Publication details

Neosocial market economy, in: Foucault Studies 14, 115–137.

Article

Author(s): Vogelmann, Frieder
Year of publication: 2012

Abstract: Although the governmentality literature has occasionally acknowledged the importance of the concept of a liberal truth-regime, there has never been a thorough investigation of the role it plays in Foucault’s governmentality lectures. Therefore, this paper begins with an examination of the lectures’ “archaeological dimension” that leads to two claims: First, it shows that the crucial conceptual tool in the lectures is the question about the relation to truth that a particular political rationality possesses. Only by looking at the changing truth-regimes of the liberal governmentalities will their differences and continuities come into full contrast. The article’s second claim is that this conceptually sharpened understanding of the political rationalities is required for a diagnosis of the present, which reveals that today’s dominant governmentality is no longer neo-liberalism but a new liberal rationality: neosocial market economy.

Keywords: Neoliberalism, Governmentality, Michel Foucult, social market economy, archaeology, genealogy

Subject(s): political science, philosophy

Full text: http://ej.lib.cbs.dk/index.php/foucault-studies/article/view/3895

Back to publications list


Headlines

Die Gegenwart der Religion und die Zukunft der Philosophie. Internationale Tagung über und mit Jürgen Habermas

Am 20. und 21. November 2020 fand die Tagung „Gegenwart der Religion - Zukunft der Philosophie. Überlegungen im Anschluss an das jüngste Werk von Jürgen Habermas“ statt. In acht Vorträgen international renommierter Wissenschaftler*innen aus der Philosophie und Theologie wurde an zwei Tagen das 2019 erschienene Werk "Auch eine Geschichte der Philosophie" mit dem Autor Jürgen Habermas diskutiert. Mehr...

DenkArt "Solidarität_Aber wie?"


Ab dem 9. März 2021 befasst sich die partizipative Vortragsreihe DenkArt "Solidarität_Aber wie?" mit der Frage, wie Solidarität heute überhaupt noch möglich ist. An insgesamt drei Terminen soll diskutiert werden, was die Gesellschaft gegenwärtig verbindet, wenn Werte strittig werden und soziale Unterschiede sie immer mehr spalten. Mehr...

Upcoming Events

9. März 2021, 19.30 Uhr

DenkArt "Solidarität_Aber wie?": Kübra Gümüşay (Autorin und Bloggerin): Solidarität_Wie ist Teilhabe für alle möglich? Mehr...

18. März 2021, 12 Uhr

Frankfurter Kolloquium für Internetforschung X: Verena Haisch (DLA Piper und Deutscher Juristinnenbund e.V.): Die Rolle des Rechts im Kampf gegen digitale Gewalt gegen Frauen - Theorie vs. Praxis. Mehr...

-----------------------------------------

Latest Media

Videoarchiv

Weitere Videoaufzeichnungen finden Sie hier...

Pandemic Media. Preliminary Notes Toward an Inventory

Laliv Melamed, PhD, Philipp Dominik Keidl, PhD, Prof. Antonio Somaini and Prof. Vinzenz Hediger
Welcome Address by Prof. Rainer Forst
Book lɔ:ntʃ

Machtverschiebung durch Algorithmen – ein Thema für Datenschutz und Antidiskriminierungsrecht?

Prof. Antje von Ungern-Sternberg (Universität Trier)
Ringvorlesung "Machtverschiebung durch Algorithmen und KI"


New full-text Publications

Darrel Moellendorf (2020):

Hope and reasons. Normative Orders Working Paper 02/2020. More...

Annette Imhausen (2021):

Sciences and normative orders: perspectives from the earliest sciences. Normative Orders Working Paper 01/2021. More...