European Yearbook on Human Rights 2014: Neue Menschenrechtsstandards für wachsende Herausforderungen

Die Herausforderungen an den globalen und regionalen Menschenrechtsschutz wachsen beständig. Besonders in Zeiten, in den die internationale und gesellschaftliche Solidarität herausgefordert wird, geraten Menschenrechte  in Bedrängnis. Wie ihr Schutz dennoch zu garantieren ist, zeigen die mehr als 30 Beiträge zum European Yearbook on Human Rights 2014, das nunmehr zum 6. Mal erscheint und sich einen Namen als  wichtiger Ort der Analyse menschenrechtlicher Entwicklungen in Europa gemacht hat. Die mehr als 30 Beiträge beleuchten kritisch die wichtigsten Entwicklungen im Bereich Menschenrechtsschutz und Menschenrechtspolitik in Europa und der Welt im vergangenen Jahr. Besonderes Augenmerk gilt dabei den Aktivitäten von EU, dem Europarat und der OSZE.

Der Herausforderung, aktuelle normative Entwicklungen im Bereich der Menschenrechte überschaubar zu halten und verständlich zu machen, begegnet das Jahrbuch mit offenem Visier und einer Vielzahl profunder Kenner der Materie. Sie machen das Werk zu einer essentiellen Handreichung für alle, die sich für Menschenrechte in Europa und der Welt interessieren.

Inhaltsverzeichnis:  Hier...

Website des Verlags: Hier...

Kontakt: Dr. Matthias C. Kettemann, LL.M. (Harvard)
Exzellenzcluster Die Herausvbildung normative Ordnungen"
Goethe-Universität Frankfurt am Main

Headlines

„Normative Ordnungen“, herausgegeben von Rainer Forst und Klaus Günther, erscheint am 17. April 2021 im Suhrkamp Verlag

Am 17. April 2021 erscheint der Sammelband „Normative Ordnungen“ im Suhrkamp Verlag. Herausgegeben von den Clustersprechern Prof. Rainer Forst und Prof. Klaus Günther, bietet das Werk einen weit gefassten interdispziplinären Überblick über die Ergebnisse eines erfolgreichen wissenschaftlichen Projekts. Mehr...

Wir trauern um Michael Stolleis (1941-2021)

Der Forschungsverbund „Normative Ordnungen“ der Goethe-Universität Frankfurt am Main trauert um Michael Stolleis, der nach kurzer, schwerer Krankheit am 18.03.2021 in Frankfurt verstorben ist. Er war seit 1975 Professor für Öffentliches Recht und Neuere Rechtsgeschichte am Fachbereich Rechtswissenschaft, dem er auch nach seiner Berufung in das Amt des Direktors am Max-Planck-Institut für europäische Rechtsgeschichte im Jahre 1991 in Forschung und Lehre eng verbunden blieb. Mehr...

Upcoming Events

22. April 2021, 13 Uhr

Internationale Tagung: Selbsttransformierendes Leben? Lukács und die Kritik des Kapitalismus. Mehr...

22. April 2021, 18.00 Uhr

Digital Lecture Series "Algorithms - Between Trust and Control": Prof. Burkhart Schäfer (University of Edinburgh): Never apologise, never explain: (How) can AI rebuild trust after conflicts? More...

-----------------------------------------

Latest Media

Videoarchiv

Weitere Videoaufzeichnungen finden Sie hier...

The Democratic Case for Judicial Review: A Participatory interpretation of the internal relation between the Rule of Law and Democracy

Prof. Cristina Lafont (Northwestern University)
Commentators: Prof. Richard Bellamy (University College London) and Dr. Sofie Møller (Normative Orders)
Lecture Series on Rule of Law and Democracy


Solidarität_Wie ist Teilhabe für alle möglich?

Kübra Gümüşay (Autorin und Publizistin)
Moderation: Prof. Joachim Valentin (Haus am Dom Frankfurt)
DenkArt "Solidarität_Aber wie?"


New full-text Publications

Darrel Moellendorf (2020):

Hope and reasons. Normative Orders Working Paper 02/2020. More...

Annette Imhausen (2021):

Sciences and normative orders: perspectives from the earliest sciences. Normative Orders Working Paper 01/2021. More...