Frankfurt Lecture I: Charles Larmore

Charles Larmore: Vernunft und Subjektivität

2. und 3. November, 19.00 – 22.00 Uhr
Goethe-Universität Frankfurt a.M. / Campus Westend / Hörsaalzentrum / HZ6

Montag, 2. November 2009
Lecture I: Vernunft



Dienstag, 3. November 2009
Lecture II: Subjektivität

alt„Die Vernunft selber aber muss etwas tiefer liegendes als jede Reihe von Prinzipien sein, da sie es uns ermöglicht, deren Gültigkeit zu prüfen und gegebenenfalls anzuerkennen. Die Vernunft ist unser Vermögen, uns nach Gründen zu richten, und liegt daher so tief in unserem Wesen, dass es eben diese Selbstbeziehung ist, die uns erst zu Subjekten macht. Die zwei Vorträge haben als Ziel, eine Theorie der inneren Verbindung von Vernunft und Subjektivität darzulegen.“

Nach Stationen an der Columbia University und der University of Chicago ist Charles Larmore seit 2006 W. Duncan MacMillan Family Professor in the Humanities sowie Professor für Philosophie an der Brown University (Rhode Island, USA) Larmores Werk beschäftigt sich in seinem Werk mit Themen der Moral und der politischen Philosophie, aber auch mit der Natur des Selbst sowie mit diversen anderen Fragen in Metaphysik und Erkenntnistheorie. Unter den Büchern, die Larmore in den letzten Jahren veröffentlicht hat, befinden sich Les pratiques du moi (2004), für das er mit dem Grand Prix de Philosophie der Académie Française ausgezeichnet wurde, sowie The Autonomy of Morality (2008).

Charles Larmore
Professor Charles Larmore

 

 

 

 

 

 

 


W. Duncan MacMillan Family Professor in the Humanities
Professor of Philosophy
Brown University
54 College Street
Providence, Rhode Island 02912

Schwerpunkte:
Moralphilosophie, politische Philosophie, Philosophiegeschichte (17. bis 20. Jahrhundert)

Vollständiger Lebenslauf: hier (pdf)


Aktuelles

Rainer Forst zu Corresponding Fellow der British Academy gewählt

Wie die British Academy am 24. Juli bekannt gab, wurde Prof. Rainer Forst als Corresponding Fellow aufgenommen. Jährlich wählt die British Academy herausragende Gelehrte und Wissenschaftler*innen, die sich auf dem Gebiet der Geistes- und Sozialwissenschaften international verdient gemacht haben zu Corresponding Fellows. Mehr...

Bundesministerin Karliczek gibt Startschuss für das neue Forschungsinstitut Gesellschaftlicher Zusammenhalt

In einer Pressekonferenz hat Bundesministerin Anja Karliczek am 28. Mai 2020 den Startschuss für das neue Forschungsinstitut Gesellschaftlicher Zusammenhalt (FGZ) gegeben. Mit dabei waren Sprecherin Prof. Nicole Deitelhoff (Goethe-Uni, Normative Orders), sowie der Geschäftsführende Sprecher Prof. Matthias Middell (Uni Leipzig) und Sprecher Prof. Olaf Groh-Samberg (Uni Bremen). Nun kann auch das Frankfurter Teilinstitut seine Arbeit aufnehmen. Mehr...

Nächste Termine

8. September 2020, 19.30 Uhr

DenkArt „Der normalisierte Ausnahmezustand“: Prof. Wilhelm Heitmeyer: „Autoritäre Bedrohungen oder liberale Demokratie?“ – Die offene Gesellschaft im Ausnahmezustand. Mehr...

10. September 2020, 12.30 Uhr

Online Book lɔ:ntʃ: Prof. Dr. Dr. Günter Frankenberg: Autoritarismus - Verfassungstheoretische Perspektiven (Suhrkamp 2020). Mehr...

-----------------------------------------

Neueste Medien

The Normative Orders of the Anthropocene

Dr. Umberto Mario Sconfienza
Navigating Normative Orders - Interdisciplinary Perspectives

Normative Orders Insights

... mit Jakob Huber

Neueste Volltexte

Burchard, Christoph (2019):

Künstliche Intelligenz als Ende des Strafrechts? Zur algorithmischen Transformation der Gesellschaft. Normative Orders Working Paper 02/2019. Mehr...

Kettemann, Matthias (2020):

The Normative Order of the Internet. Normative Orders Working Paper 01/2020. Mehr...