Publication details

„Inkompatibilismus und die absolutistische Konzeption von Vernunft“, in Philosophisches Jahrbuch der Görres-Gesellschaft 115 (2008), 397-417

Article
Open-Access-Logo
Author(s): Willaschek, Marcus
Year of publication: 2008

Abstract: In diesem Beitrag gehe ich dem wechselseitigen Zusammenhang zwischen Vernunft und Freiheit nach, indem ich zu zeigen versuche, dass unterschiedliche Konzeptionen von Vernunft auch unterschiedliche Konzeptionen von Freiheit nach sich ziehen. Ich diskutiere zwei Argumente für den Inkompatibilismus (Strawsons Basic Argument und van Inwagens Konsequenzargument), von denen sich herausstellt, dass sie auf strukturgleichen Hintergrundannahmen beruhen, die ihrerseits Spezialfälle jenes Grundsatzes vernünftigen Denkens sind, den Kant als das „oberste Prinzip der reinen Vernunft“ bezeichnet. Diese („absolutistische“) Konzeption von Vernunft ist keineswegs alternativlos. Die „intuitive“ Plausibilität des Inkompatibilismus wird folglich in Frage gestellt. In this paper I investigate the mutual link between reason and freedom by showing that different conceptions of reason entail different conceptions of freedom. I discuss two arguments for incompatibilism (Strawson’s Basic Argument and van Inwagen’s Consequence Argument) which turn out to rest on structurally identical background assumptions. These are instances of the basic principle which Kant calls the „highest principle of pure reason“. This (“absolutist”) conception of reason is not without alternative. Thus the “intuitive” plausibility of incompatibilism is called into question.

Keywords: Willensfreiheit, Rationalität, Inkompatibilismus, Strawson, van Inwagen, Konsequenzargument, basic argument

Subject(s): philosophy

urn:nbn:de:hebis:30-75807
Full text: http://publikationen.ub.uni-frankfurt.de/volltexte/2010/7580/pdf/WillaschekFreiheitundVernunft.pdf

Back to publications list


Headlines

Die Gegenwart der Religion und die Zukunft der Philosophie. Internationale Tagung über und mit Jürgen Habermas

Am 20. und 21. November 2020 fand die Tagung „Gegenwart der Religion - Zukunft der Philosophie. Überlegungen im Anschluss an das jüngste Werk von Jürgen Habermas“ statt. In acht Vorträgen international renommierter Wissenschaftler*innen aus der Philosophie und Theologie wurde an zwei Tagen das 2019 erschienene Werk "Auch eine Geschichte der Philosophie" mit dem Autor Jürgen Habermas diskutiert. Mehr...

DenkArt "Solidarität_Aber wie?"


Ab dem 9. März 2021 befasst sich die partizipative Vortragsreihe DenkArt "Solidarität_Aber wie?" mit der Frage, wie Solidarität heute überhaupt noch möglich ist. An insgesamt drei Terminen soll diskutiert werden, was die Gesellschaft gegenwärtig verbindet, wenn Werte strittig werden und soziale Unterschiede sie immer mehr spalten. Mehr...

Upcoming Events

4. März 2021, 16 Uhr

XX. Walter Hallstein-Kolloquium: Kooperativer Grundrechtsschutz in der Europäischen Union. Aktuelle Entwicklungen im Lichte der neuen Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts und des EuGH. Mehr...

9. März 2021, 19.30 Uhr

DenkArt "Solidarität_Aber wie?": Kübra Gümüşay (Autorin und Bloggerin): Solidarität_Wie ist Teilhabe für alle möglich? Mehr...

-----------------------------------------

Latest Media

Videoarchiv

Weitere Videoaufzeichnungen finden Sie hier...

Pandemic Media. Preliminary Notes Toward an Inventory

Laliv Melamed, PhD, Philipp Dominik Keidl, PhD, Prof. Antonio Somaini and Prof. Vinzenz Hediger
Welcome Address by Prof. Rainer Forst
Book lɔ:ntʃ

Machtverschiebung durch Algorithmen – ein Thema für Datenschutz und Antidiskriminierungsrecht?

Prof. Antje von Ungern-Sternberg (Universität Trier)
Ringvorlesung "Machtverschiebung durch Algorithmen und KI"


New full-text Publications

Darrel Moellendorf (2020):

Hope and reasons. Normative Orders Working Paper 02/2020. More...

Annette Imhausen (2021):

Sciences and normative orders: perspectives from the earliest sciences. Normative Orders Working Paper 01/2021. More...