Frankfurt Lectures

Zu den Frankfurt Lectures wird jeweils ein international herausragender Forscher eingeladen, in zwei aufeinander folgenden Vorlesungen einen bestimmten Aspekt der Herausbildung normativer Ordnungen auf eine theoretisch innovative und zeitdiagnostisch prägnante Art und Weise zu bearbeiten.

Vergangene Veranstaltungen:

Frankfurt Lecture XI
Anne Peters: Rechte, Pflichten und Verantwortung in der post-humanistischen Konstellation
4. und 5. November 2019

Frankfurt Lecture X
Friedrich Kratochwil: Theorie der politischen Praxis?
24. und 25. Oktober 2016

Frankfurt Lecture IX
Liam B. Murphy: Private Law and Public Illusion
2. und 3. Mai 2016

Frankfurt Lecture VIII
James Scott: The Late-Neolithic Multi-species Re-settlement Camp and the Earliest States
1. und 2. Juni 2015

Frankfurt Lecture VII
R. Jay Wallace: Bilateralität in der Moral
1. und 2. Juli 2013

Frankfurt Lecture VI
Philip Pettit: Republikanische Gerechtigkeit und Demokratie
30. und 31. Januar 2012

Frankfurt Lecture V
Martti Koskenniemi: International Law and Empire: Historical Lessons
9. und 10. Mai 2011

Frankfurt Lecture IV
Jonathan Israel: Philosophy and Revolution in the late 18th Century: a Reinterpretation
8. und 9. November 2010

Frankfurt Lecture III
Frank I. Michelman: The Case of Liberty

17. und 18. Mai 2010

Frankfurt Lecture II
Nancy Fraser: The Crisis of Capitalism

19. und 20. April 2010

Frankfurt Lecture I
Charles Larmore: Vernunft und Subjektivität

2. und 3. November 2009


Aktuelles

„Frankfurter interdisziplinäre Debatte“. Frankfurter Forschungsinstitute laden zum Austausch über disziplinen-übergreifende Plattform ein

Die „Frankfurter interdisziplinäre Debatte“ ist ein Versuch des Dialogs zwischen Vertreter*innen unterschiedlicher wissenschaftlicher Disziplinen zu aktuellen Fragestellungen – derzeit im Kontext der Corona-Krise und u.a. mit Beiträgen von Prof. Dr. Nicole Deitelhoff, Prof. Dr. Rainer Forst und Prof. Dr. Klaus Günther. Seit Ende März 2020 ist die Onlineplattform der Initiative (www.frankfurter-debatte.de) verfügbar. Mehr...

Bundesministerin Karliczek gibt Startschuss für das neue Forschungsinstitut Gesellschaftlicher Zusammenhalt

In einer Pressekonferenz hat Bundesministerin Anja Karliczek am 28. Mai 2020 den Startschuss für das neue Forschungsinstitut Gesellschaftlicher Zusammenhalt (FGZ) gegeben. Mit dabei waren Sprecherin Prof. Nicole Deitelhoff (Goethe-Uni, Normative Orders), sowie der Geschäftsführende Sprecher Prof. Matthias Middell (Uni Leipzig) und Sprecher Prof. Olaf Groh-Samberg (Uni Bremen). Nun kann auch das Frankfurter Teilinstitut seine Arbeit aufnehmen. Mehr...

Nächste Termine

Bis Ende September 2020

In der Goethe-Universität finden mindestens bis Ende September 2020 keine Präsenzveranstaltungen statt. Präsenzveranstaltungen des Forschungsverbunds "Normative Ordnungen" werden ebenfalls bis auf Weiteres ausgesetzt.

10. September 2020, 12.30 Uhr

Online Book lɔ:ntʃ: Prof. Dr. Dr. Günter Frankenberg: Autoritarismus - Verfassungstheoretische Perspektiven (Suhrkamp 2020). Mehr...

-----------------------------------------

Neueste Medien

Normative Orders Insights

... mit Franziska Fay

Normative Orders Insights

... mit Rainer Forst

Neueste Volltexte

Burchard, Christoph (2019):

Künstliche Intelligenz als Ende des Strafrechts? Zur algorithmischen Transformation der Gesellschaft. Normative Orders Working Paper 02/2019. Mehr...

Kettemann, Matthias (2020):

The Normative Order of the Internet. Normative Orders Working Paper 01/2020. Mehr...