Wednesday, 18 November 2009, 6.15pm

Campus Westend, Hörsaalzentrum HZ 3

Professor Dr. Franz von Benda-Beckmann, Max-Planck-Institut für ethnolo-gische Forschung (Halle)

Recht ohne Staat im Staat
Eine rechtsethnologische Betrachtung

Biographical sketch
Franz von Benda-BeckmannFranz von Benda-Beckmann is Professor (since 2006 Emeritus Professor) and since July 2000 Director (jointly with Keebet von Benda-Beckmann) of the task force ‘Legal Pluralism’ at the Max Planck Institute for Social Anthropology in Halle. He holds honorary professorships in social anthropology at the University of Leipzig (2002) and in legal pluralism at the Martin Luther University Halle-Wittenberg (2004). In addition to empirical research, he is primarily interested in theoretical and methodological questions of legal anthropology. Recent publications: The Power of Law in a Transnational World: Anthropological Enquiries (co-edited with Keebet von Benda-Beckmann and Anne Griffiths) (2009); Rules of Law and Laws of Ruling: On the Governance of Law (co-edited with Keebet von Benda-Beckmann and Julia Eckert) (2009); Gesellschaftliche Wirkung von Recht: Rechtsethnologische Perspektiven (co-edited with Keebet von Benda-Beckmann) (2007).

Abstract

There is widespread agreement that the concept of law is not definitionally tied to the political organisation of a state. At least as law and legal pluralism are understood in legal anthropology, law can be made and applied by non-state actors, even if it is not recognised as ‘established law’ within national and international legal systems. However, it does not follow that the state and state law do not exert a profound influence on the emergence and operation of such a law. Therefore, this lecture will attempt to show that statements concerning ‘Law without the State’ call for a differentiated approach in complex contemporary legal systems, and it will suggest what such an approach might look like from an anthropological point of view.


Headlines

„Normative Ordnungen“, herausgegeben von Rainer Forst und Klaus Günther, ist im Suhrkamp Verlag erschienen

Am 17. April 2021 ist der Sammelband „Normative Ordnungen“ im Suhrkamp Verlag erschienen. Herausgegeben von den Clustersprechern Prof. Rainer Forst und Prof. Klaus Günther, bietet das Werk einen weit gefassten interdispziplinären Überblick über die Ergebnisse eines erfolgreichen wissenschaftlichen Projekts. Mehr...

Das Postdoc-Programm des Forschungsverbunds „Normative Ordnungen“: Nachwuchsförderung zwischen 2017 und 2020

Die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses ist seit je her ein integraler Bestandteil des Forschungsverbunds „Normative Ordnungen“. Das 2017 neu strukturierte, verbundseigene Postdoc-Programm bietet die besten Bedingungen zu forschen und hochqualifizierte junge Wissenschaftler*innen zu fördern. Zum Erfahrungsbericht: Hier...

„Symposium on Jürgen Habermas’ Auch eine Geschichte der Philosophie“ herausgegeben von Rainer Forst erschienen

Als jüngste Ausgabe der Zeitschrift "Constellations: An International Journal of Critical and Democratic Theory" ist kürzlich das „Symposium on Jürgen Habermas, Auch eine Geschichte der Philosophie“ herausgegeben von Prof. Rainer Forst erschienen. Mehr...

Upcoming Events

2. Dezember 2021, 19.30 Uhr

DenkArt "Identität_Aber welche?": Dr. Emilia Roig (Politologin): Identitäsraub_Wer darf über wen sprechen?. Mehr...

7. Dezember 2021, 18.00 Uhr

Virtuelle Ringvorlesung "Algorithmen und die Transformation von Demokratie": Prof. Dr. Sofia Ranchordas (Universität Groningen/LUISS Universität Rom, Professor of Public Law): Empathy in the Digital Administrative State. Mehr...

-----------------------------------------

Latest Media

Videoarchiv

Weitere Videoaufzeichnungen finden Sie hier...

Identitätspolitik_Was soll das denn sein?

Prof. Dr. Stephan Lessenich (Institut für Sozialforschung, Goethe-Universität)
Moderation: Rebecca Caroline Schmidt (Forschungsverbund Normative Ordnungen der Goethe-Universität Frankfurt am Main)
DenkArt "Identität_Aber welche?"

„It‘s complicated“ - Zur Beziehung von algorithmischen Entscheidungen und demokratischem Rechtsstaat

Prof. Dr. Emanuel V. Towfigh (EBS Universität, Professor für Öffentliches Recht, Empirische Rechtsforschung und Rechtsökonomik)
Ringvorlesung "Algorithmen und die Transformation von Demokratie"

New full-text Publications

Rainer Forst (2021):

Solidarity: concept, conceptions, and contexts. Normative Orders Working Paper 02/2021. More...

Annette Imhausen (2021):

Sciences and normative orders: perspectives from the earliest sciences. Normative Orders Working Paper 01/2021. More...