“Aesthetic Criticism. On the Wisdom of Art.”

Keynote auf der Internationalen Nachwuchskonferenz 2015 "Macht (in) der Wissenschaft: Kritische Interventionen in Wissensproduktion und Gesellschaft" des Exzellenzclusters "Die Herausbildung normativer Ordnungen"


Prof. Dr. Dieter Mersch
(Leiter des Instituts für Theorie (ith) und Professur für Ästhetik und Theorie an der Züricher Hochschule der Künste (ZHdK))

13. November 2015, 18 Uhr
Goethe-Universität Frankfurt am Main
Gebäude Normative Ordnungen EG.01

 

 

 

 

The concept of “art as research” has risen over the last two decades as an important critical view on the relationship between art and science. Of particular interest is how the methodologies of art and science might be merged to create a proper understanding of art-based research. On the other hand the notion of “artistic research” seems to undermine the leading role of science today. Instead, the presentation deconstructs and displaces the terminology that typically accompanies the question of the relationship between artistic and scientifi c truth. It shifts the question from comparison to the uniqueness of artistic thought that differs from any propositional or discursive way of thinking. Identifying artistic practices as a specifi c mode of thought that do not make use of language in a way that can easily be translated into a scientific argumentation or philosophical concepts, the presentation advocates for an aesthetic mode of thinking beyond the so called ”linguistic turn”. Art, hence, becomes thought that cannot be substituted by any other system or discourse.

Video:

Audio:

Veranstalter:
Exzellenzcluster “Die Herausbildung normativer Ordnungen” Goethe-Universität Frankfurt am Main


Headlines

„Frankfurter interdisziplinäre Debatte“. Frankfurter Forschungsinstitute laden zum Austausch über disziplinen-übergreifende Plattform ein

Die „Frankfurter interdisziplinäre Debatte“ ist ein Versuch des Dialogs zwischen Vertreter*innen unterschiedlicher wissenschaftlicher Disziplinen zu aktuellen Fragestellungen – derzeit im Kontext der Corona-Krise und u.a. mit Beiträgen von Prof. Dr. Nicole Deitelhoff, Prof. Dr. Rainer Forst und Prof. Dr. Klaus Günther. Seit Ende März 2020 ist die Onlineplattform der Initiative (www.frankfurter-debatte.de) verfügbar. Mehr...

Bundesministerin Karliczek gibt Startschuss für das neue Forschungsinstitut Gesellschaftlicher Zusammenhalt

In einer Pressekonferenz hat Bundesministerin Anja Karliczek am 28. Mai 2020 den Startschuss für das neue Forschungsinstitut Gesellschaftlicher Zusammenhalt (FGZ) gegeben. Mit dabei waren Sprecherin Prof. Nicole Deitelhoff (Goethe-Uni, Normative Orders), sowie der Geschäftsführende Sprecher Prof. Matthias Middell (Uni Leipzig) und Sprecher Prof. Olaf Groh-Samberg (Uni Bremen). Nun kann auch das Frankfurter Teilinstitut seine Arbeit aufnehmen. Mehr...

Upcoming Events

Bis Ende September 2020

In der Goethe-Universität finden mindestens bis Ende September 2020 keine Präsenzveranstaltungen statt. Präsenzveranstaltungen des Forschungsverbunds "Normative Ordnungen" werden ebenfalls bis auf Weiteres ausgesetzt.

10. September 2020, 12.30 Uhr

Online Book lɔ:ntʃ: Prof. Dr. Dr. Günter Frankenberg: Autoritarismus - Verfassungstheoretische Perspektiven (Suhrkamp 2020). Mehr...

-----------------------------------------

Latest Media

Normative Orders Insights

... mit Nicole Deitelhoff

Normative Orders Insights

... with Rainer Forst

New full-text Publications

Burchard, Christoph (2019):

Künstliche Intelligenz als Ende des Strafrechts? Zur algorithmischen Transformation der Gesellschaft. Normative Orders Working Paper 02/2019. More...

Kettemann, Matthias (2020):

The Normative Order of the Internet. Normative Orders Working Paper 01/2020. More...