Is poverty all about money?

Internationale Podiumsdiskussion zur Frage, was Armut ausmacht

Plakat: Is Poverty all About Money?Bis 2015 soll die weltweite Armut halbiert werden. So lautet eines der acht ehrgeizigen „Milleniums-Entwicklungsziele“, auf die sich die Weltgemeinschaft zu Beginn des neuen Jahrhunderts geeinigt hat. Aber was genau ist Armut und wie bekämpft man sie? Sowohl der öffentliche als auch der akademische Diskurs haben in den vergangenen Jahren eine Reihe verschiedener Positionen zur Politik der Armutsbekämpfung hervorgebracht. Dabei konkurrieren verschiedene Antworten auf die Frage, was den Kern des Konzepts Armut ausmacht, wie es um seine Reichweite bestellt ist und wie und von wem Armut adäquat beschrieben werden kann.

Die Doktorandengruppe „Normative Bedingungen der Entwicklungszusammenarbeit“ des Exzellenzclusters lädt zur Erörterung dieser und weiterer Fragen zu einer Podiumsdiskussion unter dem Titel „Is Poverty all About Money?“. Gemeinsam mit internationalen Wissenschaftlern und Gästen sollen die Chancen und Probleme der unterschiedlichen Zugangsweisen zum Thema diskutiert werden, die Ökonomie, Moralphilosophie, postkoloniale Kritik und Postdevelopment-Theorie eröffnen.

Zu der Podiumsdiskussion sind eingeladen: Dr. Ana Agostino (Montevideo), Prof. Ilan Kapoor (Toronto), Prof. Stephan Klaasen und Prof. Ingrid Robeyns (Rotterdam, noch nicht bestätigt). Die Veranstaltung findet am Donnerstag, den 8. Juli 2010 auf dem Campus Westend der Goethe-Universität (Casino 1.811) von 18 bis ca. 21 Uhr statt.

Kontakt für Nachfragen: This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.


Headlines

„Normative Ordnungen“, herausgegeben von Rainer Forst und Klaus Günther, erscheint am 17. April 2021 im Suhrkamp Verlag

Am 17. April 2021 erscheint der Sammelband „Normative Ordnungen“ im Suhrkamp Verlag. Herausgegeben von den Clustersprechern Prof. Rainer Forst und Prof. Klaus Günther, bietet das Werk einen weit gefassten interdispziplinären Überblick über die Ergebnisse eines erfolgreichen wissenschaftlichen Projekts. Mehr...

Wir trauern um Michael Stolleis (1941-2021)

Der Forschungsverbund „Normative Ordnungen“ der Goethe-Universität Frankfurt am Main trauert um Michael Stolleis, der nach kurzer, schwerer Krankheit am 18.03.2021 in Frankfurt verstorben ist. Er war seit 1975 Professor für Öffentliches Recht und Neuere Rechtsgeschichte am Fachbereich Rechtswissenschaft, dem er auch nach seiner Berufung in das Amt des Direktors am Max-Planck-Institut für europäische Rechtsgeschichte im Jahre 1991 in Forschung und Lehre eng verbunden blieb. Mehr...

Upcoming Events

22. April 2021, 13 Uhr

Internationale Tagung: Selbsttransformierendes Leben? Lukács und die Kritik des Kapitalismus. Mehr...

22. April 2021, 18.00 Uhr

Digital Lecture Series "Algorithms - Between Trust and Control": Prof. Burkhart Schäfer (University of Edinburgh): Never apologise, never explain: (How) can AI rebuild trust after conflicts? More...

-----------------------------------------

Latest Media

Videoarchiv

Weitere Videoaufzeichnungen finden Sie hier...

The Democratic Case for Judicial Review: A Participatory interpretation of the internal relation between the Rule of Law and Democracy

Prof. Cristina Lafont (Northwestern University)
Commentators: Prof. Richard Bellamy (University College London) and Dr. Sofie Møller (Normative Orders)
Lecture Series on Rule of Law and Democracy


Solidarität_Wie ist Teilhabe für alle möglich?

Kübra Gümüşay (Autorin und Publizistin)
Moderation: Prof. Joachim Valentin (Haus am Dom Frankfurt)
DenkArt "Solidarität_Aber wie?"


New full-text Publications

Darrel Moellendorf (2020):

Hope and reasons. Normative Orders Working Paper 02/2020. More...

Annette Imhausen (2021):

Sciences and normative orders: perspectives from the earliest sciences. Normative Orders Working Paper 01/2021. More...