Legitimationsbedürfnisse internationalisierter strafrechtlicher Hoheitsgewalt Zwischen Pluralismus und Nativismus


Ringvorlesung des Exzellenzclusters "Die Herausbildung normativer Ordnungen": Criminal Justice between Purity and Pluralism - Strafrechtspflege zwischen Purismus und Pluralität

Frank Meyer (Universität Zürich)

21. Juni 2017, 18.15 Uhr

Goethe-Universität Frankfurt am Main
Campus Westend, Hörsaalzentrum, HZ11

 

Abstract
Die Strafrechtspflege gehört zu den klassischen staatlichen Aufgaben. In einem zunehmend komplexen Handlungsumfeld sieht der Staat sich jedoch vielfältigen faktischen  Notwendigkeiten  und  normativen Erfordernissen ausgesetzt, seine Rolle als exklusiver und autarker Schöpfer von Strafnormen zu relativieren oder sogar aufzugeben. Traditionelle Legitimationskonzepte  strafrechtlicher Hoheitsgewalt stellt das auf eine harte Probe. Der Vortrag wird der Frage nachgehen, wie es um deren Anpassungsfähigkeit  bestellt  ist  und  welche  alternativen Ansätze diskutabel wären, um jenseits des Staates geschaffenem Recht gegenüber den von ihm betroffenen Bürgern Legitimität zu verschaffen.

CV

Frank Meyer ist Professor für Strafrecht und  Strafprozessrecht unter Einschluss des internationalen Strafrechts an der Universität Zürich. Er studierte Rechtswissenschaften an der  Universität Hamburg und an der Yale Law School. 2002 wurde er in Hamburg promoviert und 2011 in Bonn habilitiert. Zuvor verbrachte  Meyer einige Jahre am Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Strafrecht in Freiburg.
Seine Forschungstätigkeit konzentriert sich auf die Funktion und Legitimation von Strafe bei der Konstituierung und Konstitutionalisierung von transnationalen Herrschaftsräumen sowie auf die Strukturen, Prinzipien und Finalitäten grenzüberschreitend-integrierter Strafrechtspflege.

Video:

Audio:

 

Bildergalerie:

  • Prof. Dr. Frank Meyer, LL.M. (Yale) (Professor für Strafrecht und  Strafprozessrecht unter Einschluss des internationalen Strafrechts an der Universität Zürich)
  • Prof. Dr. Christoph Burchard (Professor für Straf- und Strafprozessrecht, Internationales und Europäisches Strafrecht, Rechtsvergleichung und Rechtstheorie der Goethe-Universität Frankfurt am Main, Exzellenzcluster "Die Herausbildung normativer Ordnungen")
  • Prof. Dr. Frank Meyer, LL.M. (Yale) (Professor für Strafrecht und  Strafprozessrecht unter Einschluss des internationalen Strafrechts an der Universität Zürich)
  • Prof. Dr. Frank Meyer, LL.M. (Yale) (Professor für Strafrecht und  Strafprozessrecht unter Einschluss des internationalen Strafrechts an der Universität Zürich)
  • Prof. Dr. Frank Meyer, LL.M. (Yale) (Professor für Strafrecht und  Strafprozessrecht unter Einschluss des internationalen Strafrechts an der Universität Zürich)
  • Prof. Dr. Frank Meyer, LL.M. (Yale) (Professor für Strafrecht und  Strafprozessrecht unter Einschluss des internationalen Strafrechts an der Universität Zürich)
  • Prof. Dr. Christoph Burchard (Professor für Straf- und Strafprozessrecht, Internationales und Europäisches Strafrecht, Rechtsvergleichung und Rechtstheorie der Goethe-Universität Frankfurt am Main, Exzellenzcluster "Die Herausbildung normativer Ordnungen")

 

Veranstalter:
Exzellenzcluster "Die Herausbildung normativer Ordnungen"


Aktuelles

„Frankfurter interdisziplinäre Debatte“. Frankfurter Forschungsinstitute laden zum Austausch über disziplinen-übergreifende Plattform ein

Die „Frankfurter interdisziplinäre Debatte“ ist ein Versuch des Dialogs zwischen Vertreter*innen unterschiedlicher wissenschaftlicher Disziplinen zu aktuellen Fragestellungen – derzeit im Kontext der Corona-Krise und u.a. mit Beiträgen von Prof. Dr. Nicole Deitelhoff, Prof. Dr. Rainer Forst und Prof. Dr. Klaus Günther. Seit Ende März 2020 ist die Onlineplattform der Initiative (www.frankfurter-debatte.de) verfügbar. Mehr...

Wir trauern um Rainer Schmalz-Bruns (11.9.1954 – 31.3.2020)

Mit Rainer Schmalz-Bruns ist einer der wichtigsten und einflussreichsten Politikwissenschaftler unseres Landes von uns gegangen. Wir verlieren mit ihm einen der originellsten Denker in Bezug auf die Dynamiken demokratischer Ordnungen, auf dessen Expertise und Rat wir stets zurückgreifen konnten, und wir verlieren einen wundervollen Menschen – und lieben Freund – der uns sehr fehlen wird. Mehr...

Nächste Termine

Bis Ende September 2020

In der Goethe-Universität finden mindestens bis Ende September 2020 keine Präsenzveranstaltungen statt. Das Veranstaltungsprogramm des Forschungsverbunds "Normative Ordnungen" wird ebenfalls bis auf Weiteres ausgesetzt.

29. Mai 2020, 18.30 Uhr

Virtual Workshop on the Political Turn(s) in Criminal Law Thinking: Gustavo Beade: The Voice of the Polity in the Criminal Law: A Liberal Republica. More...

-----------------------------------------

Neueste Medien

Krise und Demokratie

Mirjam Wenzel im Gespräch mit Rainer Forst
Tachles Videocast des Jüdischen Museum Frankfurt

Normative Orders Insights

... mit Nicole Deitelhoff

Neueste Volltexte

Burchard, Christoph (2019):

Künstliche Intelligenz als Ende des Strafrechts? Zur algorithmischen Transformation der Gesellschaft. Normative Orders Working Paper 02/2019. Mehr...

Kettemann, Matthias (2020):

The Normative Order of the Internet. Normative Orders Working Paper 01/2020. Mehr...