Willkommen beim Exzellenzcluster „Die Herausbildung normativer Ordnungen“ an der Goethe-Universität Frankfurt am Main!

Wir leben in einer Zeit tiefgreifender und rapider gesellschaftlicher Veränderungen. Diese sind mit sozialen Auseinandersetzungen verbunden, und zwar innerhalb der Staaten und über sie hinaus. Ob es um eine gerechte Ordnung der Gesellschaft in Zeiten der „Globalisierung“ und neuer technologischer Möglichkeiten geht oder um eine gerechte „Weltordnung“ angesichts knapper Ressourcen, des Klimawandels oder kriegerischer Konflikte - hier stellen sich Herausforderungen neuer Art, die mit herkömmlichen Ordnungsvorstellungen nicht beantwortet werden können. In einer Welt unterschiedlicher kultureller Selbstverständnisse und Traditionen entstehen transnationale Normen und Institutionen, die nach ihrer Geltung befragt werden - und werden müssen.

Die im Frankfurter Exzellenzcluster versammelten Geistes- und Sozialwissenschaftler machen es sich zur Aufgabe, diese Prozesse zu analysieren - und zwar unter dem Gesichtspunkt der „Herausbildung normativer Ordnungen“. Sie sehen die erwähnten Prozesse und Konflikte nicht nur als Fakten und funktionalistisch zu beschreibende Phänomene an; sie fragen vielmehr nach den normativen Vorstellungen, die dabei eine Rolle spielen, also einander entgegen stehen und sich dabei auch neu formieren. In den Augen der hier arbeitenden Forscherinnen und Forscher enthüllt erst die normative Dimension die Dynamik und Wucht der gegenwärtigen Umbrüche und Konflikte.

Normative Ordnungen werden dabei als „Rechtfertigungsordnungen“ verstanden, die historisch gegründet sind und auf „Rechtfertigungsnarrativen“ beruhen. Sie zeichnen bestimmte Legitimationen aus, wobei Normen und Werte verschiedenster Art (Moral, Recht, Religion, um nur einige zu nennen) ineinander greifen bzw. Spannungen erzeugen. Solche Ordnungen legitimieren sich aus bestimmten Normen und bringen ihrerseits Normen hervor, doch stets in einem dynamischen Sinne.

WissenschaftlerInnen verschiedener Disziplinen wie der Philosophie, der Geschichts-, Politik- und Rechtswissenschaft sowie der Ethnologie, der Ökonomie, der Theologie und der Soziologie arbeiten in diesem Forschungsverbund zusammen, um durch all diese Perspektiven informiert Aussagen darüber treffen zu können, inwiefern wir in einer Zeit der Herausbildung neuer normativer Ordnungen leben.

Der Exzellenzcluster wird von der Deutschen Forschungsgemeinschaft im Rahmen der Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder gefördert.

Sprecher des Clusters sind

Prof. Dr. Rainer Forst (Institut für Politikwissenschaft und Institut für Philosophie) und

Prof. Dr. Klaus Günther (Institut für Kriminalwissenschaften und Rechtsphilosophie).


Mehr lesen:

alt

  • Forst, Rainer; Günther, Klaus (Hrsg.) (2011): Die Herausbildung normativer Ordnungen: Interdisziplinäre Perspektiven, Normative Orders Bd. 1, Frankfurt am Main: Campus, 2011, 267 S.
    Details


Aktuelles

Normen im Streit - Perspektiven aus Recht, Philosophie und Internationalen Beziehungen


Prof. Dr. Nicole Deitelhoff, Prof. Dr. Rainer Forst und Prof. Dr. Christoph Möllers führen die Podiumsdiskussion "Normen im Streit - Perspektiven aus Recht, Philosophie und Internationalen Beziehungen" am 29. September 2017 um 18.00 Uhr im Gebäude "Normative Ordnungen". Es moderiert Dr. Lisbeth Zimmermann. Mehr...

Forschungsbau "Normative Ordnungen" auf dem Campus Westend

Nächste Termine

27. September 2017, 19.00 Uhr

Vortrag innerhalb der Summer School "Finanzsystem und Gesellschaft": Inequality and the Wealth Management Profession. Brooke Harrington (Professor of Economic Sociology, Copenhagen Business School), Kommentar:
Jan Pieter Krahnen (Professor of Finance; House of Finance, Goethe-Universität). Mehr...

28. September 2017

Karrierekonferenz für (Post-)Doktorandinnen: Kurswechsel. Mehr...

29. September 2017, 18.00 Uhr

Podiumsdiskussion: Wie Normen erforschen? Ein interdisziplinärer Dialog. Prof. Dr. Nicole Deitelhoff (Direktorin des Leibniz-Instituts Hessische Stiftung Friedens- und Konfliktforschung, Principal Investigator des Exzellenzclusters "Die Herausbildung normativer Ordnungen", Professorin für Internationale Beziehungen und Theorien globaler Ordnungen der Goethe-Unviversität), Prof. Dr. Rainer Forst (Co-Sprecher des Exzellenzclusters "Die Herausbildung normativer Ordnungen" und Professor für Politische Theorie und Philosophie an der Goethe-Universität Frankfurt am Main) und Prof. Dr. Christoph Möllers (Professor für Öffentliches Recht und Rechtsphilosophie an der Humboldt-Universität zu Berlin). Mehr...

Neueste Medien

Criminal Law and the Promise of Self-Government

Malcolm Thorburn
Ringvorlesung "Criminal Justice between Purity and Pluralism - Strafrechtspflege zwischen Purismus und Pluralität"

A Critical Theory of Transnational Justice: One Ground and Several Contexts

Prof. Dr. Rainer Forst
Frankfurt Summer Academy on Global Justice

Neueste Volltexte

Szews, Johann (2017):

Zahlungsmoral. Überlegungen zum Zusammenhang von Schuld und Schulden mit Nietzsche, Weber und Bourdieu, Normative Orders Working Paper 01/2017. Mehr...

Forst, Rainer (2017):

The Justification of Basic Rights: A Discourse-Theoretical Approach. Normative Orders Working Paper 02/2017. Mehr...