Forschung aktuell

Wie lässt sich Moral verstehen? – R. Jay Wallace hielt die 7. Frankfurt Lectures zum Thema „Bilateralität in der Moral“

Von Michael Schedelik

Mit R. Jay Wallace (University of California, Berkeley) präsentierte am 1. und 2. Juli 2013 einer der weltweit renommiertesten Moralphilosophen seine Reflexionen zur derzeitigen philosophischen Debatte über das Verständnis von Moral und ihrem spezifischen Verbindlichkeitscharakter. Die 7. Frankfurt Lectures knüpften damit an eine der zentralen Forschungsfragen des Exzellenzclusters „Die Herausbildung normativer Ordnungen“ bezüglich der Normativität normativer Ordnungen an.

Read more: Wie lässt sich Moral verstehen? – R. Jay Wallace hielt die 7. Frankfurt Lectures zum Thema...

"Im Sinne einer Solidarität im Diesseits" - zur Rolle der Religion in pluralistischen Gesellschaften

Von Michael Schedelik und Linde Storm

„Diesseits von Eden – Religion zwischen Pontifex und Postsäkularismus“ lautete der Titel des Frankfurter Stadtgesprächs, das am 22. Mai 2013 zum zehnten Mal im Frankfurter Kunstverein geführt wurde. Es diskutierten Prof. Michael Sievernich SJ, emeritierter Professor für Pastoraltheologie an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und Honorarprofessor für Pastoraltheologie sowie ehemaliger Rektor an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Sankt Georgen in Frankfurt am Main, und Prof. Thomas M. Schmidt, Professor für Religionsphilosophie am Fachbereich Katholische Theologie und kooptierter Professor am Institut für Philosophie der Goethe-Universität sowie Angehöriger des Exzellenzclusters, über die Bedeutung der Religion in einer pluralistischen Gesellschaft. Veranstalter waren der Exzellenzcluster „Die Herausbildung normativer Ordnungen“ in Zusammenarbeit mit dem Frankfurter Kunstverein. Bernd Frye, Pressereferent des Exzellenzclusters, führte durch den Abend.

Read more: "Im Sinne einer Solidarität im Diesseits" - zur Rolle der Religion in pluralistischen Gesellschaften

„Wir müssen anfangen, größer zu denken!“ – Nancy Fraser über die Krise des Kapitalismus‘ und eine Kritische Theorie des 21. Jahrhunderts

Von Michael Schedelik

In ihrem Vortrag "Can Societies be Commodities all the Way Down?" am 4. Juni 2013 plädierte Nancy Fraser (New School for Social Research, New York) angesichts der gegenwärtigen Krise für eine umfassende Rekonstruktion kritischer Theoriebildung. Fraser, die derzeit Fellow am Forschungskolleg Humanwissenschaften in Bad Homburg v. d. H. ist, diagnostizierte das Fehlen einer Kritischen Theorie, die für die Komplexität der derzeitigen Situation angemessen sei, und kritisierte hingegen einen vorherrschenden disziplinären „Separatismus“.

Read more: „Wir müssen anfangen, größer zu denken!“ – Nancy Fraser über die Krise des Kapitalismus‘ und eine...

Höffe eröffnet Vortragsreihe der Deutschen Börse in Kooperation mit dem Exzellenzcluster

Von Andreas Müller und Michel de Araujo Kurth

Der Auftakt der Veranstaltungsreihe „Ethische Orientierung am Finanzplatz der Zukunft“ fand am 4. Juni im Lichthof der Frankfurter Börse statt. Die Reihe ist ein Kooperationsprojekt des Exzellenzclusters „Die Herausbildung normativer Ordnungen“ und der Deutsche Börse AG. Als erster Gast eröffnete Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Otfried Höffe (Philosoph, Universität Tübingen) mit seinem Vortrag “Gerechtigkeit in Zeiten globaler Finanzwirtschaft“ die Veranstaltungsreihe. Der Vortrag, der in der überregionalen Presse angekündigt wurde, stieß auf großes Interesse. Dies bezeugen schon die an diesem Abend zahlreich erschienenen Zuhörer, Philosophen, Mitarbeiter der Deutsche Börse AG sowie einer interessierten Öffentlichkeit. Höffe hielt seinen Vortrag im Anschluss an die Begrüßung des Deutsche Börse-Vorstandsvorsitzenden Dr. Reto Franconi und der Vorstellung des Frankfurter Philosophieprofessors Marcus Willaschek.

