Profile

Willaschek, Marcus, Prof. Dr.


Marcus [Punkt] Willaschek (at) normativeorders [Punkt] net

Contact

  • Goethe-Universität Frankfurt
    Institut für Philosophie
    IGF 2.417
    Norbert-Wollheim-Platz 1, HPF 116
    60629 Frankfurt am Main

    Sprechzeiten:
    Di, 13 - 14 Uhr und n. V.

Tel. +49-(0)69-798-32678

Fax +49-(0)69-798-32795

Projects and Positions in the Cluster

Brief description of research topic

* Defeasibility & Discourse Dependence
(DFG-Projekt, deutscher Titel: Anfechtbare Zuschreibungsbegriffe)
* Kant-Lexikon

Subject areas

Philosophie

Main research interests

Erkenntnistheorie und Metaphysik, Philosophische Methodologie, Willensfreiheit und Autonomie, Kant

Biographical Details

1984 - 1991 Studium der Philosophie, Biologie, Psychologie und Rechtswissenschaft an der Universität Münster
Studies in philosophy, biology, psychology, and law at Münster University
1991 Promotion in Philosophie (Münster); Titel der Dissertation: "Praktische Vernunft. Handlungstheorie und Moralbegründung bei Kant"
PhD thesis in philosophy (Münster)
1992 - 1994 Visiting Scholar, Harvard University
1995 - 2001 Wissenschaftlicher Assistent am Philosophischen Seminar der Universität Münster
Assistant professor, Universität Münster
1999 Habilitation (Philosophie, Münster); Titel: "Der mentale Zugang zur Welt. Realismus, Skeptizismus und Intentionalität"
2001 - 2003 Lehrstuhlvertretungen an den Universitäten Essen, Frankfurt am Main und Siegen
Interim professorships at the universities of Essen, Frankfurt am Main, and Siegen
Seit 2003 Professor für Philosophie der Neuzeit an der Universität Frankfurt
Professor for modern philosophy at the Universität Frankfurt

Website

http://www.uni-frankfurt.de/49558019/Willaschek_Marcus?

