Publication details

"Die Herrschaftsproblematik in den Internationalen Beziehungen – eine Einleitung", in: Herrschaft in den Internationalen Beziehungen, Springer VS, S. 1-26.

Book chapter

Author(s): Daase, Christopher; Deitelhoff, Nicole; Kamis, Ben; Pfister, Jannik; Wallmeier, Philip
Year of publication: 2017

Abstract: Obwohl globale Machtasymmetrien und ihre Verfestigung in der internationalen Politik immer mehr die gesellschaftliche und wissenschaftliche Diskussion bestimmen, wurde die Herrschaftsfrage für die Internationalen Beziehungen bisher kaum systematisch gestellt. Dies liegt zum einen am wirkmächtigen traditionellen Bild der internationalen Politik als Sphäre struktureller Anarchie, zum anderen am Fokus der Internationalen Beziehungen als Disziplin auf die Kooperation zwischen formal gleichen Staaten. Doch in jüngerer Zeit hat die Herrschaftsfrage dreifach Konjunktur: in der Gesellschaft in Folge der globalen Finanz- und Wirtschaftskrise, in den Gesellschaftswissenschaften allgemein, und mittlerweile selbst in den in Internationalen Beziehungen. Die Einleitung zeichnet diese Entwicklungen nach und zeigt, dass die Beschreibung von Machtasymmetrien jenseits des Staates als Herrschaftsverhältnisse mit der Frage nach deren Rechtfertigung einhergeht. Der kritische Impetus in der Analyse globaler Politik ist der Mehrwehrt der vorgeschlagenen Herrschaftsperspektive, auf deren besondere (epistemologische) Herausforderungen die Beiträge des Bandes unterschiedliche Antworten geben.

Keywords: Herrschaft, Internationale Beziehungen, Widerstand, Machasymmetrien, Institutionen.

Research area: Research Area 3: The Plurality of Normative Orders: Competition, Overlapping, Interconnection
Research project: Transformation of Normative Orders: The Transnationalization of Rule and Resistance
Subject(s): political science

Back to publications list


Headlines

„Frankfurter interdisziplinäre Debatte“. Frankfurter Forschungsinstitute laden zum Austausch über disziplinen-übergreifende Plattform ein

Die „Frankfurter interdisziplinäre Debatte“ ist ein Versuch des Dialogs zwischen Vertreter*innen unterschiedlicher wissenschaftlicher Disziplinen zu aktuellen Fragestellungen – derzeit im Kontext der Corona-Krise und u.a. mit Beiträgen von Prof. Dr. Nicole Deitelhoff, Prof. Dr. Rainer Forst und Prof. Dr. Klaus Günther. Seit Ende März 2020 ist die Onlineplattform der Initiative (www.frankfurter-debatte.de) verfügbar. Mehr...

Wir trauern um Rainer Schmalz-Bruns (11.9.1954 – 31.3.2020)

Mit Rainer Schmalz-Bruns ist einer der wichtigsten und einflussreichsten Politikwissenschaftler unseres Landes von uns gegangen. Wir verlieren mit ihm einen der originellsten Denker in Bezug auf die Dynamiken demokratischer Ordnungen, auf dessen Expertise und Rat wir stets zurückgreifen konnten, und wir verlieren einen wundervollen Menschen – und lieben Freund – der uns sehr fehlen wird. Mehr...

Upcoming Events

Bis Anfang Juni 2020

In der Goethe-Universität finden mindestens bis Anfang Juni 2020 keine Präsenzveranstaltungen statt. Das Veranstaltungsprogramm des Forschungsverbunds "Normative Ordnungen" wird ebenfalls bis auf Weiteres ausgesetzt.

-----------------------------------------

Latest Media

Demokratie_Was wird aus der Krise des Politischen?

Prof. Dr. Martin Saar
Denkraum "Zukunft_Aber wie?"


Entzauberung und Wieder-Verzauberung in Ruinenlandschaften: Jia Zhangkes experimentelles chinesisches Großstadtkino

Winnie Yee
Lecture & Film "Jia Zhangke: Kino der Transformation"

New full-text Publications

Burchard, Christoph (2019):

Künstliche Intelligenz als Ende des Strafrechts? Zur algorithmischen Transformation der Gesellschaft. Normative Orders Working Paper 02/2019. More...

Kettemann, Matthias (2020):

The Normative Order of the Internet. Normative Orders Working Paper 01/2020. More...