Read more: Höffe eröffnet Vortragsreihe der Deutschen Börse in Kooperation mit dem Exzellenzcluster

„Demokratie in diesem Kontext zu denken, bedeutet, die politische Kultur von Grund auf umzugestalten"


Interview mit Prof. María del Rosario Acosta Lopez, Gastwissenschaftlerin am Exzellenzcluster „Die Herausbildung normativer Ordnungen“, über ihre Forschung und den Transitionsprozess in Kolumbien








Read more: „Demokratie in diesem Kontext zu denken, bedeutet, die politische Kultur von Grund auf...

„Der Fehler, die falschen Eltern gewählt zu haben“ – Joseph Stiglitz über Ungleichheit in den USA

Von Michael Schedelik

Der Wirtschaftsnobelpreisträger Joseph Stiglitz sprach mit Matthias Schündeln vom Exzellenzcluster „Die Herausbildung normativer Ordnungen“ am 12. Oktober 2012 in der Deutschen Nationalbibliothek über sein neuestes Buch „Der Preis der Ungleichheit. Wie die Spaltung der Gesellschaft unsere Zukunft bedroht“ (Siedler 2012). Er behandelt darin das Ausmaß, die Gründe und Auswirkungen einer dramatisch gestiegenen sozialen und ökonomischen Ungleichheit in den Vereinigten Staaten und bietet darüber hinaus Lösungsvorschläge für eine dauerhafte Reform der Gesellschaft an.

Read more: „Der Fehler, die falschen Eltern gewählt zu haben“ – Joseph Stiglitz über Ungleichheit in den USA

Wachstum ohne Ende?

Ein Rückblick: Das 6. Frankfurter Stadtgespräch hinterfragte die Normativität des ungebremsten Wachstums

Von Jonathan Klein

Wirtschaftswachstum scheint nach wie vor eine zentrale Zielvorgabe von Politik und Gesellschaft zu sein: Eine boomende Konjunktur verspricht mehr Steuereinnahmen für hochverschuldete Staatskassen sowie Wohlstand und Arbeitsplätze für die Bevölkerung. Doch im Angesicht solch gewaltiger Probleme wie dem Klimawandel, dem fortschreitenden Verbrauch endlicher Ressourcen, wachsender ökonomischer Ungleichheiten sowie der fortdauernden Finanz- und Wirtschaftskrise gibt es Anlass genug, diese vermeintlich selbstverständliche, zentrale Zielvorgabe der Politik und Wirtschaft erneut zu hinterfragen. Wollen wir eigentlich ein „Wachstum ohne Ende?“ Und halten Gesellschaften und unser Planet das aus?

Read more: Wachstum ohne Ende?

Was kann der Film?

Ein Rückblick: Das 7. Frankfurter Stadtgespräch fragt nach der diagnostischen und normativen Kraft des aktuellen Kinos

