Ringvorlesung WiSe 10/11

The Nature of Normativity

Wintersemester 2010/2011 des Exzellenzclusters

Goethe-Universität Frankfurt a.M. / Campus Westend / Hörsaalzentrum / HZ5

Plakat Ringvorlesung10-11Normativität ist das alltäglichste, und doch ein philosophisch nur schwer aufzuklärendes Phänomen. Das alltäglichste, weil wir uns in unserem Denken und Handeln an eine Reihe von Normen, Werten und Regeln gebunden sehen, ohne dass wir unmittelbar dazu gezwungen sind - etwa soziale Konventionen der Höflichkeit, ein Ethos der Professionalität, Bindungen der Freundschaft, Versprechen, die zu halten sind, bis hin zu allgemeinen moralischen Normen. Auch bei rechtlich bindenden Normen werden unterschiedliche Erklärungen ihrer Geltungsgründe gegeben. Die zentrale Frage der Normativität lautet, woraus sich die Bindekraft solcher Normen, Werte und Regeln speist: aus instrumentellen Überlegungen, aus sozialen Erwartungen, aus autonomer Selbstbindung oder aus einer normativen, vielleicht nur metaphysisch zu erklärenden Realität jenseits der empirischen Welt?

Die Philosophinnen und Philosophen, die im Rahmen dieser für die Thematik des Exzellenzclusters zentralen Ringvorlesung vortragen werden, sind die auf diesem Feld international renommiertesten ExpertInnen. Sie werden das Wesen der Normativität aus unterschiedlichen Perspektiven heraus diskutieren, und so entsteht ein Panorama des state of the art der zeitgenössischen Philosophie. Die Vorlesungen werden jeweils von einem der Sprecher des Clusters eingeleitet

Programm

Mittwoch, 1. Dezember 2010, 18 Uhr
Professor Robert Pippin (University of Chicago)
Reason's Form
weitere Informationen: hier

Mittwoch, 8. Dezember 2010, 18 Uhr
Professor Christine Korsgaard (Harvard University)
The Normative Constitution of Agency
weitere Informationen: hier

Mittwoch, 15. Dezember 2010, 18 Uhr
Professor Joseph Raz (Columbia University)
Normativity: what is it and how can it be explained?
weitere Informationen: hier

Mittwoch, 12. Januar 2011, 18 Uhr
Professor Thomas M. Scanlon (Harvard University)
Metaphysical Objections to Normative Truth
weitere Informationen: hier

Mittwoch, 19. Januar 2011, 18 Uhr
Professor Robert Brandom (University of Pittsburgh)
From German Idealism to American Pragmatism – and Back
weitere Informationen: hier

Mittwoch, 16. Februar 2011, 18 Uhr
Dr. Sabina Lovibond (University of Oxford)
Practical Reason and Character-Formation
weitere Informationen: hier


Aktuelles

„Normative Ordnungen“, herausgegeben von Rainer Forst und Klaus Günther, ist im Suhrkamp Verlag erschienen

Am 17. April 2021 ist der Sammelband „Normative Ordnungen“ im Suhrkamp Verlag erschienen. Herausgegeben von den Clustersprechern Prof. Rainer Forst und Prof. Klaus Günther, bietet das Werk einen weit gefassten interdispziplinären Überblick über die Ergebnisse eines erfolgreichen wissenschaftlichen Projekts. Mehr...

Das Postdoc-Programm des Forschungsverbunds „Normative Ordnungen“: Nachwuchsförderung zwischen 2017 und 2020

Die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses ist seit je her ein integraler Bestandteil des Forschungsverbunds „Normative Ordnungen“. Das 2017 neu strukturierte, verbundseigene Postdoc-Programm bietet die besten Bedingungen zu forschen und hochqualifizierte junge Wissenschaftler*innen zu fördern. Zum Erfahrungsbericht: Hier...

Nächste Termine

18. Mai 2022, 18.00 Uhr

Virtuelle Ringvorlesung "Algorithms, Uncertainty and Risk": Prof. Dr. Tobias Singelnstein (Goethe-Universität Frankfurt, Professor für Kriminologie): Die Sicherheit der Zukunft – Künstliche Intelligenz und soziale Kontrolle. Mehr...

26. Mai 2022 bis 29. Mai 2022

32nd Annual Conference of the Association for Anglophone Postcolonial Studies: Contested Solidarities: Agency and Victimhood in Anglophone Literatures and Cultures. Mehr...

-----------------------------------------

Neueste Medien

Zurück auf Null? Der Ukrainekrieg und seine Folgen

Prof. Dr. Nicole Deitelhoff (HSFK, Normative Orders, Goethe-Universität)
51. Römerberggespräche "Nie wieder Frieden? Der Ukraine-Krieg und die neue Welt-Unordnung"

Ein Verbrechen ohne Namen. Anmerkungen zum neuen Streit über den Holocaust

Mit Prof. Dr. Dan Diner (Universitäten Jerusalem und Leipzig), Prof. Dr. Norbert Frei (Friedrich-Schiller-Universität Jena) und Prof. Dr. Sybille Steinbacher (Fritz Bauer Institut, Normative Orders, Goethe-Universität)
Moderation: Rebecca Caroline Schmidt "Normative Ordnungen")
Buchvorstellung

Videoarchiv

Weitere Videoaufzeichnungen finden Sie hier...

Neueste Volltexte

Rainer Forst (2021):

Solidarity: concept, conceptions, and contexts. Normative Orders Working Paper 02/2021. Mehr...

Annette Imhausen (2021):

Sciences and normative orders: perspectives from the earliest sciences. Normative Orders Working Paper 01/2021. Mehr...