Recht im transnationalen Kontext - Historische und theoretische Perspektiven Veranstaltungsreihe von Januar bis April 2011

Die Welt der traditionellen Rechtstheorien ist zu klein geworden. Sie scheint zu klein für ein Recht, welches mehr und mehr seine alten territorialen, politischen und nationalen Grenzen verliert und Teil eines weltweiten sozialen und wirtschaftlichen Prozesses wird. Am Max-Planck-Institut für europäische Rechtsgeschichte in Frankfurt a. M. wird im Wintersemester 2010/2011 in Zusammenarbeit mit dem Exzellenzcluster "Die Herausbildung normativer Ordnungen" der Goethe-Universität Frankfurt a. M. eine Vortragsreihe stattfinden, die sich den historischen Paradigmen und theoretischen Konzepten solcher Prozesse widmet. In diesem Zeitraum werden Wissenschaftler aus verschiedenen Ländern und mit einer besonderen Expertise in Theorie und Rechtsgeschichte, Soziologie und Politologie über ein von ihnen ausgesuchtes Thema referieren.

 Recht dieser Art tendiert zur Staatenlosigkeit. Es ist nicht mehr auf ein Gebiet, einen Nationalstaat oder einer lokalen Gemeinde fokussiert, sondern formt sich durch die kommunikativen Netzwerke sehr spezialisierter Diskurse. Die "production of law" bewegt sich weg vom Nationalstaat hin zur speziellen Dynamik der sozialen Systeme, die von den konventionellen Termini und Kriterien der politisch orientierten rechtlichen Theorien kaum beachtet werden. Begriffe wie "Verfassung", "Legislatur", "Einheit", "Hierarchie", "Sanktionen", etc. werden vage. Heutzutage ist Recht in einer fragmentarischen Welt, die kein Zentrum, keinen Mittelpunkt oder keine Einheit hat, zu Hause. Rechtlicher Pluralismus dominiert das Forschungsgebiet / die Szenerie.

"Globalisierung" ist der übliche Begriff für dieses Phänomen welches begleitet wird von einer Bewertung traditioneller Konzepte des Rechts, der Prämissen und Bedeutungen. Rechtsgeschichte ist fortwährend mit dieser Art von Phänomen konfrontiert, besonders wenn Prozesse globaler Verknüpfung über territoriale und nationale Grenzen hinaus untersucht werden oder wenn Gesellschaften mit einer Vielzahl an Normen ins rechte Licht gerückt werden.


Headlines

Die Gegenwart der Religion und die Zukunft der Philosophie. Internationale Tagung über und mit Jürgen Habermas

Am 20. und 21. November 2020 fand die Tagung „Gegenwart der Religion - Zukunft der Philosophie. Überlegungen im Anschluss an das jüngste Werk von Jürgen Habermas“ statt. In acht Vorträgen international renommierter Wissenschaftler*innen aus der Philosophie und Theologie wurde an zwei Tagen das 2019 erschienene Werk "Auch eine Geschichte der Philosophie" mit dem Autor Jürgen Habermas diskutiert. Mehr...

Ringvorlesung "Machtverschiebung durch Algorithmen und KI"


Von Suchmaschinen bis hin zu Predictive Policing - Algorithmen und Künstliche Intelligenz verändern gesellschaftliche Strukturen und ökonomische Geschäftsmodelle. In der Ringvorlesung "Machtverschiebung durch Algorithmen und KI" werden ab dem 11. November 2020 gesellschaftliche Auswirkungen und Optionen rechtlicher Regulierung im Zusammenhabng mit KI diskutiert. Mehr...

Upcoming Events

28. Januar 2021, 18.00 Uhr

13. FFGI Vortragsreihe: Arta Ramadan (ZDF-Reporterin): Kosovo, Deutschland und der liberale Islam. Mehr...

3. Februar 2021, 18.00 Uhr

Ringvorlesung "Machtverschiebung durch Algorithmen und KI": Prof. Antje von Ungern-Sternberg (Universität Trier): Machtverschiebung durch Algorithmen – ein Thema für Datenschutz und Antidiskriminierungsrecht? Mehr...

-----------------------------------------

Latest Media

Videoarchiv

Weitere Videoaufzeichnungen finden Sie hier...

Disasters and Social Reproduction - Crisis Response between the State and Community

Dr. Peer Illner (Normative Orders, Goethe University) and Prof. Darrel Moellendorf (Normative Orders, Goethe University)
Welcome Address by Prof. Rainer Forst (Normative Orders, Goethe University)
Postdoctoral Dialogue Series "Norms, Plurality and Critique"

Gesellschaft als digitale Sozialmaschine? Zur soziotechnischen Transformation des selbstbestimmten Lebens

Prof. Jörn Lamla (Universität Kassel)
Ringvorlesung "Machtverschiebung durch Algorithmen und KI"


New full-text Publications

Darrel Moellendorf (2020):

Hope and reasons. Normative Orders Working Paper 02/2020. More...

Annette Imhausen (2021):

Sciences and normative orders: perspectives from the earliest sciences. Normative Orders Working Paper 01/2021. More...