Von Jonathan Klein

Am 8. Dezember 2011 fand im Frankfurter Kunstverein das bereits 7. Frankfurter Stadtgespräch statt. Wie alle vorherigen  stieß auch diese – sich der Frage „Was kann der Film?“ zuwendende – Veranstaltung auf große Resonanz.
Neben Moderator Peter Siller (Scientific Manager des Exzellenzclusters Die Herausbildung normativer Ordnungen) saßen mit Martin Seel (Professor für theoretische Philosophie an der Goethe-Universität, der sich viel mit der Theorie der Künste, insbesondere der Fotografie und des Films beschäftigt) und Sebastian Schipper (Schauspieler und Regisseur von u. a. Absolute Giganten) zwei ausgewiesene Experten und prominente Vertreter aus jeweils Theorie und Praxis auf dem Podium. Im Besonderen ging es in dem Gespräch um die Frage, ob und auf welche Weise gegenwärtige Filme dazu in der Lage sind, gesellschaftliche Krisenphänomene – etwa in den Bereichen Ökonomie, Ökologie oder Terrorismus – zu diagnostizieren.

Read more: Was kann der Film?

Wohin mit dem Protest?

Ein Rückblick: Im 5. Stadtgespräch wurde über direkte Demokratie diskutiert

Maya Hatsukano, Michael Schedelik

Am 5. Mai fand im Frankfurter Kunstverein das Stadtgespräch „Wohin mit dem Protest? Von der Zukunft unserer Demokratie" statt. Die Gesprächspartner waren Dr. Erhard Eppler, Bundesminister a.D. und Prof. Peter Niesen, der in Darmstadt eine Professur für Politische Theorie innehat. Auch das 5. Stadtgespräch fand regen Zulauf und die Zuschauerinnen und Zuschauer diskutierten nach der Podiumsrunde kontrovers. Peter Siller, Scientific Manager des Exzellenzclusters „Die Herausbildung normativer Ordnungen", moderierte und führte in bewährter Art durch den Abend.

Read more: Wohin mit dem Protest?


Headlines

„Frankfurter interdisziplinäre Debatte“. Frankfurter Forschungsinstitute laden zum Austausch über disziplinen-übergreifende Plattform ein

Die „Frankfurter interdisziplinäre Debatte“ ist ein Versuch des Dialogs zwischen Vertreter*innen unterschiedlicher wissenschaftlicher Disziplinen zu aktuellen Fragestellungen – derzeit im Kontext der Corona-Krise und u.a. mit Beiträgen von Prof. Dr. Nicole Deitelhoff, Prof. Dr. Rainer Forst und Prof. Dr. Klaus Günther. Seit Ende März 2020 ist die Onlineplattform der Initiative (www.frankfurter-debatte.de) verfügbar. Mehr...

Bundesministerin Karliczek gibt Startschuss für das neue Forschungsinstitut Gesellschaftlicher Zusammenhalt

In einer Pressekonferenz hat Bundesministerin Anja Karliczek am 28. Mai 2020 den Startschuss für das neue Forschungsinstitut Gesellschaftlicher Zusammenhalt (FGZ) gegeben. Mit dabei waren Sprecherin Prof. Nicole Deitelhoff (Goethe-Uni, Normative Orders), sowie der Geschäftsführende Sprecher Prof. Matthias Middell (Uni Leipzig) und Sprecher Prof. Olaf Groh-Samberg (Uni Bremen). Nun kann auch das Frankfurter Teilinstitut seine Arbeit aufnehmen. Mehr...

Upcoming Events

Bis Ende September 2020

In der Goethe-Universität finden mindestens bis Ende September 2020 keine Präsenzveranstaltungen statt. Das Veranstaltungsprogramm des Forschungsverbunds "Normative Ordnungen" wird ebenfalls bis auf Weiteres ausgesetzt.

-----------------------------------------

Latest Media

Krise und Demokratie

Mirjam Wenzel im Gespräch mit Rainer Forst
Tachles Videocast des Jüdischen Museum Frankfurt

Normative Orders Insights

... with Nicole Deitelhoff

New full-text Publications

Burchard, Christoph (2019):

Künstliche Intelligenz als Ende des Strafrechts? Zur algorithmischen Transformation der Gesellschaft. Normative Orders Working Paper 02/2019. More...

Kettemann, Matthias (2020):

The Normative Order of the Internet. Normative Orders Working Paper 01/2020. More...