsinstitute laden zum Austausch über disziplinen-übergreifende Plattform ein

Die „Frankfurter interdisziplinäre Debatte“ ist ein Versuch des Dialogs zwischen Vertreter*innen unterschiedlicher wissenschaftlicher Disziplinen zu aktuellen Fragestellungen – derzeit im Kontext der Corona-Krise und u.a. mit Beiträgen von Prof. Dr. Nicole Deitelhoff, Prof. Dr. Rainer Forst und Prof. Dr. Klaus Günther. Seit Ende März 2020 ist die Onlineplattform der Initiative (www.frankfurter-debatte.de) verfügbar. Mehr...

Bundesministerin Karliczek gibt Startschuss für das neue Forschungsinstitut Gesellschaftlicher Zusammenhalt

In einer Pressekonferenz hat Bundesministerin Anja Karliczek am 28. Mai 2020 den Startschuss für das neue Forschungsinstitut Gesellschaftlicher Zusammenhalt (FGZ) gegeben. Mit dabei waren Sprecherin Prof. Nicole Deitelhoff (Goethe-Uni, Normative Orders), sowie der Geschäftsführende Sprecher Prof. Matthias Middell (Uni Leipzig) und Sprecher Prof. Olaf Groh-Samberg (Uni Bremen). Nun kann auch das Frankfurter Teilinstitut seine Arbeit aufnehmen. Mehr...

Nächste Termine

Bis Ende September 2020

In der Goethe-Universität finden mindestens bis Ende September 2020 keine Präsenzveranstaltungen statt. Das Veranstaltungsprogramm des Forschungsverbunds "Normative Ordnungen" wird ebenfalls bis auf Weiteres ausgesetzt.

-----------------------------------------

Neueste Medien

Krise und Demokratie

Mirjam Wenzel im Gespräch mit Rainer Forst
Tachles Videocast des Jüdischen Museum Frankfurt

Normative Orders Insights

... mit Nicole Deitelhoff

Neueste Volltexte

Burchard, Christoph (2019):

Künstliche Intelligenz als Ende des Strafrechts? Zur algorithmischen Transformation der Gesellschaft. Normative Orders Working Paper 02/2019. Mehr...

Kettemann, Matthias (2020):

The Normative Order of the Internet. Normative Orders Working Paper 01/2020. Mehr...