Publications

  • Article
    • 2012
      • Willaschek, Marcus (2012): “The Non-Derivability of Kantian Right from the Categorical Imperative: A Response to Nance”, in: International Journal of Philosophical Studies 20-4 (2012), 557-564
        Details
    • 2011
      • Willaschek, Marcus (2011): „Der Begriff der Willensfreiheit im deutschen Strafrecht“, in: Lebenswelt und Wissenschaft. XXI. Deutscher Kongreß für Philosophie 15. – 19. September 2008 an der Universität Duisburg – Essen. Kolloquienbeiträge, herausgegeben von Carl Friedrich Gethmann in Verbindung mit J. Carl Bottek und Susanne Hiekel, Felix Meiner Verlag, Hamburg 2011, 1185-1203.
        Details
    • 2010
      • Willaschek, Marcus (2010): „Disjunctivism (Part 1)“, in: Philosophical Explorations, Vol. 13, 3 (2010) (mit Beiträgen von Fabian Dorsch, Matthew D. Conduct, Matthew Soteriou und John McDowell)
        Details
      • Willaschek, Marcus (2010): „Non-Relativist Contextualism about Free Will“, in European Journal of Philosophy 18 (4):567-587.
        Details | Link to full text | DOI: 10.1111/j.1468-0378.2009.00374.x
      • Willaschek, Marcus (2010): „The Primacy of Pure Practical Reason and the Very Idea of a Postulate“, in A. Reath/J. Timmermann (Hg.), Kant’s Critique of Practical Reason, Cambridge 2010
        Details
      • Willaschek, Marcus; Schöpf, Aron; Blöser, Claudia (2010): „Autonomy, Experience, and Reflection. On a Neglected Aspect of Personal Autonomy”, in Ethical Theory and Moral Practice 13 (2010), 239-253.
        Details
    • 2009
      • Willaschek, Marcus (2009): “Right and Coercion. Can Kant’s Conception of Right be Derived from his Moral Theory?”, in International Journal of Philosophical Studies 17 (2009), 49-70
        Details
      • Willaschek, Marcus (2009): „Der eigene Wille“, in Heilinger, Jan-Christoph / King, Colin G. / Wittwer, Héctor (Hg.): Individualität und Selbstbestimmung. Berlin: Akademie-Verlag, 2009
        Details
      • Willaschek, Marcus (2009): „Kants Begründung für das Primat der praktischen Vernunft”, in H. Klemme, Kant und die Zukunft der europäischen Aufklärung, Berlin 2009
        Details
    • 2008
      • Willaschek, Marcus (2008): „Confidancia conditional. Certeza metafisica em um mundo contingente”, in Studia Kantiana, Vol 6/7 (2008), 7-28
        Details
      • Open-Access-Logo Willaschek, Marcus (2008): „Inkompatibilismus und die absolutistische Konzeption von Vernunft“, in Philosophisches Jahrbuch der Görres-Gesellschaft 115 (2008), 397-417
        Details | Link to full text | urn:nbn:de:hebis:30-75807
  • Book chapter
    • 2015
      • Willaschek, Marcus (2015): "Kant and Peirce on Belief", in Gabriele Gava/Robert Stern, Kant, Transcendental Philosophy and Pragmatism, Routledge 2015
        Details
      • Willaschek, Marcus (2015): „The Sensibility of Human Intuition. Kant's Causal Condition on Accounts of Representation “, in Kants Theorie der Erfahrung, hg. v. Rainer Enskat, Berlin: de Gruyter.
        Details
    • 2013
      • Willaschek, Marcus (2013): Moral ohne Sanktion? Anmerkungen zu Julia Hermann und Mario Brandhorst, in: Buddeberg, Eva/Vesper, Achim (Hg.), Moral und Sanktion. Eine Kontroverse über die Autorität moralischer Normen, Normative Orders Bd. 5, Frankfurt am Main: Campus, S. 197-207.
        Details
      • Willaschek, Marcus (2013): “Strawsonian Epistemology. What Epistemologists can learn from ‘Freedom and Resentment’”, Defeasibility in Philosophy. Grazer Philosophischen Studien 87, hg. von C. Blöser, M. Janvid, H.O. Matthiessen und M. Willaschek, 2013, 99-128
        Details
      • Willaschek, Marcus; Blöser, Claudia; Janvid, Mikael; Matthiessen, Hannes Ole (2013): :„Introduction“, in Defeasibility in Philosophy. Grazer Philosophischen Studien 87, hg. von C. Blöser, M. Janvid, H.O. Matthiessen und M. Willaschek, 2013, 1-8
        Details
    • 2012
      • Willaschek, Marcus (2012): “Normativität und Autonomie. Über Verpflichtungen als Handlungsgründe”, in Die Welt der Gründe. Proceedings des XXII. Deutschen Kongresses für Philosophie, hg. v. J. Nida-Rümelin und E. Özmen, Hamburg: Meiner 2012, 353-364
        Details
  • Book (ed.)
    • 2015
      • Willaschek, Marcus; Mohr, G.; Stolzenberg, J.; Bacin, St. (2015): Kant-Lexikon, 3 Bde., Berlin/New York: de Gruyter, 2015
        Details
    • 2013
      • Willaschek, Marcus (2013): Disjunctivism: Essays on Disjunctive Accounts in Epistemology and in the Philosophy of Perception, ed. M.Willaschek, London: Routledge 2013 [book version of 8]
        Details
      • Willaschek, Marcus (2013): Defeasibility in Philosophy, Knowledge, Agency, Responsibility, and the Law, Sonderheft der Grazer Philosophischen Studien, hg. von C. Blöser, M. Janvid, H.O. Matthiessen und M. Willaschek, Amsterdam/New York: Rodopi 2013
        Details
      • Willaschek, Marcus; Hartmann, Martin; Liptow, Jasper (2013): Die Gegenwart des Pragmatismus, hrsg. von M. Hartmann, J. Liptow und M. Willaschek, Berlin: Suhrkamp
        Details
  • (nicht zugeordnet)
    • 2008
      • Willaschek, Marcus (2008): “Why the Doctrine of Right does not belong in the Metaphysics of Morals. On some basic distinctions in Kant´s moral philosophy“, in Jahrbuch für Recht und Ethik/Annual Review of Law and Ethics 5 (1997), 205–227; wieder abgedruckt in: A. Ripstein (Hg.), Kant, Aldershot 2008; brasilianische Übersetzung in Alexandre Travessoni Gomes (Hg.), O direito em Kant, 2008
        Details
      • Willaschek, Marcus (2008): „Kant on the Necessity of Metaphysics“, in: Rohden, Valerio / Terra, Ricardo R. / Almeida, Guido Antonio / Ruffing, Margit (Hrsg.): Recht und Frieden in der Philosophie Kants / Law and Peace in Kant’s Philosophy. Akten des X. Internationalen Kant-Kongresses (Proceedings of the 10th International Kant-Congress). Berlin: Walter de Gruyter 2008, S. 285-308.
        Details
    • 2007
    • 2006
      • Willaschek, Marcus (2006): „Practical Reason", in A Commentary on Kant's Groundwork of the Metaphysics of Morals, hrsg. von Chr. Horn und D. Schönecker, Berlin 2006
        Details
    • 2005
      • Willaschek, Marcus (2005): „Recht ohne Ethik? Kant über die Gründe, das Recht nicht zu brechen“, in Kant im Streit der Fakultäten, hrsg. von V. Gerhardt und Th. Meyer , Berlin 2005, 188-204
        Details | Link to full text | 10.1515/9783110193848.188

