Philip Pettit: How Language Gives Birth to Ethics

Public Lectures

How Language Gives Birth to Ethics

Philip Pettit (Princeton University/Australian National University)

Goethe-University Frankfurt am Main
Campus Westend, Hörsaalzentrum, HZ3
Theodor-W.-Adorno-Platz 5, 60323 Frankfurt am Main

Lecture I, 30 May 2016, 6.15pm

Reports, avowals and pledges

If the natural world contains no moral properties, how can we human beings find our moral bearings? How can we claim to identify features that make various actions or arrangements morally desirable, various agents or agencies fit to be held morally responsible?

Video:

Audio:

 

Lecture II, 31 May, 6.15pm

Desirability and responsibility

Might a society of mutually reliant creatures like us use language only for exchanging reports about the world and their attitudes? Not likely. The desire to be taken as credible and reliable interlocutors would push them inevitably into practices of avowing and pledging their attitudes. Where reports are cheap, avowals and pledges are more expensive and more credible; they allow fewer excuses for failing to live up to them.

Video:

Audio:

 

Presented by:
Kolleg-Forschergruppe Justitia Amplificata in cooperation with the Cluster of Excellence "The Formation of Normative Orders"


Headlines

Die Gegenwart der Religion und die Zukunft der Philosophie. Internationale Tagung über und mit Jürgen Habermas

Am 20. und 21. November 2020 fand die Tagung „Gegenwart der Religion - Zukunft der Philosophie. Überlegungen im Anschluss an das jüngste Werk von Jürgen Habermas“ statt. In acht Vorträgen international renommierter Wissenschaftler*innen aus der Philosophie und Theologie wurde an zwei Tagen das 2019 erschienene Werk "Auch eine Geschichte der Philosophie" mit dem Autor Jürgen Habermas diskutiert. Mehr...

Ringvorlesung "Machtverschiebung durch Algorithmen und KI"


Von Suchmaschinen bis hin zu Predictive Policing - Algorithmen und Künstliche Intelligenz verändern gesellschaftliche Strukturen und ökonomische Geschäftsmodelle. In der Ringvorlesung "Machtverschiebung durch Algorithmen und KI" werden ab dem 11. November 2020 gesellschaftliche Auswirkungen und Optionen rechtlicher Regulierung im Zusammenhabng mit KI diskutiert. Mehr...

Upcoming Events

21. Januar 2021, 12 Uhr

Frankfurter Kolloquium für Internetforschung X: Maximilian Becker (Leibniz Universität Hannover): Freiheit zur Rechtswidrigkeit im Internet: Herausforderungen technischer Rechtsdurchsetzung. Mehr...

21. Januar 2021, 18.00 Uhr

13. FFGI Vortragsreihe: Dr. Cinzia Sciuto (Journalistin, Frankfurt): Menschenrechte in einer pluralistischen Gesellschaft. Warum wir mehr Laizität brauchen. Mehr...

22. Januar 2021, 12.30 Uhr

Booklaunch within the Postdoctoral Dialogue Series "Norms, Plurality and Critique": Disasters and Social Reproduction - Crisis Response between the State and Community. Mehr...

-----------------------------------------

Latest Media

Videoarchiv

Weitere Videoaufzeichnungen finden Sie hier...

„Freiwilligkeit oder Zwang?“ – Experimente in den Zeiten von Infektionsschutz

Prof. Dr. Dr. Günter Frankenberg (Goethe-Universität Frankfurt am Main, Forschungsverbund "Normative Ordnungen")
Moderation: Prof. Marion Tiedtke (Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main)
DenkArt „Der normalisierte Ausnahmezustand“


Gesellschaft als digitale Sozialmaschine? Zur soziotechnischen Transformation des selbstbestimmten Lebens

Prof. Jörn Lamla (Universität Kassel)
Ringvorlesung "Machtverschiebung durch Algorithmen und KI"


New full-text Publications

Darrel Moellendorf (2020):

Hope and reasons. Normative Orders Working Paper 02/2020. More...

Annette Imhausen (2021):

Sciences and normative orders: perspectives from the earliest sciences. Normative Orders Working Paper 01/2021. More...