Back to the list of persons


Headlines

Denken im Widerspruch

Prof. Dr. Rainer Forst, Co-Sprecher des Exzellenzclusters "Die Herausbildung normativer Ordnungen" zum Gedenken an Theodor W. Adorno aus Anlass seines 50. Todestags. Mehr...

„Noch einmal: Zum Verhältnis von Moralität und Sittlichkeit" - Vortrag von Jürgen Habermas am 19. Juni 2019. Skript und Aufzeichnung verfügbar

Die Meldung zum Vortrag finden Sie: Hier...
Weitere Informationen (Videoaufzeichnung, Skript und Medienecho) finden Sie: Hier...

"The History of Postmetaphysical Philosophy and the Future of Democracy" - Konferenz zu Ehren von Jürgen Habermas

Am 20. und 21. Juni fand am Exzellenzcluster "Die Herausbildung normativer Ordnungen" die Konferenz "The History of Postmetaphysical Philosophy and the Future of Democracy" statt.
Die Meldung zur Konferenz finden Sie hier...
Das Programm und weitere Informationen finden Sie hier...

Upcoming Events

20 August 2019, 7 pm

Goethe Lectures Offenbach: Prof. Dr. Klaus Günther: Wie frei sind wir im digitalen Echoraum? More...

9. September 2019, 11 Uhr

Workshop: Lehrbücher der Zukunft Mehr...

11. und 12. September 2019

Conference: Contextual Thinking in Economics. More...

-----------------------------------------

Latest Media

„Die gesellschaftlichen Voraussetzungen des Faschismus dauern fort“ Zur Aktualität Adornos

Podiumsdiskussion

Verzerrt das Kino die KI? Ein Gespräch über Privatheit, IT-Vertrauen und Repräsentation anhand von The Circle

Vinzenz Hediger im Gespräch mit Christoph Burchard
Talking About a Revolution: Rechtswissenschaft und Filmwissenschaft im Gespräch über künstliche Intelligenz und Kino

New full-text Publications

Kettemann, Matthias; Kleinwächter, Wolfgang; Senges, Max (2018):

The Time is Right for Europe to Take the Lead in Global Internet Governance. Normative Orders Working Paper 02/2018. More...

Kettemann, Matthias (2019):

Die normative Ordnung der Cyber-Sicherheit: zum Potenzial von Cyber-Sicherheitsnormen. Normative Orders Working Paper 01/2019. More...